Corona Hysterie

IMG-20220127-WA0015

IMG-20220509-WA0022

https://www.saveusnow.org.uk/covid-vaccine-scientific-proof-lethal/

1.000 wissenschaftliche Studien und Artikel aus der Fachpresse über die Schädlichkeit bzw.
Tödlichkeit der sog. Covid-Impfstoffe, aufgelistet

Tote nach Impfung

Maske

Mainstream kommt jetzt auch drauf, dass der Test-Wahnsinn ein Wahnsinn war – Unzensuriert

Mainstream kommt jetzt auch drauf, dass der Test-Wahnsinn ein Wahnsinn war

Ein Journalist der Kronen Zeitung kritisiert die Massentests und meint, dass stattdessen das Verbrennen der Geldscheine im Wert von zwei Milliarden Euro einfacher gewesen wäre.

Das Verbrennen der Geldscheine wäre einfacher gewesen und hätte uns zumindest den Müll erspart: Mehr als zwei Milliarden Euro warf die Bundesregierung beim Fenster hinaus, nur damit wir Österreicher ständig mit Staberln in unseren Nasen stocherten. Der Erfolg des Massentestens ist mehr als überschaubar. Bei uns gab’s sogar mehr Corona-Tote als in anderen Ländern. Aber im Nachhinein ist es immer leichter, klüger zu sein. Meine persönliche Lehre daraus: Manchmal können sogar die Aluhut-Träger recht haben. Nicht jeder, der die Pandemie-Maßnahmen kritisiert hat, war ein irrer Schwurbler.

Als Wrabetz darüber sprach, dass der Einfluss der Medien auf das Wahlverhalten der Bürger überschätzt werde, unterbrach Komlosy ihn und sagte, dass er sich nicht herausreden solle und prügelte ihn verbal wegen der ORF-Berichterstattung über Corona. Wörtlich meinte sie:

Im Prinzip bin ich eine Anhängerin der Öffentlich-Rechtlichen. Aber was Sie sich in der Corona-Zeit geleistet haben, hat mich echt davon weggebracht, zu anderen Sendern oder auch zu alternativen Medien. Das war eine dermaßen arge Gleichschaltung, nämlich eine Meinung zu Corona, die die Regierung möchte, wurde verkündet, und jeder andere ist als Verschwörungstheoretiker diffamiert worden. Oder es wurden überhaupt keine anderen Meinungen zugelassen. Dass man ein so wichtiges Thema nicht breit diskutiert, sondern schwarz-weiß malt, die Weißen dürfen auftreten, die Schwarzen müssen verschwinden, das ist einfach dramatisch, und da steckt schon was dahinter. Ich habe mir das angeschaut angesichts dieser unheiligen Allianz zwischen Politik und Medien: Die Inserate aus den Ministerien zur Propagierung der Corona-Maßnahmen machten in Deutschland 60 Millionen Euro aus, 20 Mal so viel als im Jahr zuvor, in Österreich waren es 33 Millionen. In Österreich ist die versteckte Medienförderung ja noch größer als in Deutschland. Bei diesen Summen der Medienförderung braucht man sich nicht zu wundern, dass Medien auch das ausposaunen, was die Politik sich wünscht.

Schwarz-Grün schaltet im Mainstream Inserate um fast 50 Millionen Euro (!)

Der Mainstream kommt gestärkt aus der „Pandemie“. Im zweiten Quartal 2022 gab es für Kronen Zeitung und Co. ein plus von 35,7 Prozent bei Inseraten von öffentlicher Hand.

 

So haben sich die Warnungen von Wissenschaftlern vor den Gen-Impfungen bestätigt (tkp.at)

Seriöse Wissenschaftler haben schon Mitte 2020 vor den Gefahren der für die Impfkampagne verwendeten gentechnischen Medikamente gewarnt. Es gab sogar Petitionen, die aber allesamt ignoriert wurden. Im Rückblick ist jedoch klar zu belegen, dass sich alle Befürchtungen und Warnungen als richtig herausgestellt haben.

Nebenwirkungen von Medikamenten sollten penibel erfasst werden um die Sicherheit von Behandlungen zu garantieren. Seit Impfbeginn passiert dies immer weniger. Schon davor wurde nur ein Bruchteil – etwa ein Zwanzigstel – gemeldet. Das liegt zum Teil daran, dass Ärzte für solche Meldungen keine Vergütung erhalten. Seit der Corona Impfkampagne können sie noch dazu Probleme bekommen, Impfnebenwirkungen werden aktiv geheim gehalten und Meldungen unterdrückt.

Die vierte Impfung bringt kaum noch Österreicher ins Impfzentrum und die Empfehlung des „Nationalen Impfgremiums“ (NIG) rund um den Stich wurde zur Blamage. „Gesundheit für Österreich“ will helfen.

Ein 20-jähriger Kärntner ist wenige Stunden nach dem Corona-Booster gestorben. Nach langen Ermittlungen und zwei medizinischen Gutachten hat die Staatsanwaltschaft Klagenfurt nun eine Entscheidung getroffen, ob der tragische Tod des jungen Mannes auch strafrechtliche Konsequenzen hat.

Der Lügen lange Schatten - am Beispiel Corona und der "Spanischen" Grippe (tkp.at)

Viele trösten sich in der Corona-Opposition damit, dass Lügen kurze Beine hätten. Je dreister die Lügen, desto fragiler das Lügengebäude. Gerne wird der frühere amerikanische Präsident Abraham Lincoln als Referenz bemüht, demzufolge man zwar einen Teil der Bevölkerung eine Zeitlang, nie aber die ganze Bevölkerung die ganze Zeit belügen könne. Aber man kann! Seit einem halben Jahrtausend sitzen wir auf einem Zeitstrahl, dessen Länge und Rasterung pure Erfindungen sind. In unseren Gehirnen irrlichtern angeblich historische Begebenheiten und Personen, die es nie gab. Ein Ende des Spuks ist nicht in Sicht. Das Konstrukt muss nur oft und lange genug wiederholt werden.

Mir fällt es wie Schuppen von den Augen: Ja, das neue Weihwasser ist das Desinfektionsmittel. Und die neue Taufe, das ist die Corona-Impfung.
Der Dorfpfarrer wird abgelöst, seine Rolle übernimmt nun der Hausarzt.

Das neue Kirchengebäude ist die Arztpraxis, die aktuellen heiligen Hallen sind nun die Labore.

Studie: Impfung mit mRNA-Präparaten erzeugt infektionsverstärkende Antikörper (tkp.at)

Das angeblich neuartige Coronavirus war zwar zu Beginn des Jahres 2019 noch neu, jedoch nicht mehr als es ein Jahr später im März 2020 zur Ausrufung der Pandemie verwendet wurde. Das ist mittlerweile hinlänglich bewiesen. Die Befürchtungen, dass Impfungen dagegen, wie schon bei seinem Vorgänger SARS-1 aus dem Jahr 2003, die sogenannten infektionsverstärkenden Antikörper (ADE) verursachen, sind ebenfalls belegt. Studien beweisen, dass eine Infektion durch die Impfung für den Geimpften gefährlicher wird als ohne.

„ Es ist erbärmlich anzusehen, wie die Menschen nach Wundern schnappen, um nur in ihrem Unsinn und in ihrer Albernheit beharren zu dürfen und um sich gegen die Obermacht des Menschenverstandes und der Vernunft wehren zu können.“

Beweise für hohe Giftigkeit von Antigen-Tests - Brisante Ankündigung (tkp.at)

Am Montag sorgte eine Aussendung, die zu einer Pressekonferenz einlädt, für große Aufregung. Privat durchgeführte Laboranalysen zur Flüssigkeit in Covid-19 Antigen-Tests würden, so die Aussender, „hohe Giftigkeit“ zeigen. Die Presseaussendung ist in den letzten 24 Stunden meistgelesen.

Die Medizinagentur EMA hat kürzlich der EU-Kommission die endgültige und unbedingte Zulassung der mRNA-Präparate von BioNTech/Pfizer und Moderna vorgeschlagen und diese hat sich beeilt sie zu erlassen. Damit braucht die Zulassung nicht mehr jedes Jahr verlängert zu werden und Modifikationen wie die neuen bivalenten an 8 Mäusen getesteten Formulierungen sind damit mehr oder weniger automatisch freigegeben.

Niedermoser: "Testen war nicht der richtige Weg" | Nachrichten.at

Getestet werden sollten lediglich symptomatische Personen, und das nur von Ärztinnen und Ärzten, sagte Niedermoser gegenüber der APA. 66 Tests pro Tausend Einwohner am Tag machen Österreich zwar zum "Testweltmeister", "sie haben aber zu keinerlei Verbesserung der Situation beigetragen", so der Pathologe. Privat lasse er sich gar nicht mehr testen.

Israel sammelte im Jahr 2021 unzureichend Daten über die Folgen der Impfung. Mit einer neuen Datenbank zeigte sich dann: Die schweren Nebenwirkungen sind weitaus größer als angegeben. Doch die Ergebnisse wurden vom Gesundheitsministerium offenbar vertuscht. Das zeigt ein nun geleaktes internes Zoom-Meeting vom Juni 2022.

In den Werbekampagnen der Politiker, wie dem #GemeinsamGeimpft in Österreich, wird noch immer die Behauptung von Wirksamkeit und Sicherheit wiederholt, obwohl immer mehr Studien das Gegenteil zeigen. Dagegen wird die natürliche Immunität weiter heruntergespielt, obwohl es für ihre Wirksamkeit bereits überwältigende Beweise gibt.

 

https://tkp.at/2022/05/06/impfung-bringt-13-billionen-mrna-spikes-in-35-billionen-koerperzellen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Bei der gentechnischen Covid Impfung werden 30 bis 100 Mikrogramm des Impfstoffes in den Oberarm gespritzt. Das ist doch eine winzige Menge und kann daher keinen Schaden anrichten? Oder doch? Denn auch eine winzige Menge kann eine riesige Zahl von kleinsten Molekülen enthalten, in dem Fall die mRNA, die die Körperzellen transfiziert und dort die Spike Proteine erzeugt. Und dabei handelt es sich um Billionen.

Schlussfolgerung

  1. Die Notwendigkeit, eine solche Menge an Boten-RNA zu injizieren, zeigt die Ineffizienz der derzeitigen Technologie, die Aufnahme von exogener RNA in die Zellen zu „erzwingen“
  2. Solche Mengen (in der Größenordnung von 10^13 ) machen möglich [die Aufnahm]
  3. macht das Auftreten seltener genetischer Ereignisse (Integration, Rekombination mit endogenen Transkripten, Rekombination mit anderen Viren usw.) wahrscheinlich, obwohl deren Auftretenswahrscheinlichkeiten in der Größenordnung von 10^-9 bis 10^-6 liegen.
  4. Solche unphysiologischen Mengen können nur mit unerwünschten Wirkungen einhergehen, über die wir keine Informationen haben, da wir unerfahren im Umgang mit solchen RNA-Dosen sind, von denen man auch bedenken muss, dass nur etwa 50% intakte Moleküle sind, während der Rest aus schlecht definierten „Stücken“ besteht.

Die Lipid-Nanopartikel sind so formuliert, dass sie sich rasch im Körper verteilen und damit auch die mRNA, wie die CEOs von Pfizer und Moderna in einer Pressemitteilung anlässlich ihres Besuches in Österreich am 2. September 2020 in einer Pressemitteilung erklärt haben.

Die Organe des gesamten Körpers werden also mit mRNA überschwemmt. Und das führt zu Erkrankungen wie Hepatitis in der Leber, Gerinnsel in allen Blutgefäßen, insbesondere in den Kapillaren, Mitochondriopathie (Zerstörung der Energieerzeuger in den Zellen, den Mitochondrien), Myocarditis im Herz, Demenz, Alzheimer, Parkinson und anderen neurologischen Erkrankungen im Gehirn, Thrombozytopenie, Autoimmunerkrankungen, Krebs und noch Tausenden anderen Symptomen und Erkrankungen wie es aus den erzwungenen Veröffentlichungen von geheimen Pfizer Dokumenten hervorgeht.

Eine normale Impfstoff-Entwicklung dauert 5 bis 10 Jahre und man kann in umfangreichen Untersuchungen solche Probleme und Langzeitfolgen erkennen. Das geht in ein paar Monaten nicht, und schon gar nicht mit einer völlig neuen Technologie.

Hier sind die Berechnungen von Professor Claverie zunächst auf französisch

Jean-Michel Claverie

…. und in einer maschinellen Übersetzung auf Deutsch:

Jean-Michel Claverie de

Was das für Folgen hat, habe ich in diesem Video mit dem Experten Florian Schilling besprochen:

Eine Pfizer Spritze produziert etwa 14.400 Billionen Spike Proteine

Schädigung der Zellen durch geplante Verteilung der mRNA Impfstoffe im Körper

AIDS-ähnliches „chronische Covid“dominiert bei mehrfach Geimpften

Seneff/Nigh/McCullough: Unterdrückung des angeborenen Immunsystems durch mRNA-Impfungen

Ursachen für Verringerung der Immunität durch jede weitere Impfdosis

https://tkp.at/2022/05/06/kritik-von-geert-vanden-bossche-an-neueren-pharma-impf-studien/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Pharmabranche bemüht sich derzeit heftig darum, die Verabreichung weiterer Dosen der bereits unwirksam gewordenen mRNA-Spritzen weiter zu rechtfertigen. Weil sich offenbar unabhängige Wissenschaftler nicht mehr dafür hergeben, machen nun die mRNA-Produzenten die Studien selbst, oder lassen sie von ihren Aktionären finanzieren.

https://tkp.at/2022/05/06/covid-19-ursachen-immunschwaeche-und-stress/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Wenig von Medizinern und gar nicht von Medien und Politikern beachtet, hat sich kurz nach Beginn der Ausbreitung von SARS-CoV2 ein Phänomen offenbart, das eine bedeutend größere Aufmerksamkeit verdient.

Laborklinischen Daten mehrerer Kliniken in Wuhan und später auch anderer Kliniken weltweit zeigten, dass an COVID19 schwer erkrankten und gestorbenen Patienten ein spezieller Parameter gemeinsam zu eigen war. In der Regel hatten sie sehr niedrige Blutkonzentrationen eosinophiler Granulozyten. Eosinophile Granulozyten – als EOS abgekürzt – sind weiße Blutkörperchen, von denen zumindest unter Medizinern allgemein bekannt ist, dass sie der Parasitenabwehr dienen.

Erst seit wenigen Jahren ist bekannt, dass sie auch an vorderster Front der Virenabwehr stehen, speziell solcher Viren, wie sie die Coronaviren darstellen, die als Einstrang-RNA-Viren bezeichnet werden. Weitere bekannte Vertreter dieser Art sind Hepatitis-, Rhino-, Grippe- und AIDS-Viren. Deren gemeinsames Merkmal ist, dass ihre Erbinformation nur aus einem einzigen RNA-Strang besteht. Um es einfach zu sagen: EOS produzieren ein spezielles Gift, das genau auf die Zerstörung solcher RNA-Stränge spezialisiert ist.

Eine weitere mindestens genauso wichtige Funktion der EOS ist die Aktivierung der Produktion spezieller Lymphozyten, die u.a. für die Abwehr von Vireninfektionen zuständig sind. Das erklärt zumindest teilweise, weshalb bei den genannten Patienten ein weiterer laborklinischer Parameter regelmäßig zu niedrig war – die Lymphozytenkonzentation im Blut, die eigentlich bei einer derartigen Erkrankung deutlich erhöht sein müsste.

Wenn aber Blutbestandteile, die für die Bekämpfung von Viren unbedingt notwendig sind, im Infektions- bzw. Erkrankungsfall zu niedrig konzentriert sind, bedeutet es, dass das Immunsystem des betreffenden Patienten insgesamt geschwächt ist. Die relativ einfach im sogenannten Differentialblutbild zu messenden Parameter EOS- und Lymphozytenkonzentration charakterisieren somit den Zustand des Immunsystems eines Patienten, ohne dass weitere deutlich aufwändiger zu messenden Parameter des Immunsystems bestimmt werden müssen.

Natürlich resultiert an dieser Stelle die Frage: Was ist die Ursache für die Immunschwäche der infolge einer SARS-CoV-2-Infektion schwer Erkrankten oder Verstorbenen? Relativ oft konnte man in Diskussionen über die Einflüsse auf das durch das Virus ausgelöste Infektions- und Erkrankungsgeschehen hören, dass Stress ein wesentlicher Faktor ist, der die Immunreaktivität verschlechtert, ohne dass die dahinter liegenden Mechanismen erklärt wurden.

Zu diesen Mechanismen gehört an erster Stelle die Ausschüttung des Stresshormons Cortisol aus einem Organ, dass den meisten Menschen völlig unbekannt ist – der Nebenniere, speziell der Nebennierenrinde und noch spezieller aus der mittleren Schicht dieser Nebennierenrinde. Der Name Cortisol ist nicht umsonst vom lateinischen Wort für Rinde – Cortex – abgeleitet. Die Aufgaben und Wirkungen dieses Hormons sind so vielfältig, dass schon Bücher darüber geschrieben wurden, aber eine davon ist, überschießende Reaktionen des Immunsystems einzudämmen.

Das ist eine gewünschte und pharmazeutisch oft genutzte Wirkung. In evolutionär archaischen Zeiten war die bei psychischem und/oder körperlichen Stress vermehrte Produktion dieses Hormons notwendig, weil es einem Organismus mehr Energie für die Abwehr von Feinden zur Verfügung stellt, aber in unserem Zusammenhang ist die Wirkung verheerend, weil sie genau das erzeugt, was die Ärzte frühzeitig in Wuhan als erste festgestellt hatten – einen Mangel an EOS und Lymphozyten. Dazu muss man wissen, dass die Cortisolproduktion im Alter, aber auch bei körperlichen Belastungen durch schwere Krankheiten steigt. Hierin spiegelt sich das durch das Virus erzeugte Erkrankungs- und Sterbegeschehen wider, denn es ist inzwischen allgemein bekannt, dass es vorwiegend alte Menschen mit schweren Vorerkrankungen wie Krebs, Diabetes und Bluthochdruck betrifft, wobei – weil aus politisch/ideologischen Gründen nicht erwünscht – vermieden wird zu ermitteln, woran ein Patient wirklich verstorben ist – an der COVID19 oder an der Vorerkrankung.

https://www.achgut.com/artikel/impfschaden_lawine_rollt_fuehrende_mediziner_setzen_sich_ab

Die cleveren Vertreter der medizinischen Eliten beginnen damit, sich wissenschaftlich von der Covid-Impfung zu distanzieren. Sie ahnen, was bevorsteht. Den immer zahlreicheren Impfopfern hilft das aber nicht mehr.

 

https://www.wochenblick.at/corona/die-impfung-ist-das-problem-hauser-brandrede-laesst-rauch-ratlos-zurueck/

Am Mittwoch verlängerte die schwarz-grün-rote Corona-Einheitsfront das Covid-Maßnahmengesetz. Womit Rauch wohl nicht rechnete, waren die gepfefferten Einwände von Mag. Gerald Hauser (FPÖ) am Mittwoch im Plenum. Denn Rauch saß minutenlang völlig verdattert auf der Regierungsbank.

https://www.anonymousnews.org/gesundheit/zerstoerung-immunsystem-mensch-aids-corona-impfung/

Die Anzeichen verdichten sich, dass Corona-Impfstoffe ein Immunschwäche Syndrom erzeugen – ein Vaccine Acquired Immune Deficiency Syndrome, V-AIDS. Das wird nach allen vorliegenden Informationen das beherrschende Thema in den nächsten Wochen und Monaten, möglicherweise sogar Jahren sein. Es wird bei Geimpften eine Welle von Krankheiten auslösen. Mit jeder neuen mRNA-Impfung steigt das Risiko.

https://www.wochenblick.at/brisant/impf-wirksamkeit-bei-kindern-gleich-null-oder-sogar-negativ-rki-verschleiert/

Die beiden letzten Corona-Wochenberichte des Robert-Koch-Instituts (RKI) (siehe hier und hier) verstärken erneut die Zweifel an dessen Glaubwürdigkeit: Die Angaben zur Effektivität der Corona-Impfung insbesondere bei Kindern lassen nämlich aufhorchen. In beiden Wochenberichten wird die Impfeffektivität bei Fünf- bis Elfjährigen mit Null angegeben, wie die von dem Twitterer und Blogger „Der subjektive Student“ veröffentlichte und mit Kommentar ergänzte RKI-Grafik eindrucksvoll zeigt

https://tkp.at/2022/04/12/hersteller-von-bestandteilen-der-mrna-impfstoffen-bestaetigen-nur-experimentell-und-nicht-fuer-menschen-gedacht/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Manche Patienten reagieren direkt, andere erst Wochen oder Monate später. Es ist auch davon auszugehen, dass diese Gefahr mit jeder Impfung zunimmt. So lassen sich z. B. Herzinfarkte, Thrombosen, Embolien und sonstige auf Entzündungsprozesse als Auslöser zurückzuführende Reaktionen erklären, die im engen zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung oder erst später auftreten. Die synthetisch hergestellten LNPs in Comirnaty sollen angeblich eine Halbwertszeit von 20 – 30 Tagen haben. Das reicht aus, um entzündliche Reaktionen an verschiedensten Stellen im Körper, auch nach längerer Zeit, auszulösen oder zu verstärken. Hierbei ist das Risikopotential des eigentlichen Wirkstoffs, der mRNA selbst, noch nicht berücksichtigt.

https://www.unzensuriert.at/content/144260-frau-des-kuenftigen-gesundheitsministers-rauch-beschimpft-corona-demonstranten-als-faschisten/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

https://www.unzensuriert.at/content/145102-in-fast-allen-untersuchten-faellen-bestaetigt-tod-wahrscheinlich-durch-corona-impfung/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

 

https://www.unzensuriert.at/content/143773-exklusiv-reportage-die-corona-impfexperten-der-regierung-im-sold-der-pharmaindustrie/

 

https://www.unzensuriert.at/content/143922-exklusiv-reportage-auch-gecko-experten-mit-massiven-verstrickungen-in-die-pharmaindustrie-teil-2/

 

https://report24.news/gerald-markel-oesterreich-ist-das-zentrum-des-covid-wahns/?feed_id=13683

Das Zentrum des Wahnsinns

Österreich ist ein schönes Land. Ein Land mit wunderschönen Landschaften, mit netten Menschen und einer langen Geschichte. Wir waren seit Ende des Riesenreiches der Habsburger immer ein wenig seltsam, geltungssüchtig und selbstüberschätzend. Die Österreicher geben nur ungern zu, dass wir ein völlig unbedeutender Fliegenschiss auf der Karte der Welt sind, ein winziger Player im großen Spiel. Es gibt mittlerweile mehr als 100 Städte auf der Welt, die mehr Einwohner haben als unser ganzes Land, allein in China wären wir im Gruppenfoto der Regierenden maximal in der dritten Reihe mit unseren knapp 9 Mio. Bürgern.

Weltrekord: eine Million Tests pro Tag

Aber jetzt endlich, jetzt haben wir es geschafft. Wir sind Weltmeister. Wir sind das Zentrum des Covid – Wahnsinns. Weltweit. Kein anderes Land auf der Welt testet täglich so viele Menschen wie Österreich.

https://www.unzensuriert.at/content/144752-entscheidung-fuer-corona-impfstoffe-pfizer-chef-folgte-nicht-wissenschaftlichen-erkenntnissen/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

https://tkp.at/2022/01/26/massive-steigerung-von-erkrankungen-als-folge-der-impfkampagne-beim-us-militaer/

„Ich kann Ihnen von Rechtsanwalt Thomas Renz mitteilen, dass die Zahl der Krebsdiagnosen im DMED-System des Militärs von einem 5-Jahres-Durchschnitt (2016-2020) von 38.700 pro Jahr auf 114.645 in den ersten 11 Monaten des Jahres 2021 gestiegen ist. Dies ist überwiegend junge Bevölkerung.

https://tkp.at/2022/01/26/myokarditis-risiko-und-tod-als-folge-von-spike-mrna-injektionen-statement-von-prof-hartmut-glossmann-meduni-innsbruck/

Der schon öfter hier zitierte emer. O. Univ. Prof. Dr. med. Hartmut Glossmann, Facharzt für Pharmakologie (Klinische Pharmakologie), Institut für Biochemische Pharmakologie, Medizinische Universität Innsbruck, hat in einer Stellungnahme zum Impfpflichtgesetz – auch für medizinische Laien – gut verständlich aufgeklärt, wie mRNA Substanzen auf das Immunsystem wirken. Und diese Wirkung ist gefährlich. Das heißt, sie vermindern mit jeder Gabe die Effektivität des eigenen Immunsystems. Das zeigt sich in der Praxis immer mehr. Vor allem bei Jugendlichen.

https://tkp.at/2022/03/26/pfizer-unterlagen-beweisen-impfung-ist-weder-wirksam-noch-sicher/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Dass die gentherapeutischen Präparate nicht wirksam sind, weiß mittlerweile jeder, der nicht einsam in einer Höhle wohnt. Die „voll-immunisierte“ österreichische Bundesregierung ist in Quarantäne wie gestern berichtet. Wobei nicht ganz klar ist, ob jetzt schon 3 Dosen als „voll-immunisiert“ zu gelten haben, oder ob es eine vierte braucht, als Auffrischung für den Booster unter dem Motto „Wien frischt auf“.

https://www.unzensuriert.at/content/145475-bereits-45000-tote-ex-lka-chef-sieht-in-impfpflicht-unverantwortliches-verbrechen-an-der-menschheit/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Der ehemalige Präsident des Thüringer Landeskriminalamts (LKA), Uwe Kranz, hat alle Angeordneten des Bundestags in einem offenem Brief eindringlich dazu aufgefordert, gegen eine mögliche Corona-Impfpflicht zu stimmen.

https://tkp.at/2022/03/26/schaedigung-von-gehirnzellen-und-immunsystem-durch-pfizer-impfstoff/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Eine neue Preprint-Studie, die in Polen durchgeführt und bei bioRxiv veröffentlicht wurde, untersucht die Wirkung von mRNA-Impfstoffen auf Zellen, die Nervenbahnen und Signalwege im Gehirn schützen. Ihre Schlussfolgerungen deuten auf mögliche Auswirkungen von mRNA-Impfstoffen auf wichtige Gehirnfunktionen hin.

https://report24.news/cdc-daten-zeigen-natuerliches-immunsystem-war-waehrend-delta-welle-sechsfach-ueberlegen/?feed_id=13998

 

https://tkp.at/2022/05/07/covid-impfung-verschlechtert-immunabwehr-bei-infektion/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Spätestens seit der Delta Variante ist offensichtlich geworden, dass die Immunantwort gegen Infektion bei Geimpften beeinträchtigt ist. Sie können genauso infiziert werden, haben die gleiche Viruslast und sind nicht vor schweren Verläufen geschützt. Das haben mittlerweile viele Studien und Daten aus Ländern mit sauberer Berichterstattung bewiesen. Auch wenn es von den Gesundheitsbehörden bei uns noch immer geleugnet wird und vom österreichischen Verfassungsgerichtshof unhinterfragt für ein Fehlurteil übernommen wird.

https://www.wochenblick.at/corona/hoechststand-bei-herzbeutel-entzuendungen-gesundheitsminister-raeumt-traurigen-rekord-ein/

Wie die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage durch den grünen Derzeit-Gesundheitsminister Johannes Rauch zeigt, sind schwerwiegende Impf-Nebenwirkungen auch in Österreich leider keine Seltenheit. Die Gesundheitssprecherin der Freiheitlichen, NAbg. Dr. Dagmar Belakowitsch, wollte vom Minister wissen, wie viele Fälle von Myokarditis/Perikarditis, Herzinfarkten, Schlaganfällen und Gesichtslähmungen es im Zusammenhang mit den experimentellen Corona-Spritzen gibt. Sehr viel Genaues kann Rauch darüber aber leider nicht berichten.

https://tkp.at/2022/05/08/neue-vertragsaenderungen-sollen-who-zur-globalistischen-weltregierung-machen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Corona Pandemie ist und war nie eine gesundheitliche oder medizinische Krise, es war immer ein politischer Putsch um unsere Grund- und Freiheitsrechte auszuhebeln. Mit der Übertragung weitgehender Exekutivgewalten über die Nationalstaaten an die WHO durch Änderungen der Internationalen Gesundheitsvorschriften der WHO soll praktisch die nationale Souveränität der Länder an eine Organisation übertragen werden, die von Oligarchen und den multinationalen Konzernen der Finanz-, Digital und Pharmaindustrie kontrolliert wird.

https://tkp.at/2022/05/08/rauch-schaltet-auf-stur-maskenzwang-weiter-als-zeichen-von-unterwerfung-und-gehorsam/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

https://tkp.at/wp-content/uploads/2022/05/Masken-Daten.pdf

 

https://www.heute.at/s/hungersnot-droht-experte-gibt-dramatische-warnung-au-100202867

Ärzte der Charité fanden heraus, dass die Zahl schwerer Komplikationen nach Impfungen gegen Corona 40-mal höher ist, als vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) angegeben wird.

https://www.wochenblick.at/corona/die-impfung-ist-das-problem-hauser-brandrede-laesst-rauch-ratlos-zurueck

 Am Mittwoch verlängerte die schwarz-grün-rote Corona-Einheitsfront das Covid-Maßnahmengesetz.

Erst am 8. Mai war Verteidigungsministerin Klaudia Tanner in den USA. Sie unterzeichnete im Namen Österreich ein „politisch-militärisches Bündnis“ mit den USA, das „State Partnership Programm“. Mit der NATO hat Österreich aber schon seit Jahrzehnten einen „Partnership for Peace“-Vertrag. Es ist kaum noch etwas von Österreichs Neutralität übrig, für den Kreml ist man ein „unfreundlicher Staat“. Die Sanktionen gegen Russland trägt Österreichs Politik uneingeschränkt mit, sendete sogar militärisches Material (Helme) in die Ukraine.

https://tkp.at/2022/05/10/fda-dokumente-zeigen-hoechst-eigenartiges-aus-pfizer-zulassungsstudie/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Angesichts dieser Fakten wird verständlich, warum die FDA diese Daten erst in 75 Jahren veröffentlichen wollte.

Für die Zulassung in der EU stellt sich die Frage, was die EMA von all dem wusste. Nichts? War es egal? Oder nahm man es wissentlich in Kauf?

 

 

 

 

Eine aktuelle Studie aus Schweden kommt zu einem schockierenden Ergebnis: Das Spike-Protein des SARS-CoV-2 kann in den Zellkern eindringen. Dort hemmt es das Immunsystem und die Reparatur der DNA. Durch die Hemmung des Immunsystems kommt es zu schweren Krankheitsverläufen. Die nicht reparierten DNA-Schäden können zum Zelltod, gefährlichen Mutationen oder sogar Krebs führen.

https://www.wochenblick.at/corona/spike-protein-dringt-in-zellkern-ein-hemmt-immunsystem-und-dna-reparatur/

Lockdown für Ungeimpfte, gesetzliche Impflicht für alle ab 18 Jahren, zwangsweise Impfungen oder Impfzwang in vielen Einrichtungen, Behörden und Berufen – das ist das was in Österreich seit Ende 2020 passiert. Und es hat Folgen, wie an der Übersterblichkeit in Verbindung in der Nähe zur Impfkampagne ersichtlich ist..

https://tkp.at/2022/06/05/uebersterblichkeit-oesterreich-durch-impfung-aufgeschluesselt-nach-altersgruppen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Manche Staaten schlüsseln ihre Daten nach Impfstatus auf. Viele davon hören auf, sobald wirklich nicht mehr zu leugnen ist, dass die Impfung nicht nur mit häufigen Nebenwirkungen schadet, sondern auch mehr Infektionen, Hospitalisierungen und Todesfälle verursacht.

https://tkp.at/2022/06/04/rki-daten-zeigen-je-mehr-geimpft-desto-hoeher-die-inzidenz/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

International und besonders von der WHO, aber vor allem in Österreich und Deutschland wird die Überlegenheit und Dauerhaftigkeit der natürlichen Immunität geleugnet, egal wie viele Beweise und Studien es dazu gab und gibt. Das wird gemacht um Impfstoffe zu verkaufen, was mittlerweile die Hauptaufgabe der Politiker, ihrer „Experten“, der Behörden und der Ärztekammern zu sein scheint.

https://tkp.at/2022/06/04/erstaunlich-deutsches-aerzteblatt-nimmt-natuerliche-immunitaet-als-ueberlegen-zur-kenntnis/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Eine Ex-Mitarbeiterin des Pharmariesen Pfizer ließ nun eine Bombe platzen: Sie wies auf ein heuer genehmigtes Patent hin, das die Möglichkeit anbietet, geimpfte Menschen mit Künstlicher Intelligenz (KI) zu verbinden und nachzuverfolgen, wo diese hingehen und mit wem sie sich treffen. Passend dazu liefert ein Algorithmus ein Punktesystem zur Risiko-Einstufung der Verfolgten und eine automatisierte Impf- bzw. Behandlungsanweisung für die Betroffenen auf eine Handy-App. 

https://www.wochenblick.at/corona/das-sind-die-patentierten-plaene-zur-chip-ueberwachung-der-gen-gespritzten/

https://tkp.at/2022/06/03/naomi-wolf-ueber-die-auswertung-der-geheimen-pfizer-dokumente-sorry-fuer-die-ankuendigung-eines-genozids/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Der Bundespräsident hat angemahnt, man müsse angesichts der Corona-Politik manches verzeihen. Diese verheerende Bilanz muss niemand verzeihen. Ohne Reue gibt es keine Vergebung. Der erste nötige Schritt wäre die sofortige Abkehr vom „Maßnahmen“-Irrweg.

https://www.achgut.com/artikel/die_verheerende_bilanz_der_corona_massnahmen

Ziel dieser Studie war es, herauszufinden, ob Maskenpflicht zur Reduzierung von COVID-19 Todesfällen beiträgt, indem Daten zwischen Bezirken in Kansas, in denen Maskengebote bestanden, und solchen, in denen dies nicht der Fall war, während des gleichen Zeitraums im Sommer 2020 verglichen wurden. Das Ergebnis ist, dass die Maskenpflicht die Zahl der Todesfälle deutlich erhöht hat.

https://tkp.at/2022/06/02/studie-zeigt-maskenpflicht-erhoeht-die-fall-sterblichkeitsrate-bei-corona-infektionen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Seit mindestens einem Jahrzehnt testen Konzerne und Milliardärs-Stiftungen digitale Zahlung und Identifikation in Verbindung mit Impfungen in Afrika. 2014 kündigte die Gates Foundation an, 11 Millionen US-Dollar an Mastercard zu überweisen, damit in Nairobi, der Hauptstadt Kenias, ein „Labor“ zur finanziellen Eingliederung des Landes in den Weltmarkt gegründet werden kann.

https://tkp.at/2022/06/01/vom-impfpass-zur-digitalen-id-mit-gesichtserkennung-zwecks-totaler-ueberwachung-und-kontrolle/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Von den Medizin-Behörden wie der europäischen EMA, der FDA und CDC in den USA oder MHRA im UK kann mittlerweile nicht geleugnet werden, dass die mRNA- und Vektor-Impfstoffe so häufige Nebenwirkungen und Todesfälle verursachen, wie kein anderes Medikament jemals zuvor. Und das obwohl bei weitem nicht alle Nebenwirkungen berichtet und nur ein kleiner Bruchteil der durch Impfung verursachten Todesfälle auch als solche registriert werden. Doch man kann sie zum Beispiel aus der Übersterblichkeit ableiten.

https://tkp.at/2022/05/30/impf-todesfaelle-in-uk-daenemark-und-deutschland-1-pro-4000-dosen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Pubertät ist die Zeit des Widerstands gegen die elterliche Autorität. Mit 16 macht fast jeder das Gegenteil dessen, was einem von den Eltern gesagt oder empfohlen wird. Max ließ sich gegen den Willen seiner Mutter am 30.6.2021 impfen, fälschte dafür sogar die Unterschrift seines Vaters und verstarb vier Tage nach der Impfung. An Drogen, so die offizielle Vermutung, denn ein Obduktionsbefund liegt der Mutter bis heute, Ende Mai 2022, nicht vor.

https://tkp.at/2022/05/29/pubertierend-freiheitsliebend-geimpft-tot/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die weltweite Impfpolitik hat sich während der Pandemie sehr rasch zu einem noch nie dagewesenen bevölkerungsweiten Impfzwang, Impfpässen und unterschiedlichen Beschränkungen je nach Impfstatus dramatisch verändert. Diese Politik hat auch massive Widerstände sowie rechtliche und politische Auseinandersetzungen ausgelöst. Eine Bewertung der gesamtgesellschaftlichen Folgen wurde jedoch nie unternommen und Ansätze dazu sogar massiv unterdrückt und von den Mainstream Medien diffamiert. Nun greift das Thema eine ausführliche Analyse im renommierten British Medical Journal auf.

https://tkp.at/2022/05/28/bmj-analyse-covid-impfpolitik-mit-zwang-pass-und-einschraenkungen-verursacht-mehr-schaden-als-nutzen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Eine in der führenden medizinischen Fachzeitschrift „Vaccines“ veröffentlichte Studie hat ergeben, dass es auch bei den mRNA-Impfstoffen signifikant häufiger zu Hirnvenenthrombosen (CVT) kommt. Das Forscherteam analysierte 1.154.023 Berichte über unerwünschte Ereignisse aus mehr als 130 Ländern und fand eine 1,7- bis 3,5-fach erhöhte Rate zum normalen Vorkommen..

https://tkp.at/2022/05/27/studie-zeigt-gehaeuftes-auftreten-von-hirnvenen-thrombosen-nach-mrna-impfung/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung ist die bisher umfassendste Studie zu Covid-Massnahmen (NPIs). Sie betrachtet 10 NPIs in 169 Ländern. Das Fazit: Keiner der NPIs hatte im Laufe der Zeit einen wesentlichen und konsistenten Effekt auf die Todesfälle durch Covid-19.

https://tkp.at/2022/05/25/studie-keine-der-corona-massnahmen-hatte-einen-nennenswerten-positiven-effekt/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Hirnthrombosen, Schlaganfälle, Herzinfarkte, Herzbeutelentzündungen, Lähmungen, massenhafte Mikrothrombosen, das ist noch lange nicht alles. Was jetzt so langsam herauskommt, sind weitere Tragödien: Viele Menschen erblinden nach der Impfung. Manche nur für eine Weile, andere für immer.

https://www.anonymousnews.org/gesundheit/corona-erblindung-nach-impfung/

Amtliche Meldungen über ungewöhnlich viele Tote in Deutschland erschienen ab Anfang Oktober 2021. Das deutsche statistische Bundesamt (destatis) meldete für den September eine mit 10% überhöhte Sterblichkeit. In den Monaten darauf wurde für Oktober dann 9%, für November 20% und für den Dezember eine Übersterblichkeit von 22% gemeldet.

https://tkp.at/2022/05/22/45-000-impftote-in-deutschland-2021/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die gentechnischen Covid-Impfstoffe werden als sicher und wirksam beworben. Gleichzeitig sehen wir eine hohe Übersterblichkeit seit Beginn der Impfkampagne, was gegen die angebliche Sicherheit spricht, und hohe Covid-Fallzahlen in den Ländern mit den höchsten Impfquoten und zwar so hoch wie bisher noch nie. Die Gründe dafür sind durchaus bekannt.

https://tkp.at/2022/06/06/warum-hohe-impfquoten-hohe-covid-zahlen-verursachen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

 

Dass das Impfen gegen das Corona-Virus schützt, glaubt den „Zeugen Coronas“ heute ohnehin keiner mehr. Wer allerdings noch einen Beweis dafür benötigt, muss jetzt nur nach Portugal schauen. Denn ausgerechnet das Land, das sich mit 87 Prozent Geimpften zum “Impf-Weltmeister” gekürt hat, leidet derzeit unter einer Sommer-Corona-Welle.

https://www.unzensuriert.at/content/149322-impf-weltmeister-portugal-hat-die-meisten-corona-faelle-europas/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

 

https://www.unzensuriert.at/content/149421-corona-ist-aus-99-prozent-haben-antikoerper-gegen-covid-19/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Corona ist aus: 99 Prozent haben Antikörper gegen Covid-19

https://www.unzensuriert.at/content/149354-schecklicher-verdacht-von-aerzten-auf-zwei-corona-tote-kommt-ein-impftoter/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Schecklicher Verdacht von Ärzten: Auf zwei Corona-Tote kommt ein Impftoter

Neuseeland galt den Corona-Politikern lange als Vorzeigestaat. Der Inselsaat mit seinen fünf Millionen Einwohnern hatte Mitte März 2020 mit der Begründung „Corona“ strengste Einreisebestimmungen erlassen und verfolgte zeitweise die sogenannte Null-Covid-Strategie.

https://tkp.at/2022/06/07/10-sekunden-konzentriert-nachdenken-zeigt-masken-schaden-deiner-gesundheit/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Da ist zunächst die dänische Studie, die keine statistisch signifikante Reduktion der Inzidenz von SARS-CoV-2-Infektionen durch Masken feststellte. W (Bundgaard et al. 2020). Eine Studie in Kindergärten in Spanien zeigte keinerlei Effekt von Masken. Vergleiche von US-Bundesstaaten mit und ohne Maskenpflicht haben keinen Unterschied gezeigt, und für Bezirke in Kansas wurde eine erhöhte Fallsterblichkeit in den Bezirken mit Maskenpflicht nachgewiesen.Aber Masken schaden durch erhöhte CO2 Konzentration insbesondere Schwangeren, Kindern und Jugendlichen. Den höheren CO2 Wert hat man auch physikalisch gemessen, also nicht irgendeine medizinische Studie, die am Schluss nur Vermutungen zu bieten hatte.

https://tkp.at/2022/06/09/anstieg-der-covid-todesfaelle-in-us-bezirken-nach-impfung/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Impfung sei ‚sicher und wirksam‘, heißt es noch immer. Sie würde Infektionen, Übertragung, Erkrankung und Todesfälle verhindern hieß es noch vor etwas über einem Jahr. Wahr ist vielmehr nichts davon. Überall zeigt sich, dass höhere Impfquoten statt zu schützen zu mehr Fällen, Erkrankungen und Todesfällen führen. So auch in den USA.

https://tkp.at/2022/06/09/mainstream-berichtet-ueber-ploetzliche-und-unerwartete-todesfaelle/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Junge, gesunde und sportliche Menschen sterben „plötzlich und unerwartet“. Der britische Mainstream spricht nun darüber und hat einen Namen für das „Syndrom“.

https://tkp.at/2022/06/09/nach-australien-nun-auch-neuseeland-mit-impf-und-zerocovid-desaster/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Australien und Neuseeland hatten von Anfang mit scharfer Reisebeschränkung und drakonischen Maßnahmen auf ZeroCovid gesetzt. Mit Impfungen mit den rasch verfügbaren gentechnischen Präparaten sollte Immunität geschaffen werden. Die Strategie musste scheitern, da die Impfungen, wenn überhaupt nur kurzfristigen Schutz gegen Krankheit und Tod aber keinerlei Abwehr gegen Infektion und Übertragung bieten können.

 

https://tkp.at/2022/06/10/moderna-hat-neuen-omicron-booster-in-startloecher/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Moderna hat die erste Studie zu ihrem Omicron-Booster vorgelegt. Der Konzern hofft auf eine Zulassung im Spätsommer. Die Daten sind allerdings äußerst schwach. 

https://www.wochenblick.at/corona/das-sind-die-patentierten-plaene-zur-chip-ueberwachung-der-gen-gespritzten

Eine Ex-Mitarbeiterin des Pharmariesen Pfizer ließ nun eine Bombe platzen: Sie wies auf ein heuer genehmigtes Patent hin, das die Möglichkeit anbietet, geimpfte Menschen mit Künstlicher Intelligenz (KI) zu verbinden und nachzuverfolgen, wo diese hingehen und mit wem sie sich treffen. Passend dazu liefert ein Algorithmus ein Punktesystem zur Risiko-Einstufung der Verfolgten und eine automatisierte Impf- bzw. Behandlungsanweisung für die Betroffenen auf eine Handy-App. 

https://tkp.at/2022/06/12/pathologe-ryan-cole-erklaert-ursachen-fuer-ploetzliche-und-unerwartete-todesfaelle/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Seit der Beginn der Impfkampagne tauchen laufend neue Nebenwirkungen mit neuen Symptomgruppen auf. Wenn die Ursachen unbekannt oder unklar sind, dann ist man oft mit interessant klingenden Namen zur Hand. So auch bei den plötzlich und unerwartet auftretenden Todesfällen: Sudden Adult Death Syndrome oder SADS

https://www.schildverlag.de/2022/06/12/usa-uebersterblichkeit-von-100-000-monat-und-5-000-bei-der-us-army-und-steigend/

Die US-Amerikanischen Lebens- und Rentenversicherungen melden alarmiert einen Trend, den es noch nie gegeben hat. Der Vorstandsvorsitzende der großen Versicherung „One America“, Scott Davidson, wandte sich nun mit erschreckenden Zahlen an die Öffentlichkeit. Bereits im Januar meldete er der Wirtschaftskammer des US-Bundesstaates Indiana, dass diese Entwicklung schlimme Folgen haben werde. Er nannte eine Übersterblichkeit von 40%!

https://www.anonymousnews.org/deutschland/soldaten-impfpflicht-rki-und-pei-im-sicherheits-blindflug/

Das Bundesverwaltungsgericht soll darüber entscheiden, ob sich Bundeswehr-Angehörige gegen Corona impfen lassen müssen. Angehörte Vertreter des RKI und des PEI konnten aber offenbar weder die Sicherheitsbedenken ausräumen, noch eine Wirksamkeit der Impfstoffe mit Daten belegen.

https://www.anonymousnews.org/gesundheit/gesichtsmasken-kinder-studie-kohlendioxid/

Im Wissenschaftsjournal Environmental Research wurde kürzlich eine Studie des Psychologen Prof. Harald Walach zu den Auswirkungen des Maskentragens bei Kindern publiziert. In einem Werkstattbericht fasst der Wissenschaftler die Ergebnisse der Studie kritisch zusammen.

https://apa.at/news/corona-impfstoffe-haben-bisher-475-millionen-euro-gekostet-2/

Rund 5,52 Millionen Dosen lieferte AstraZeneca, fast 4,93 Millionen Moderna, knapp 2,62 Millionen Novavax und 1,29 Millionen Janssen (Johnson & Johnson). Von den erhaltenen Impfstoffen wurden mehr als 44 Prozent bisher nicht verimpft. 16,7 Millionen befanden sich dem Gesundheitsministerium zufolge Ende April in den Lagern des Bundes. Bei 517.880 Impfdosen war zu diesem Zeitpunkt das Verfallsdatum überschritten, davon betrafen 288.040 Vakzine von AstraZeneca, 192.230 von Moderna und 37.560 von BioNTech/Pfizer. „Eine physische Vernichtung hat bislang nicht stattgefunden, da mitunter rückwirkende Haltbarkeitsverlängerungen schlagend werden”, betont das Ministerium in diesem Zusammenhang.

https://tkp.at/2022/06/13/fast-200-000-lockdown-tote-in-den-usa/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Eine neue Studie aus Cambridge rechnet mindestens mit 170.000 US-Amerikanern, die aufgrund der Lockdown-Politik ums Leben gekommen sind. Ähnliche Schätzungen gibt es für die EU.

https://www.wochenblick.at/corona/gates-darpa-moderna-das-sind-die-geheimdienst-hintergruende-der-totalen-dna-kontrolle/

Die totale Kontrolle über die Bevölkerung mittels Impfpass ist schon lange in Vorbereitung. Mit IBM war eine Firma maßgeblich an der Entwicklung des Impfzertifikats beteiligt, die bereits historisch umstrittene, staatsnahe Aufträge annahm. Die mRNA-Seren, die man sich in den Oberarm jagen lassen muss, um einen gültigen Impfpass sein Eigen nennen zu können, wurden nun in Zusammenarbeit mit einer militärischen Forschungseinrichtung entwickelt. Die Firma ModeRNA arbeitete hierfür eng mit dieser Einrichtung und der US-Gesundheitsbehörde NIH zusammen. Auch Pfizer war ab 2013 in die Entwicklung eingebunden. Der Mitentwickler der mRNA-Technologie, Dr. Robert Malone, erklärte, dass „ModeRNA im Wesentlichen von der DARPA gegründet wurde“. Der „Impfstoff“-Hersteller, der heute Milliarden an den Gentechnik-Spritzen verdient, wurde mit Steuergeld gegründet und auch sein Produkt damit entwickelt. Dadurch wurde es möglich, unsere Erbinformationen zu “hacken”.

https://uncutnews.ch/jetzt-ist-es-entscheidend-zu-verstehen-womit-wir-es-zu-tun-haben-im-vergleich-zu-dem-was-uns-bevorsteht-werden-die-vergangenen-zwei-jahre-wie-ein-picknick-erscheinen/

Leider, so zitiert Woods Co-Autor früherer Bücher, Anthony Sutton, haben nur 2 % der Menschen die Fähigkeit zu kritischem Denken, 8 % der Menschen glauben, sie könnten denken, und 90 % würden lieber sterben als zu denken. Diese vorsätzliche Ignoranz erklärt, warum im Durchschnitt nur 10 % einer bestimmten Bevölkerung nicht in Massenbildungshypnose fallen.

  • Es ist absolut entscheidend, zu verstehen, womit wir es weltweit zu tun haben und wer für den aufkommenden Totalitarismus verantwortlich ist und welche Absichten er verfolgt
  • Die COVID-Pandemie war ein Staatsstreich der technokratischen Kabale, die hinter der globalen Übernahme-Agenda steht, die als „The Great Reset“ bezeichnet wird.
  • Der „Great Reset“ wurde vom Weltwirtschaftsforum eingeführt, das eng mit den Vereinten Nationen und der Weltgesundheitsorganisation verbunden ist. Ihr Ziel ist es, eine globale Form des Totalitarismus einzuführen, die auf technokratischen und transhumanistischen Ideologien basiert. Zu diesem Plan gehört auch die Umgestaltung und Kontrolle aller Lebensformen, einschließlich des Menschen.
  • Während die Technokratie nach außen hin als Totalitarismus erscheint, ist das Kontrollzentrum keine Einzelperson. Statt einer einzelnen Person, die per Dekret regiert, stützt sich die Technokratie auf die Kontrolle durch Technologie und Algorithmen. Dies ist ein sehr wichtiger Unterschied. Kurz gesagt, es gibt keine Person, die man beschuldigen oder zur Rechenschaft ziehen könnte. Der „Diktator“ ist ein Algorithmus
  • Die Technokratie ist eine erfundene und unnatürliche Form der Wirtschaft, die sich als Totalitarismus äußert und soziales Engineering erfordert, um zu funktionieren. Die Technokraten der Vergangenheit haben die Technokratie als die Wissenschaft des Social Engineering definiert. Die Kontrolle der Bevölkerung ist entscheidend für das Funktionieren des Systems.

Patrick Wood, ein wiederholter Gast, hat Jahrzehnte damit verbracht, die Technokratie zu studieren – ein erfundenes Wirtschaftssystem, das die globale Kabale derzeit versucht, weltweit einzuführen. Er wurde kürzlich von The Defender, dem Newsletter von Children’s Health Defense, interviewt. Sie finden dieses Interview unten. Ich würde Ihnen empfehlen, sich dieses Interview zuerst anzusehen, da es einen wirklich guten Hintergrund über Wood und seine Arbeit liefert.

Dieses Gespräch knüpft auch an ein Interview an, das ich kürzlich mit Professor Mattias Desmet, dem Autor von „The Psychology of Totalitarianism“, geführt habe und das in einigen Wochen ausgestrahlt wird. Technokratie und Totalitarismus haben zwar viele Gemeinsamkeiten, aber es gibt auch einige Unterschiede in der Perspektive, die wir hier herausarbeiten werden.

Ich wünschte, es gäbe etwas anderes zu besprechen, aber das ist es“, sagt Wood. „Das ist das Thema des Tages. Das ist es, was die Menschen wissen und verstehen müssen.

Wenn wir uns gegen diesen Feind zur Wehr setzen wollen, der bisher so gut wie unsichtbar war, müssen wir erkennen, mit wem wir es zu tun haben. Punkt. Wir können uns weder verteidigen noch offensiv dagegen wehren, wenn wir nicht wissen, wer der Feind wirklich ist und was er denkt, was in seinem Kopf vorgeht.

COVID war der Coup d’état der Technokratie

https://uncutnews.ch/us-journalist-unsere-regierung-versucht-uns-zu-toeten/

Die Regierung führte illegale Experimente an der Bevölkerung durch. Und das war nicht das einzige Mal. Jetzt werden experimentelle Corona-Impfstoffe Milliarden von Weltbürgern aufgezwungen. Sharp spricht von dem größten Experiment der Weltgeschichte.

Die Folgen dieses Experiments sind schrecklich, sagt er. Nach vorsichtigen Schätzungen starben allein in den Vereinigten Staaten etwa 2,5 Millionen Menschen an den Impfstoffen. Etwa 100 Millionen Menschen haben unter schweren Nebenwirkungen gelitten, darunter chronische Kopfschmerzen, Lähmungen und sogar die Amputation aller vier Gliedmaßen.

 

https://tkp.at/2022/06/15/vom-impfpass-zum-sozialkreditsystem-nach-chinesischem-vorbild-video/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Seit dem zweiten Weltkrieg erstmals gibt es wieder einen „Gesundheitspass“, nämlich den Impfpass, gelegentlich auch Grüner Pass oder Covid-Zertifikat genannt. Damit soll angeblich bestätigt werden, dass man eine „geringe epidemiologische Gefahr“ darstellt. Darum geht es im Kern aber nicht, denn wir sollen an die dauernde Benutzung einer digitalen Identität gewöhnt werden. Und das geht geht weiter bis hin zum Sozialkreditsystem – Zuckerbrot und Peitsche.

https://report24.news/kaernten-20-jaehriger-stirbt-einen-tag-nach-booster-impfung-als-ursache-bestaetigt/?feed_id=17525

https://www.tagesstimme.com/2022/06/15/diskriminierend-und-stigmatisierend-who-will-affenpocken-umbenennen

https://uncutnews.ch/reiner-fuellmich-bereitet-zusammen-mit-vielen-anderen-anwaelten-das-verfahren-gegen-die-corona-verbrecher-vor/

Der Rechtsanwalt Reiner Füllmich wird an diesem Samstag in Florida ein Treffen veranstalten, bei dem er die Beweise vorstellen wird, die er in Interviews mit rund 400 Wissenschaftlern, Ärzten, Anwälten und Journalisten gesammelt hat.

Wir haben es mit Psychopathen, völkermordenden Verrückten und Massenmördern zu tun, sagte Stew Peters, der Füllmich in seine Sendung eingeladen hatte. Sie haben völlig Recht“, antwortete der Anwalt.

Wie können wir diese „Corona-Kriminellen“, wie Peters sie nennt, stoppen und sie für ihre Verbrechen zur Rechenschaft ziehen? Füllmich sagte, wir müssen weiter prozessieren. Er erklärte, dass seine Anwaltskanzlei in Deutschland neun Verfahren gegen die Täter eingeleitet hat. Aber, so betonte Füllmich, das Rechtssystem in Deutschland sei völlig kaputt und die Justiz genau so.

Die wenigen Richter, die noch bereit sind, das Gesetz durchzusetzen, sind mehr oder weniger zum Schweigen gebracht worden. Bei einem von ihnen wurde eine Razzia von der Polizei durchgeführt. Sein Büro, sein Haus und sein Auto wurden durchsucht und sein Computer und sein Mobiltelefon beschlagnahmt. Dasselbe geschah mit den drei vom Richter hinzugezogenen Sachverständigen, drei renommierten Professoren von angesehenen Universitäten. „Da können wir in Deutschland nicht viel machen“, seufzte Füllmich.

Der Anwalt wies darauf hin, dass die Justiz in den Vereinigten Staaten an einigen Orten noch funktioniert. So entschied ein Richter in Florida am 18. April, dass die Regierung, in diesem Fall die CDC, nicht befugt ist, das Tragen eines Mundschutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln, im Flugzeug, auf dem Flughafen usw. zu verlangen.

Füllmich sagte, dass andere Fälle auch in Amerika gewonnen wurden und verriet, dass er und viele andere Anwälte derzeit einen Prozess gegen die Verantwortlichen vorbereiten. Er erwähnte u.a. Pfizer und Bill Gates.

Viele wollen, dass die Täter hinter Gittern verschwinden oder gar die Todesstrafe bekommen, aber das ist nicht mein Fachgebiet, sagt Füllmich, der selbst auf Haftungsrecht spezialisiert ist. Er arbeitet mit einem Anwalt in Indien zusammen, in dem drei große strafrechtliche Ermittlungen gegen Bill Gates laufen. Das indische FBI nimmt die Sache sehr ernst, sagte der Anwalt. „Es sieht nicht gut aus für Gates. Im schlimmsten Fall droht ihm dort die Todesstrafe wegen Massenmordes.“

 

https://tkp.at/2022/06/16/unabhaengiger-pharmakovigilanz-bericht-bestaetigt-notwendigkeit-fuer-rueckruf-von-covid-19-impfstoffen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Ein neuer Bericht des World Council for Health (WCH) hat bestätigt, dass Daten über unerwünschte Arzneimittelwirkungen der experimentellen Covid-19-Impfstoffe in ausreichender Menge vorliegen, um ähnliche Produkte in der Vergangenheit zurückzurufen. Die unerwünschten Wirkungen der gentechnischen Impfstoffe sind um einen Faktor zwischen 10 und 169 häufiger als bei ähnlichen Produkten.

https://tkp.at/2022/06/16/researchgate-loescht-studie-mit-luc-montagnier-ueber-creutzfeldt-jakob-krankheit-nach-impfung-update-ein-hack-laut-erstautor/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Alle Varianten der derzeit in Verwendung befindlichen Covid-Impfstoffe können die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK) verursachen und sie tun dies auch. Ebenso die Varianten von SARS-CoV-2 beginnend mit der ursprünglichen aus Wuhan bis hin zu Delta. Mit Omicron ist dieser Teil des Virus – die Prion-Region als Ausgangspunkt für CJK – nicht mehr vorhanden.

https://www.wochenblick.at/corona/schikanoeser-bloedsinn-so-unwissenschaftlich-ist-rauchs-genesenen-streichung-wirklich/

Ein schwedisches Team hat vorbildlich früh in der Pandemie damit begonnen, einschlägige Daten von Genesenen zu erheben. Die daraus hervorgegangenen Publikationen zeigen, dass bei den untersuchten Personen ein robustes Immungedächtnis entstanden ist. Dies geht mit einer deutlichen Senkung des Reinfektionsrisikos für wenigstens 9 Monate einher. Das ist umso bemerkenswerter, als das Infektionsrisiko bei den untersuchten Patienten, vor allem Mitarbeiter im Pflegedienst, besonders hoch war.

https://www.achgut.com/artikel/die_impfstoffe_sind_gift

Hier wird der Stand des Wissens über die „Impfstoffe“ beschrieben. Er kündet von einem medizinischen und menschlichen Desaster, das schon jetzt nicht mehr bestritten werden kann. Dimension und Auswirkungen des Skandals sind schwer erträglich.

Von den als „Impfstoffen“ bezeichneten Giftstoffen wurden in Deutschland möglicherweise schon jetzt zehntausende Menschen getötet. Sie sind an der „Impfung” gestorben, wie vermutlich mindestens  2,5 Millionen Impftote weltweit, wenn man davon ausgeht, dass einer von 2.000 Impflingen an der „Impfung” stirbt. Es dürfte aber eher jeder tausendste Impfling sterben; die Schätzungen von Steve Kirsch (ein amerikanische Informatiker und Unternehmer) sind sehr solide. Das wären dann weltweit bislang etwa 5 Millionen Impftote bei 5 Milliarden Impflingen.

https://www.anonymousnews.org/gesundheit/molekularbiologe-coronavirus-pandemie-womoeglich-vorsaetzlich-ausgeloest/

Wie plausibel ist die Hypothese, dass das Coronavirus, auch SARS-CoV-2 genannt, künstlich in einem Labor erzeugt wurde? Der Molekularbiologe Günter Theißen hat die spektakuläre Fakten in einem Buch zusammengetragen und kommt darin zu dem Schluss, dass die Pandemie nicht, wie stets angenommen, durch eine Laune der Natur ausgelöst wurde, sondern entweder fahrlässig bei gefährlichen Forschungen oder sogar absichtlich.

https://www.anonymousnews.org/deutschland/soldaten-impfpflicht-rki-und-pei-im-sicherheits-blindflug/

Das Bundesverwaltungsgericht soll darüber entscheiden, ob sich Bundeswehr-Angehörige gegen Corona impfen lassen müssen. Angehörte Vertreter des RKI und des PEI konnten aber offenbar weder die Sicherheitsbedenken ausräumen, noch eine Wirksamkeit der Impfstoffe mit Daten belegen.

https://www.anonymousnews.org/deutschland/corona-impfstoff-biontech-kann-wirkung-nicht-belegen/

Werden die mRNA-Impfstoffe gegen COVID-19 je auf Dauer zugelassen? BioNTech zweifelt selbst daran. Bis heute kann es die Wirksamkeit seines Präparats nicht beziffern und fürchtet Haftung wegen schwerer Schäden. Trotzdem wurde 2021 ein zweistelliger Milliardengewinn eingefahren.

https://www.anonymousnews.org/deutschland/ministerin-nancy-faeser-manipuliert-verfassungsschutzbericht/

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) ist bekanntlich auf dem linken Auge politisch weitgehend blind. Der jetzt unter ihrer Führung vorgelegte Verfassungsschutzbericht für 2021 zeigt geradezu erwartungsgemäß Retuschen und Streichungen bei der Darstellung linksextremistischer Gruppierungen in der Partei „Die Linke“.

 https://tkp.at/2022/06/17/masken-koennten-das-wachstum-von-krebs-foerdern/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Inzwischen ist es keine Neuigkeit mehr, dass die „Experten“ die Öffentlichkeit in Bezug auf Masken belogen haben. Es wurde immer und immer wieder bewiesen, dass Masken und die von verängstigten Politikern erlassenen Zwänge nicht funktionieren. Und doch haben sich die von den „Experten“ und ihren Verbündeten in den Medien verbreiteten Unwahrheiten bei einem großen Teil der Bevölkerung dauerhaft festgesetzt. Es könnten aber durchaus weitere unerkannte Gefahren damit einhergehen.

https://tkp.at/2022/06/18/piloten-mit-impfschaeden-gehen-an-die-oeffentlichkeit-und-verlangen-ende-des-impfzwangs/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Einzelne Piloten und Interessensvertretungen von fliegendem Personal melden sich immer offener zu Wort. Sie kritisieren den Impfzwang bei den Airlines und verlangen ausreichende Untersuchungen um Flugtauglichkeit zu garantieren, sowie angemessene Vergütungen und Unterstützung für alle, die Verletzungen durch die erzwungenen Impfungen erlitten haben. Auch muss die Benachteiligung des ungeimpften Personals beendet werden.

https://report24.news/neue-studie-bringt-mainstream-zum-rotieren-ungeimpfte-haben-kaum-schwere-covid-verlaeufe/?feed_id=17648

Eine Studie hat herausgefunden, dass ungeimpfte Personen, die auf ihre Gesundheit achten, kaum je schwer an Covid-19 erkranken. Ein entsprechender Artikel über diese Studie schaffte es zunächst auf das von Bill Gates’ Microsoft gegründete Nachrichtenportal “MSN” – wurde aber eilig wieder gelöscht. Zu sehr kollidieren die Ergebnisse offenbar mit dem geltenden Narrativ.

 

https://tkp.at/2022/06/19/geimpfte-babys-und-die-folgen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die FDA hat diese Woche eine Notfallzulassung für die Impfung von Babys ab 6 Monaten mit den mRNA-Präparaten von Pfizer und Moderna erteilt. Dabei ist weder eine ausreichende Wirksamkeit gegeben noch in das Sicherheitsprofil so, dass man Kinder damit impfen sollten, noch brauchen Kinder es, da sie von Covid nie gefährdet waren und jetzt mit Omicron schon gar nicht.

https://tkp.at/2022/06/19/daten-aus-israel-zeigen-wirkungslosigkeit-der-mrna-impfstoffe/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Amtliche Daten aus dem „globalen Forschungslabor“ Israel zeigen erneut: Die COVID-Injektionen schützen weder vor positivem Test noch vor schwerem Verlauf. Wiederum deuten die Zahlen jedoch auf einen gegenteiligen Effekt hin. Wer geimpft ist, infiziert sich leichter und wird mit höherer Wahrscheinlichkeit krank.

https://tkp.at/2022/06/20/auswertung-der-pfizer-zulassungsstudie-durch-hart-group-wirksamkeit-null/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die britische Expertengruppe HART (Health Advisory and Recovery Team) hat sich mit den Pfizer-Studiendokumenten befasst, die aufgrund eines Gerichtsbeschlusses in den USA freigegeben werden mussten, und festgestellt, dass die Wirksamkeit des Impfstoffs in der Studie nach den eigenen Antikörperdaten von Pfizer massiv überbewertet wurde und offenbar sogar bei Null liegt.

https://tkp.at/2022/06/20/auswertung-der-erfahrungen-einer-ungeimpften-kontrollgruppe/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Seitdem COVID-19 im März 2020 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zur Pandemie erklärt wurde, gab es unter den Gesundheitsbehörden und in der veröffentlichten Literatur widersprüchliche Ansichten über die Risiken, die SARS-CoV-2 für gesunde Bevölkerungsgruppen darstellt, die nicht gegen COVID-19 geimpft wurden. Darüber hinaus haben Gesundheitsbehörden und Medien häufig behauptet, dass solche nicht geimpften Bevölkerungsgruppen ein erhebliches Infektionsrisiko für die COVID-19-geimpften und gefährdeten Personen darstellen.

https://tkp.at/2022/06/20/masken-gefaehrden-die-gesundheit-von-kindern-massiv/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Vor allem in Deutschland und Österreich wird die Maskenpolitik immer evidenzwidriger und menschenfeindlicher. In Wien gibt es noch immer weitgehende Maskenpflicht trotz hoher Temperaturen, in Österreich ist sie nur „ausgesetzt“. In Deutschland hat man offenbar vor in Zukunft eine generelle Maskenpflicht von Oktober bis Ostern einzuführen, egal ob es Atemwegsviren gibt oder nicht.

 

https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/lauterbach-gesteht-ein-es-gibt-sehr-schwere-nebenwirkungen/

Immer wieder betonte Gesundheitsminister Lauterbach, es gäbe bei den Corona-mRNA-Impfstoffen keine schweren Nebenwirkungen – wohlgemerkt: keine. Nun hört sich der Gesundheitsminister auf einmal ganz anders an. Er hatte Unrecht – wann gesteht er das ein?

https://tkp.at/2022/06/21/toedliche-lockdowns-alleine-in-usa-170-000-zusaetzliche-todesfaelle/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Für die Kritiker der Pandemie-Politik steht außer Frage, dass die Covid-Maßnahmen unzählige Leben nicht nur zerstört, sondern in viel zu vielen Fällen auch ausgelöscht haben. Das haben schon mehrfach Studien nachgewiesen, diesmal wieder eine aus den USA. Das U.S. National Bureau of Economic Research (NBER) hat die Zahl der Todesfälle in den Covid-Jahren 2020 und 2021 im Vergleich zu den Vorjahren analysiert.

https://www.unzensuriert.at/content/150206-corona-massnahmen-die-leidtragenden-sind-die-kinder-immer-noch/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Eigentlich wäre dafür gar keine Studie nötig gewesen. Wenn man seinen gesunden Menschenverstand einschaltete, konnte man sehen, wie sehr gerade die junge Generation unter den Corona-Maßnahmen litt.

 

https://www.wochenblick.at/corona/haftungshammer-gesundheitsminister-bestaetigt-aerzte-bei-impfschaeden-verantwortlich/

Eine parlamentarische Anfrage des ambitionierten FPÖ-Abgeordneten Mag. Gerald Hauser bringt den grünen Gesundheitsminister Johannes Rauch gehörig in Bedrängnis. Doch der Aufschlag am harten Boden der Realität wird vor allem den Teil der Ärzteschaft treffen, der den evidenzlosen Beteuerungen aus dem Ministerium blauäugig Glauben schenkte, dass die Corona-Präparate sicher wären. In der zehn Seiten langen Beantwortung der Fragen zur Haftung bei den Covid-Injektionen wird klar: Rauch bekommt es offenbar mit der Angst zu tun und putzt sich an den Impfärzten ab. Diese müssten ihrer Informationspflicht nachkommen. Ansonsten drohen bei wiederholter Missachtung horrende Strafen bis zu 14.000 Euro.

https://tkp.at/2022/06/22/hochbrisante-studie-aus-usa-impfung-riskanter-als-infektion/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Eine neue Studie von renommierten Wissenschaftlern liefert enorme Sprengkraft. Denn daraus geht hervor, dass eine Impfung riskanter als eine Infektion ist. Man verlangt eine gänzliche neue Kosten-Nutzen-Kalkulation. Langzeitschäden durch die Impfung sind dabei noch gar nicht erfasst.

https://tkp.at/2022/06/22/der-krieg-gegen-die-ungeimpften-ist-verloren/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Das ist ein Meinungsbeitrag des geimpften australischen Autors Peter Chris in der deutschen Übersetzung. Es handelt sich dabei um eine Adaptierung des Originalartikels von Susan Dunham aus Kanada „What We Learned From Hating the Unvaccinated“ (Was wir vom Hass auf Ungeimpfte gelernt haben).

Hier sind das Original von Susan Durham und die Adaptierung von Peter Chris.

https://report24.news/medien-impfpflicht-steht-in-oesterreich-ploetzlich-und-unerwartet-vor-der-abschaffung/?feed_id=17949

Hof- und Systemmedien bestätigen nun, was Kult-Blogger und Report24 Gastautor Gerald Markel seit Wochen vorhersagt: Die Impfpflicht steht vor dem Fall, sie soll komplett abgeschafft werden. Offenbar steht es um Österreich und die Wirtschaftslage der EU so schlecht, dass die Politik existenzielle Panik hat und sich keinen Kampf an mehreren Fronten leisten will. Das ist aber gleichermaßen auch Grund zur Sorge.

 

https://tkp.at/2022/06/23/kbv-papier-enthuellt-25-millionen-patienten-mit-impfnebenwirkungen-in-deutschland-im-jahr-2021/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Ein Dokument mit Sprengstoff dürfte in Kürze die ganze Impfkampagne der deutschen Bundesregierung ins Wanken bringen. Nun liegt der Epoch Times ein dreiseitiges Dokument vor, das an Brisanz kaum zu überbieten ist. Denn das Dokument gibt dem entlassenen BKK ProVita-Chef mit seinen Hochrechnungen recht: Fast 2,5 Millionen Menschen haben nach einer COVID-Impfung einen Arzt aufgesucht. Und das sind lediglich die Zahlen bis Ende 2021.

https://tkp.at/2022/06/23/kanada-fast-9-von-10-todesfaellen-bei-geimpften-und-4-von-5-bei-dreifach-geimpften/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Regierung von Justin Trudeau ist vor allem durch ihren diktatorischen Corona-Kurs aufgefallen. Die Sperrung der Bankkonten der Trucker, die gegen diese Maßnahmen und vor allem gegen eine Impfpflicht demonstriert haben, ist in der Zwischenzeit legendär. Mittlerweile werden die negativen Folgen in einer zu 86% mindestens einmal und zu 57% dreimal geimpften Bevölkerung immer offensichtlicher.

 

https://tkp.at/2022/06/23/kbv-papier-enthuellt-25-millionen-patienten-mit-impfnebenwirkungen-in-deutschland-im-jahr-2021/

https://www.epochtimes.de/assets/uploads/2022/06/2022-06-16_Anfrage-_codierte-Impfnebenwirkungen-Covid-19.pdf

 

https://www.unzensuriert.at/content/150495-statt-weniger-krankenhausaufenthalte-gab-es-mehr-aber-nicht-wegen-corona/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Geimpfte drei- bis fünfmal mehr betroffen

Dabei sind neueste Berichte über Nebenwirkungen der Corona-Impfstoffe interessant. So eine Studie aus den USA, an der mehrere Universitätsprofessoren gearbeitet haben. Und diese Studie hat es in sich: Denn demnach wäre die Impfung riskanter als eine Corona-Infektion.

Die Anzahl an schweren Impfreaktionen war drei- bis fünfmal höher als bei Impffreien, die sich wegen Covid-19 in stationäre Behandlung begeben mussten:

Das übermäßige Risiko für schwerwiegende unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse übertraf die Risikoreduktion für COVID-19-Krankenhausaufenthalte im Vergleich zur Placebogruppe sowohl in der Pfizer- als auch in der Moderna-Studie (2,3 bzw. 6,4 pro 10.000 Teilnehmer).

https://tkp.at/2022/06/25/gruene-gegen-impfpflicht-die-schaeden-sind-verheerend/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Gruppe „Grüne gegen Impfpflicht und 2G“ rund um die ehemalige Bundessprecherin der Grünen, Madeleine Petrovic, zieht in einer Presseaussendung nach dem Ende der Impfpflicht eine Bilanz. Es sei ein erster Schritt, doch viele weitere seien noch zu gehen. Es brauche Aufarbeitung, eine Rückkehr zum alten Epidemiegesetz und ein Ende der Verharmlosung von Impfschäden

https://tkp.at/2022/06/25/daten-aus-deutschland-schaden-die-covid-19-impfungen-der-fruchtbarkeit/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Nach Auffälligkeiten in den Sterbedaten als Folge der Impfkampagne scheinen inzwischen auch die Geburtszahlen den üblichen Rahmen zu verlassen. Die aktuell bis März 2022 reichenden, deutschen Meldedaten zeigen einen deutlichen Rückgang.

 

https://tkp.at/2022/06/26/mit-vollgas-in-den-grossen-finanz-crash/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Manche glauben, dass dank der angekündigten Rücknahme der Impfpflicht schon alles vorbei sei. Tatsächlich geht es im Herbst nach den Plänen der EU aber weiter mit Impfzwang und Kampagnen zu Impfung von Kindern, bisher Ungeimpften und Booster für alle. Das Ziel war offensichtlich nicht Immunität, denn das ist nicht erreichbar, sogar das Gegenteil findet statt. Es geht vielmehr um den Impfpass und um digitale Zertifikate für alle Menschen. Denn parallel wird vermutlich im Herbst die ungeheure Finanzblase platzen und das Sanktionsregime der USA und ihrer Gefolgsleute in der EU zu massiven wirtschaftlichen Problemen, Arbeitslosigkeit, Armut und Hunger führen.

In einem Artikel mit dem Titel „Der Zentral-Banker Long Covid: ein unheilbarer Zustand“ analysierte Fabio Vighi, Professor für Critical Theory and Italian an der Cardiff University im UK, die Hintergründe und Ursachen, was unter dem Vorwand des Schutzes vor Covid seit 2 Jahren passiert.

https://www.nordkurier.de/neubrandenburg/was-fuehrte-zum-schrecklichen-unfall-auf-der-b104-1448550906.html

 

https://tkp.at/2022/06/27/daenemark-bestaetigt-impfung-von-kindern-war-ein-fehler/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Dänemark bietet Impfungen gegen COVID-19 von Pfizer und Moderna an, wie viele andere Länder auch. Berichten zufolge hat Dänemark jedoch endlich zugegeben, dass es ein Fehler war, seine Kinder zu impfen. Eine hochrangige dänische Gesundheitsbehörde hat erklärt, dass Impfungen nicht für alle Kinder ab 5 Jahren hätten verschrieben werden dürfen.

https://tkp.at/2022/06/26/neue-studie-zeigt-hohe-rate-von-nebenwirkungen-bei-den-mrna-impfungen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Dass die Nebenwirkungen eine noch nie dagewesene Zahl erreichen, haben wir im Februar in der Daten Auswertung der der Betriebskrankenkassen Deutschlands gesehen und diese Woche in den KBV Daten. Eine neue Studie zeigt massive Erhöhungen der Zahlen der Nebenwirkungen.

Die neue Studie mit dem Titel „Serious Adverse Events of Special Interest Following mRNA Vaccination in Randomized Trials“ (Schwerwiegende unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse nach einer mRNA-Impfung in randomisierten Versuchen) lässt ernsthafte Zweifel an der Zweckmäßigkeit von mRNA-Covid-Impfstoffen aufkommen.

Zu den Mitautoren gehört Sander Greenland, emeritierter Professor für Epidemiologie und Statistik an der UCLA und Mitautor des ersten Lehrbuchs über Epidemiologie. Professor Greenland ist ein weltweit führender Experte für die Überwachung von Arzneimitteln, Impfstoffen und Medizinprodukten nach dem Inverkehrbringen. Als Hauptautor scheint Professor Peter Doshi auf, Co-Herausgeber des British Medical Journal, der sich seit eineinhalb Jahren kritisch mit den Studien von Pfizer und Moderna auseinandersetzt.

Die Studie kommt zu dem Schluss:

„Das in unserer Studie festgestellte erhöhte Risiko schwerwiegender unerwünschter Ereignisse weist auf die Notwendigkeit formeller Schaden-Nutzen-Analysen hin, insbesondere solcher, die nach dem Risiko schwerwiegender COVID-19-Folgen wie Krankenhausaufenthalt oder Tod stratifiziert sind“.

Es ist bemerkenswert, dass diese Schlussfolgerung das letzte verbleibende Argument untergräbt, auf das sich Regierungen und Mainstream-Medien berufen, um die weitere Verwendung von mRNA-Covid-Impfstoffen zu unterstützen, nämlich dass sie die Hospitalisierungs- und Todesraten verbessern.

Die Studie analysiert die Daten der Phase-III-Studien von Pfizer und Moderna. Sie wendet die Kriterien an, die von der Brighton Collaboration und der Partnerschaft der Coalition for Epidemic Preparedness Innovations, Safety Platform for Emergency vaccines (SPEAC), aufgestellt wurden, die eine „Prioritätenliste potenzieller unerwünschter Ereignisse von besonderem Interesse, die für COVID-19-Impfstoffstudien relevant sind“, erstellt und anschließend aktualisiert haben. Dieser Ansatz wurde von der WHO gebilligt.

Die erschöpfende Analyse der langen Liste der unerwünschten Ereignisse von besonderem Interesse ergab einige Bereiche, die besonders besorgniserregend sind, darunter Gerinnungsstörungen, Kolitis/Denteritis, Arthritis, Cholezystitis und akute Atemnot.

Die Autoren stellen fest, dass wichtige Details über die Ergebnisse der Phase-III-Studie noch immer nicht verfügbar sind:

„Eine systematische Überprüfung und Metaanalyse mit individuellen Teilnehmerdaten sollte durchgeführt werden, um Fragen des Nutzen-Schaden-Verhältnisses in verschiedenen demografischen Untergruppen zu klären. Die vollständige Transparenz der Daten der klinischen COVID-19-Impfstoffstudie ist notwendig, um diese Fragen angemessen zu bewerten. Leider sind weit über ein Jahr nach dem weit verbreiteten Einsatz der COVID-19-Impfstoffe die Daten der Teilnehmer unzugänglich.

Wir weisen auch darauf hin, dass sich die Studie auf bestimmte Daten aus Phase-III-Studien beschränkt und daher keine längerfristigen negativen Auswirkungen der Impfung auf die Gesundheit abdeckt.“

Die (noch nicht begutachtete) Vorabveröffentlichung konzentriert sich auf schwerwiegende unerwünschte Ereignisse. Die Autoren bewerteten diese schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse von besonderem Interesse, wie sie in „randomisierten Phase-III-Studien mit mRNA-COVID-19-Impfstoffen“ beobachtet wurden.

Ein schwerwiegendes unerwünschtes Ereignis wurde in den Studienprotokollen mit einem der folgenden Zustände definiert:

  • Tod;
  • lebensbedrohlich zum Zeitpunkt des Ereignisses;
  • stationärer Krankenhausaufenthalt oder Verlängerung eines bestehenden Krankenhausaufenthalts;
  • anhaltende oder erhebliche Behinderung/Invalidität;
  • eine kongenitale Anomalie/ein Geburtsfehler;
  • medizinisch bedeutsames Ereignis, basierend auf ärztlichem Ermessen.

Dr. Doshi und Kollegen stellten fest, dass die mRNA-COVID-19-Impfstoffe von Pfizer und Moderna mit einem erhöhten Risiko für schwerwiegende unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse verbunden waren, und zwar 10,1 Ereignisse pro 10.000 Geimpfte bei Pfizer und 15,1 Ereignisse pro 10.000 bei Moderna. In Kombination waren die mRNA-Impfstoffe mit einer Risikoerhöhung für schwerwiegende unerwünschte Ereignisse von besonderem Interesse von 12,5 pro 10.000 Geimpfte verbunden.

Die Autoren stellen fest, dass dieses erhöhte Risiko nach der Impfung größer ist als die Risikoreduktion für Covid-19-Krankenhausaufenthalte in den beiden Studien von Pfizer und Moderna, die bei Pfizer 2,3 pro 10.000 Teilnehmer und bei Moderna 6,4 pro 10.000 Teilnehmer betrug. Das bedeutet, dass der Impfstoff von Pfizer in dieser Hinsicht zu einem Nettoanstieg der schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse um 7,8 pro 10.000 Geimpfte führt und der Impfstoff von Moderna zu einem Anstieg um 8,7 pro 10.000 Geimpfte.

In Bezug auf den Unterschied zwischen ihren Ergebnissen und denen der FDA bei der Zulassung der Impfstoffe weisen die Autoren darauf hin, dass die FDA-Analyse der schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse „Tausende von zusätzlichen Teilnehmern mit sehr geringer Nachbeobachtung umfasste, von denen die große Mehrheit nur eine Dosis erhalten hatte„. Die FDA zählte auch „betroffene Personen“ und nicht einzelne Ereignisse, obwohl es in der Impfstoffgruppe doppelt so viele Personen wie in der Placebogruppe gab, bei denen mehrere schwerwiegende unerwünschte Ereignisse auftraten.

Die Autoren fragen sich, wo die eigenen Studien der US-Regierung zu unerwünschten Ereignissen bleiben. Sie stellen fest, dass die FDA im Juli 2021 berichtete, dass sie vier potenzielle unerwünschte Ereignisse von Interesse nach der Impfung von Pfizer festgestellt hatte – Lungenembolie, akuter Myokardinfarkt, Immunthrombozytopenie und disseminierte intravaskuläre Gerinnung – und erklärte, sie werde die Ergebnisse weiter untersuchen. Eine Aktualisierung ist jedoch noch nicht erschienen.

Sie stellen außerdem fest, dass die CDC zwar Anfang 2021 ein Protokoll zur Verwendung proportionaler Meldequoten für die Signalerkennung in der VAERS-Datenbank veröffentlicht hat, die Behörde aber noch keine solche Studie gemeldet hat.

Die Autoren weisen darauf hin, dass ihre Ergebnisse mit einer kürzlich durchgeführten Pre-Print-Analyse der Covid-19-Impfstoffstudien von Benn et al. übereinstimmen, die „keinen Hinweis auf eine Verringerung der Gesamtsterblichkeit in den mRNA-Impfstoffstudien“ gefunden hat, mit 31 Todesfällen in den Impfstoffarmen gegenüber 30 Todesfällen in den Placeboarmen (3 Prozent Anstieg).

Sie weisen darauf hin, dass ihre Studie dadurch eingeschränkt ist, dass die Rohdaten aus den klinischen Covid-19-Impfstoffstudien nicht öffentlich zugänglich sind, und betonen, dass „angesichts der weltweiten Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit dringend alle Daten aus den Covid-19-Studien veröffentlicht werden müssen, insbesondere in Bezug auf schwerwiegende unerwünschte Ereignisse, und zwar ohne weitere Verzögerung„.

Der deutlich Anstieg der gefährlichen Nebenwirkung nach einer dritten Dosis ist dabei aber noch gar nicht erfasst.

https://tkp.at/2022/06/28/am-beispiel-deutscher-bundeslaender-unsicher-und-unwirksam/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Behauptungen über die Sicherheit der Covid-Impfstoffe haben sich als vollkommen falsch herausgestellt. 1 von 69 Impfungen führt zu einem Arztbesuch wegen Nebenwirkungen, wie die KBV Daten ergeben haben. 2,5 bis 3 Millionen Arztbesuche waren im Jahr 2021 als Folge der Impfkampagne, davon etwa 400.000 schwere Nebenwirkungen und 30.000 bis 40.000 Todesfälle.

https://tkp.at/2022/06/29/kbv-korrigiert-zahlen-der-nebenwirkungen-ein-arztbesuch-pro-61-covid-spritzen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Kürzlich hatte die Kassenärztliche Bundesvereinigung auf Druck eines Bundestagsabgeordneten Zahlen über die durch die Impfkampagne verursachten bezahlten Arztbesuche herausgerückt. Die Zahlen waren dramatisch. Knapp 2,5 Millionen Arztbesuche waren durch die Covid-Spritzen nötig geworden. Aber nun gibt es eine korrigierte Version des Berichtes, der ein noch schlechteres Bild auf die Sicherheit – oder besser die Unsicherheit und Gefährlichkeit – der Spritzen wirft.

https://tkp.at/2022/06/29/vom-impfpass-zum-zentralbankgeld/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Beweislast wird langsam aber sicher immer stärker dafür, dass die Covid-Impfungen mehr Infektionen, Erkrankungen und Todesfälle verursachen und dafür einen Rückgang der Geburtenrate weltweit zur Folge haben. Eine Fortsetzung der Impfkampagne verbietet sich daher ganz klar um die Gesundheit der Menschen zu schützen. Die Impfkampagne ist – abgesehen natürlich von der enormen Bereicherung von Big Pharma und deren Eigentümern – aber auch Mittel zum Zweck, nämlich der Gewöhnung und Einführung von Impfpass und weiter der digitalen Identität.

 

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/kbv-papier-enthuellt-25-mio-patienten-mit-impfnebenwirkungen-afd-will-konsequenzen-a3870369.html

KBV-Papier enthüllt 2,5 Mio. Patienten mit Impfnebenwirkungen – AfD will Konsequenzen

https://www.legitim.ch/post/repr%C3%A4sentative-umfrage-enth%C3%BCllt-dunkelziffer-750-000-impftote-und-5-millionen-arbeitsunf%C3%A4hig

Steve Kirsch, ein bekannter US-amerikanischer Tech-Unternehmer, MIT-Absolvent und Erfinder der optischen Maus veröffentlichte am 25. Juni eine unabhängige Umfrage über die Corona-Impfschäden in den USA. Das Resultat zeigt eine verheerende Bilanz:.......

 

https://tkp.at/2022/07/01/so-schadet-die-maskenpolitik-der-wiener-landesregierung-der-gesundheit/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Per 1.6. wurde in Österreich die Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr aufgehoben. Nur Wien hält an den FFP2-Masken fest. Entgegen dem argumentierten positiven Effekt lässt sich nun nach 4 Wochen vielmehr das Gegenteil ableiten:

https://tkp.at/2022/07/01/impfung-schuetzt-jahrelang-die-medienberichte-vor-einem-jahr/

So lieferten die Mainstream-Medien Falschberichte über die mRNA-Injektion. Vor einem Jahr war man sich ganz sicher: Es wäre keine Auffrischung nötig, mit zwei Stichen wäre man jahrelang geschützt. 

https://www.bild.de/politik/2022/politik/neue-zahlen-regierung-gab-wegen-corona-53-2-milliarden-euro-aus-80584200,la=de.bild.html

Der Kampf gegen Corona kostete Milliarden. Jetzt hat die Bundesregierung erstmals die bisherigen Gesamtausgaben für Corona-Impfstoffe genannt - und was sämtliche Maßnahmen zusammen kosteten.

https://www.wochenblick.at/web/razzia-horror-kripo-stuermt-familienhaus-nach-twitter-kritik-an-gruener-impfzwang-fanatin/

Montag, 6 Uhr: Kripo-Beamte durchsuchen die Wohnung einer Deutschen. Ihr Mann hatte einer Grünen-Mandatarin auf Twitter eine Nähe zu totalitärem Gedankengut unterstellt, weil diese einen staatlichen Impfzwang als “mildestes Mittel” bezeichnet hatte. Mehr braucht es heutzutage offenbar nicht mehr, um zum Staatsfeind erklärt zu werden…

 

https://tkp.at/2022/07/06/uk-studie-wirksamkeit-des-impfstoffs-fuer-die-3-dosis-war-seit-dem-20-12-2021-negativ/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Mit aller Gewalt wird versucht die Behauptung von der Wirksamkeit der Impfung aufrecht zu erhalten. In Deutschland werden bei Kritikern die Türen mit Rammen eingeschlagen und mindestens ein „Querdenker“ ist bereits ein politischer Gefangener (Michael Ballweg). Aber mittlerweile ist die Flut von Studien nicht mehr aufzuhalten, die den Kritikern recht geben.

https://www.unzensuriert.at/content/151438-wahnsinn-25-millionen-deutsche-mit-gemeldeten-corona-impfnebenwirkungen/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Fast sechsmal so viele Nebenwirkungsmeldungen

Denn die Auswertung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zeigt, dass knapp 2,5 Millionen Bürger im Jahr 2021 wegen Nebenwirkungen der Corona-Impfung zum Arzt gingen, was außergewöhnlich viel ist.

https://tkp.at/2022/07/07/corona-hygiene-massnahmen-wie-im-mittelalter-pesthaube-und-schnabelmasken/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Kürzlich habe ich über einige Hintergründe berichtet, warum sich Viren und auch das Coronavirus im Sommer ausbreiten und das über andere Wege als durch die Aerosole. Insbesondere die Geimpften sind daran besonders stark beteiligt, denn wie Studien an Makaken gezeigt haben, halten sich bei Geimpften die Coronaviren besonders lang im Darm und zwar je öfter geimpft umso länger und umso mehr.

Zu dem Artikel, in dem ich das ausgeführt habe, habe ich eine Reihe weiterer sehr interessanter Informationen bekommen.

 

https://tkp.at/2022/07/12/studie-aus-israel-natuerliche-immunitaet-schuetzt-13-mal-besser-als-impfung/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Es ist seit 2500 Jahren der Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass eine durchgemachte Infektion sicher vor einer Reinfektion schützt. Die Impfung wurde erfunden als eine Art Pseudoinfektion mit einem abgeschwächten oder völlig inaktivierten Virus. Sie hat aber ihre Grenzen bei Atemwegsinfektionen, da die Impfung in den Muskel keine Abwehr in den Schleimhäuten der Atemwege erzeugt. Das alles ist bis 2020 der anerkannte Stand der wissenschaftlichen Erkenntnis gewesen.

https://tkp.at/2022/07/11/masken-haben-keinen-einfluss-auf-die-verbreitung-von-viren/

Die Verwendung von Masken als Schutz vor Viren ist in den vergangenen Jahrzehnten ziemlich genau und häufig untersucht worden. Übereinstimmendes Ergebnis aller Studien war, dass Masken nicht vor der Infektion mit Viren schützen. Dagegen hat man sehr viele negative Effekte in vielen Bereichen festgestellt. Dennoch werden sie immer wieder zwangsweise vorgeschrieben.

 

https://tkp.at/2022/07/13/der-zusammenhang-von-impfquote-und-fallzahlen-je-niedriger-desto-niedriger/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Das Mantra, die Impfung sei wirksam und sicher, löst sich immer mehr in Schall und Rauch auf. Die Daten aus dem realen Leben zeigen immer deutlicher, dass Geimpfte wesentlich häufiger von Infektion, Erkrankung mit schwerem Verlauf und auch von Todesfällen betroffen sind. Und das bekommen immer mehr Menschen in ihrer Nachbarschaft, in der Familie, im Job und bei Freunden und Bekannten mit.

 

https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-supreme-court-impfvorschrift-gestoppt-101.html

https://tkp.at/2022/07/14/empfehlungen-der-behoerden-zur-impfung-mit-vierter-dosis-wunsch-und-wirklichkeit/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Mit zwei Dosen des gentechnischen, experimentellen Impfstoffs von AstraZeneca, Moderna oder Pfizer war man noch bis vor einem Jahr „vollimmunisiert“ – weil es schützte gegen Infektion, Übertragung, Erkrankung und Tod. Seither gab es radikale Änderungen, denn jetzt ist man mit 3 Dosen gerade einmal „grundimmunisiert“.

https://tkp.at/2022/07/14/england-94-prozent-der-c19-todesfaelle-betreffen-geimpfte/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Während die Pharmafirmen sich bemühen ihre Studien so hinzubiegen, dass eine angebliche Wirksamkeit in irgendeinem Zeitraum feststellbar ist, zeigen die Daten aus dem realen Leben das Gegenteil. Das britische Office of National Statistics (ONS) veröffentlicht noch halbwegs unverfälschte Daten aus denen klar ersichtlich ist, dass die Impferei hoch gefährlich ist und Todesfälle verursacht. Auch Daten aus Kanada zeigen die Gefährlichkeit der „Impfstoffe“.

https://www.dr-rath-foundation.org/2022/04/britisches-aerzteblatt-gibt-zu-dass-die-pharmaindustrie-die-medizin-korrumpiert-hat/?lang=de

Es ist kein Geheimnis, dass medizinische Fachzeitschriften in hohem Maße von den Einnahmen aus Anzeigen abhängig sind, welche Pharmaunternehmen in ihnen platzieren. Ihre Abhängigkeit von dieser Werbung führt zu dem vorhersehbaren Effekt, dass Kritik an der Pharmaindustrie minimiert oder sogar unterbunden wird, um dem Entzug dieser lukrativen Finanzierungsquelle zuvorzukommen. Eine seltene Ausnahme bildete kürzlich das British Medical Journal (BMJ), eine der meistgelesenen medizinischen Fachzeitschriften der Welt, als es einen Meinungsartikel veröffentlichte, in dem es erklärte, dass die evidenzbasierte Medizin durch Konzerninteressen, durch gescheiterte Regulierung und durch die Kommerzialisierung der akademischen Welt korrumpiert worden sei.

https://alpenschau.com/die-akte-ursula-von-der-leyen-die-anschuldigungen-wiegen-schwer/

EU-Parlamentarier fordern den Rücktritt der Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

Sie sei Teil eines gigantischen Covid-19-Wissenschaftsbetrugs und einer Propaganda-Kampagne, die eine massive Verletzung der Menschenrechte und Freiheiten verursacht hat und weiterhin verursachen wird.

Dies ist eine Bedrohung für die Demokratie in Europa. Aufgrund ihrer Aktivitäten und der großen Interessenskonflikte sollte sie als Kommissionspräsidentin zurücktreten.

 

https://tkp.at/2022/07/15/neuseeland-polizei-untersucht-ungewoehnlich-hohe-todeszahlen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

In Neuseeland will die Polizei Todesfälle im Zusammenhang mit der Covid-19-Impfung untersuchen. Etwa 5.000 Ärzte hatten die Exekutive aufgefordert, ungewöhnliche hohe Todeszahlen zu untersuchen. 

https://tkp.at/2022/07/15/statistik-in-england-gibt-es-mehr-einwohner-als-die-summe-der-geimpften-plus-der-ungeimpften/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Statistikbehörden haben in vielen Ländern ein Problem mit der steigenden Übersterblichkeit, den teils deutlich rückläufigen Geburtenzahlen und der Zuordnung der Covid Todesfälle auf Geimpfte und Ungeimpfte. Deshalb braucht zum Beispiel die Statistik Austria ungewöhnlich lange, um die Daten für das Jahr 2021 herauszurücken, wie wir berichtet haben.

https://tkp.at/2022/07/15/neue-meta-studie-zeigt-die-weitgehende-wirkungslosigkeit-der-c19-impfungen-auch-gegen-fruehere-varianten/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Während viele Corona Maßnahmen in den letzten Monaten zumindest großteils zurückgenommen worden sind, halten viele Unternehmen, öffentliche Institutionen, die deutsche Bundeswehr, Gesundheitsberufe und Universitäten an der Impfpflicht fest. Wenn sich Politiker oder Experten wiederholt infizieren und erkranken, erklären sie auch gleich, dass es nur nur deshalb so glimpflich abgelaufen sei, weil sie drei- oder viermal geimpft sind. Und gehen zum Ausgleich auf gesunde und ungeimpfte Top-Sportler wie Novak Djokovic los, weil diese wegen ihres kompetenten Immunsystems gar keine Infektionen haben.

 

https://tkp.at/2022/07/16/zyklusstoerung-bei-mehr-als-40-prozent-der-geimpften-frauen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Eine neue US-Studie ergibt, dass über 40 Prozent geimpfter Frauen mit einer verstärkten Regelblutung zu kämpfen hatten. Die Studie schafft es auch in den ORF. Dort wird zugleich entwarnt.

Die Studie aus Washington mit dem Titel „Investigating trends in those who experience menstrual bleeding changes after SARS-CoV-2 vaccination” sammelte Daten von nicht ganz 40.000 Frauen. Ganze 42 Prozent hatten angegeben, dass sich ihre Regelblutung nach der Covid-Impfung verstärkt habe. 44 Prozent hatten keine Veränderung festgestellt.

https://tkp.at/2022/07/18/ema-hat-bisher-fast-15-millionen-impfreaktionen-registriert/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die EMA hat mittlerweile fast 1,5 Millionen Impfnebenwirkungen registriert. Und das trotz der erheblichen und chronischen Untererfassung.

Am 14. Juli veröffentlichte die European Medicines Agency (EMA) ihren neuen Bericht zur Impfstoffsicherheit. Daraus geht hervor: In der EU gibt es bisher 1,4 Millionen dokumentierte Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfschäden durch die Corona-Impfung. Darunter sind fast 11.000 Todesfälle.

https://tkp.at/2022/07/19/bakterien-und-pilze-auf-masken-isoliert-neue-studie-findet-pathogene-mikroben/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Auf Gesichtsmasken sammeln sich Kolonien von Bakterien und Pilzen. Eine japanische Studie hat die Bakterien und Pilze nun isoliert. Einige davon können beim Menschen auch Infektionen auslösen. 

„Die COVID-19-Pandemie hat die Menschen dazu veranlasst, in der Öffentlichkeit täglich Gesichtsmasken zu tragen“, beginnt die Zusammenfassung der neuen Studie, die im „Nature“ veröffentlicht wurde. Es gilt, ein wichtiges Detail zu diesem Satz richtigzustellen: Die Politik, hat da die Menschen dazu „veranlasst“, Gesichtsmasken zu tragen, nicht Covid-19. So viel dazu.

https://tkp.at/2022/07/19/schottland-taegliche-c19-spitalseinweisungen-nach-impfung-doppelt-so-hoch-wie-zuvor/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

 

https://tkp.at/2022/07/19/who-treibt-pandemievertrag-weiter-richtung-weltweiter-gesundheitsdiktatur-voran/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

 

https://uncutnews.ch/pathologe-aeussert-sich-zu-den-covid-impf-wirkungen/

  • Im Zuge der Einführung der COVID-Impfung und zusätzlicher Auffrischungsimpfungen sind eine Reihe von Gesundheitsstörungen auf dem Vormarsch, darunter Krebs, insbesondere Gebärmutterkrebs und sehr aggressive Blut- und Hirntumoren
  • Krebs ist seit Jahrzehnten auf dem Vormarsch, was auf ernährungsbedingte Faktoren zurückzuführen ist, aber die COVID-Impfung scheint den Krankheitsprozess dramatisch zu beschleunigen. Viele Ärzte berichten, dass Krebspatienten mit stabiler Krankheit und solche, die seit Jahren in Remission sind, plötzlich und schnell ein Stadium 4 entwickeln.
  • Ein Informant des Militärs hat Daten aus der Datenbank Defense Medical Epidemiology Database (DMED) vorgelegt, aus denen hervorgeht, dass die Zahl der Arztbesuche wegen Krebs und anderer Erkrankungen nach der Impfung dramatisch gestiegen ist.
  • Bei neurologischen Nebenwirkungen der Impfung können vier Mittel sehr hilfreich sein: Fluvoxamin (ein Antidepressivum, das die Zytokinproduktion im Nervengewebe blockiert), Methylenblau in pharmazeutischer Qualität (verbessert die mitochondriale Atmung und Reparatur), Nah-Infrarot-Licht (regt die Melatoninproduktion in den Mitochondrien an) und hyperbare Sauerstofftherapie (fördert die mitochondriale Funktion, verringert Entzündungen und vieles mehr).
  • Die COVID-Impfung regelt auch die Toll-like-Rezeptoren 7 und 8 herunter, wodurch latente Viren wie Herpes EBV4 – Epstein-Barr, auch bekannt als Mononukleose – gedeihen können, die sonst in Schach gehalten worden wären.

https://tkp.at/2022/07/20/deutliche-zunahme-der-sterblichkeitsrate-in-oesterreich-seit-impfbeginn/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

International sehen wir eine Zunahme der Sterblichkeitsraten in zeitlicher Nähe zu Impfkampagnen. Gleichzeitig gibt es eine Abnahme der Geburten, in einzelnen Ländern sogar um bis zu 27 Prozent. Sterblichkeit aus allen Gründen und Geburten sind die harte Währung der Demografie um die Wirksamkeit medizinischer Maßnahmen zu beurteilen. Und das Urteil fällt für die Corona Maßnahmen und die Impfkampagne katastrophal aus.

https://tkp.at/2022/07/20/neue-studie-covid-booster-verlaengert-dauer-der-infektion-erheblich/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Seit einigen Monaten mehrt sich nun die Zahl der Studien, die die negativen Effekte der diversen C19-Vakzine nachweisen. Zumindest die medizinische Literatur wird hier immer eindeutiger. Die Behauptungen der Politiker und der Gesundheitsbehörden werden eine nach der anderen widerlegt. So zeigt eine neue Veröffentlichung, dass 31 % der geimpften Personen 10 Tage nach der Infektion noch ansteckend sind, im Vergleich zu nur 6 % der ungeimpften.

https://www.wochenblick.at/corona/schock-fuer-neuseeland-premier-ardern-todesfaelle-nach-covid-19-stichen-werden-polizeisache/

 

https://www.wochenblick.at/corona/rauch-will-keine-spezial-ambulanzen-fuer-impfopfer-in-oesterreich/

 

https://tkp.at/2022/07/22/impfung-foerdert-covid-am-beispiel-politiker-thailand-israel-uk-australien-und-suedkorea/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Liste von vielfach geimpften Politikern, die Covid bekommen wird immer länger und prominenter. Nach dem vierfach geimpften kanadischen Premier Justin Trudeau mit mehrfachen Covid Erkrankungen, ist nun auch US-Präsident Joe Biden dran. Den Rekord hält allerdings der Gesundheitsminister von Thailand mit gleich sechs Dosen.

https://tkp.at/2022/07/22/laengst-bekannt-die-wiederholte-anwendung-von-mrna-medikamenten-ist-gefaehrlich/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

WHO, EU, Politik und ihre bezahlten „Experten“ setzen sich immer massiver für wiederholte Covid-Impfungen ein. Time Magazine phantasiert sogar von 60 „Auffrischungen“. Auf jeden Fall soll im Herbst jeder einen Booster als dritte, vierte oder fünfte Spritze erhalten, je nachdem wie viele Dosen man schon bekommen hat. Dabei wird mindestens seit 2016 vor den Gefahren der wiederholten Anwendung gewarnt. Darüber hatte ich bereits im Vorjahr berichtet. Weil die Sache aber wichtig ist, hier eine Wiederholung.

https://www.unzensuriert.at/content/152438-peinlich-rauch-gibt-auf-twitter-massive-kollateralschaeden-zu-loescht-aber-den-eintrag-wieder/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Peinliche Aktion des Gesundheitsministers Johannes Rauch (Grüne): Zuerst gesteht er auf dem Kurznachrichtendienst „Twitter“ endlich die massiven Kollateralschäden der Corona-Maßnahmen, einige Zeit später löscht er diesen Tweet aber wieder von seiner Seite.

https://tkp.at/2022/07/23/debatte-um-covid-schaden-martin-sprenger-mit-scharfer-kritik-an-der-standard/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Auch die Medien schießen scharf gegen Gesundheitsminister Rauch, weil dieser die verheerenden Auswirkungen der Covid-Politik eingestanden hat. Martin Sprenger reagiert auf die Kritik an Rauch im „Standard“ mit einer Intervention: „Der Standard“ operiert bei seiner Kritik an Rauch mit falschen Zahlen. Rauch selbst habe die gestiegenen Suizide sogar unterschätzt.

Gesundheitsminister Johannes Rauch die „verheerenden Kollateralschäden“ der Covid-Politik eingestanden. Ein großer Schritt – was die Zero-Covid-Fraktion in große Aufregung versetzt hat

 

https://report24.news/ploetzlich-deutsche-mediziner-warnen-wegen-krankheiten-vor-durchgehendem-maskengebrauch/?feed_id=19440

Der Saar-Hausärzteverband hat eine in der deutschen Zeitung “Welt” publizierte Warnung herausgegeben. Die Zahl der Atemwegserkrankungen (ohne Corona) habe sich verdreifacht. Man macht dafür das exzessive Tragen der Masken verantwortlich. Gesundheitsverbände unterstützen die Forderung.

https://tkp.at/2022/07/24/dokumentarfilm-who-plant-pandemie-10-jahre-lang-aufrechtzuerhalten/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die WHO hat sich geweigert die Corona Pandemie zu beenden, die längst keine mehr ist und genau genommen auch nie eine war. Schließlich war schon im Februar und März 2020 durch Veröffentlichungen aus China und von weltweit führenden Wissenschaftlern wie John Ioannidis oder Michael Levitt klar, dass die Infektionssterblichkeit von SARS-CoV-2 sich im Bereich einer mittleren Grippe bewegt.

 

https://tkp.at/2022/07/25/twitter-bestreitet-das-immunsystem-von-kindern-zensur-wird-immer-absurder/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die Digitalindustrie profiliert sich immer mehr als wütende Impf-Lobbyisten. Ist es schon ein Zeichen von Schwäche und Niederlage, dass so radikal gegen wissenschaftliche Erkenntnisse vorgegangen wird. Der Unsinn, der dabei behauptet wird, wird immer offensichtlicher.

https://report24.news/chefarzt-mahnt-gesundheitsamt-krankenstand-bei-geimpftem-personal-fuenfmal-hoeher/

Das Gesundheitsamt wandte sich bereits im Juni an Dr. med. Markus Motschmann, Chefarzt einer Klinik für Augenheilkunde im Landkreis Börde. Der Grund: Ein drohendes Betretungs- oder Tätigkeitsverbot wegen fehlenden Impfnachweises. Motschmann publizierte am 17. Juli auf Facebook seine Erwiderung an das Amt. Darin sprach er die negativen Konsequenzen des Impfzwangs für Personal und Patienten an und warnte vor einem Ende der Versorgung.

So teilte er mit, dass die Mehrzahl der Mitarbeiter in seiner Augenabteilung nicht geimpft sei oder es ablehne, sich weitere experimentelle mRNA-Präparate verabreichen zu lassen. Mit mehr als 7.000 operativen Eingriffen im Jahr stellt man in der Klinik Motschmann zufolge nicht nur die klinische augenärztliche Versorgung im Landkreis sicher, sondern auch die von Patienten aus benachbarten Regionen. Käme es nun zu einer Durchsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht, ist für den Mediziner die Konsequenz klar: Die Versorgung könnte nicht mehr aufrechterhalten werden.

https://tkp.at/2022/07/26/booster-sorgen-fuer-laengere-dauer-von-infektion-und-erkrankung/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Politik und internationale Institutionen wie WHO oder EU forcieren den Verkauf von Booster-Shots an im Prinzip alle Menschen ab 6 Monaten. Mittlerweile gibt es aber immer mehr Beweise dafür, dass jede zusätzliche Dosis nur die Infektions- und Krankheitsverläufe verlängert. Das zeigen nicht nur die Daten von Ländern und Regionen mit hohem Booster Anteil, sondern auch Studien.

https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2022.01.13.22269257v2.article-info

https://www.unzensuriert.at/content/152753-jetzt-auch-offiziell-nur-haelfte-der-infizierten-tatsaechlich-wegen-covid-im-spital/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Die Zahlen der Corona-Patienten in den Krankenhäusern, die uns immer vermittelt werden, stimmen nicht. Das ist seit gestern, Dienstag, offiziell, als die oberste Beamtin der Gesundheitsbehörde, Katharina Reich, zugeben musste: Nur 50 Prozent der Hospitalisierten mit Corona seien tatsächlich wegen Covid im Spital.

“Wir können die Pandemie nicht wegimpfen”

Das war nicht die einzige Überraschung der „Chief Medical Officer“, wie der Titel von Reich offiziell heißt. Denn erstmals sagte sie vor laufender Kamera Dinge, die man bisher nur von sogenannten „Corona-Leugnern“ hörte – und zwar:

Wir müssen mit Corona leben lernen, wir können die Pandemie nicht weg testen, nicht weg impfen und nicht weg absondern.

Plötzlich im “Corona-Leugner”-Jargon

Was ist plötzlich los mit der schwarz-grünen Bundesregierung und ihrer obersten Gesundheitsbeamtin, warum nun dieser Paradigmenwechsel im Umgang mit dem angeblich so gefährlichen Virus? Ganz einfach: Für die Aufhebung der Quarantäne-Regeln ab August mussten Argumente her – und da lag es nahe, sich im Jargon jener zu bedienen, die seit Beginn der „Pandemie“ an den Regierungsmaßnahmen zweifelten und Zahlen und Fakten, die ihnen von den stets wechselnden Gesundheitsministern vorgekaut wurden, hinterfragten.

Jetzt plötzlich wagen sich auch Ärzte wie der der Linzer Stefan Meusburger vom Ordensklinikum an die Öffentlichkeit, um das Virus als „grippalen Infekt“ zu benennen. Unzensuriert berichtete.

Statt Quarantäne nur noch “Verkehrsbeschränkungen”

Seit Dienstag ist jedenfalls fix, dass ab 1. August neue Regeln für CoV-Infizierte gelten – der Gang in die Quarantäne ist dann nicht mehr vorgeschrieben. Positiv Getestete sind dann nur noch sogenannten Verkehrsbeschränkungen unterworfen. So muss etwa eine FFP2-Maske getragen werden, wenn man sich anderen Menschen auf weniger als zwei Meter nähert. Zudem gibt es Betretungsverbote. Das betrifft Krankenanstalten ebenso wie Pflege-, Behinderten- und Kuranstalten, Kinderbetreuungseinrichtungen, Volksschulen und Horte. Wer dort arbeitet, darf die Einrichtungen auch mit einem positiven Test betreten.

Arbeiten auch mit positivem Test

Arbeiten mit positivem Test ist künftig wieder möglich, wenn eine Maske angelegt ist. Keine Beschränkungen gibt es, wenn am Arbeitsplatz nur aktuell infizierte Personen zusammentreffen. In vulnerablen Bereichen wie Krankenhäusern ist eine Maske zu tragen. Zu beachten ist, dass die Verkehrsbeschränkungen nicht erst nach einem positiven PCR-Test laufen, sondern bereits nach einem Antigen-Test gelten.

Medial kolportierte “Lockdown”-Pläne

Ein Wermutstropfen des nun vorgegebenen Paradigmenwechsels der Bundesregierung sind die in den Medien kolportierten, neuerlichen “Lockdown”-Pläne für den Herbst. Ein neuerlicher “Lockdown” im Herbst, den die Regierung in ihrem Plan offenbar vorsieht, wäre gerade angesichts der rollenden Kostenlawine ein Brandbeschleuniger ungeahnten Ausmaßes, sagte dazu FPÖ-Chef Herbert Kickl. Die Menschen könnten sich das Leben schon jetzt nicht mehr leisten und müssten dann durch Kurzarbeit oder gar Arbeitslosigkeit mit neuerlich geschmälerten Einnahmen rechnen. Das könne sich für sehr viele einfach nicht mehr ausgehen. In einer Aussendung meinte er:

Wer nach zweieinhalb Jahren Corona noch immer an Lockdowns denkt, der hat offensichtlich nicht das Geringste aus der völlig missratenen Corona-Politik gelernt. Lockdowns haben bei der Corona-Bekämpfung so gut wie nichts gebracht, dafür aber enorme medizinische und vor allem exorbitante wirtschaftliche Kollateralschäden verursacht.

https://tkp.at/2022/07/28/covid-impfungen-sind-ein-erheblicher-risikofaktor-fuer-kranke-menschen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Insbesondere die Gentechnik-Impfstoffe sind in einer ungeheuren Eile auf den Markt gebracht worden, obwohl vorher alle Versuche gescheitert waren eine Zulassung für Präparate gegen andere Keime zu erhalten. Es fehlen eine ganze Reihe von sonst nötigen Untersuchungen, insbesondere in der Toxikologie.

https://tkp.at/2022/07/28/gefaehrliche-vergiftungen-durch-das-spike-protein-im-koerper-von-geimpften/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

In dem Artikel „Impf-Spikes und Lipid-Nanopartikel verbleiben lange im Körper“ von gestern ging es darum, dass entgegen den Behauptungen von Politkern, Pharmaindustrie und Medien die Spikes und die Lipid-Nanopartikel lange im Blut und im Körper der geimpften Personen verbleiben.

Die Frage ist jedoch, was das für Konsequenzen hat und dazu sollte man wissen wie hoch die Belastung im Vergleich zum natürlichen Infekt ist, worauf mich eine Leserin aufmerksam gemacht hat. Denn – wie wir seit Paracelsus wissen – die Dosis macht das Gift.

RNA im Plasma liegt generell etwa bei 100 ng/ml im Mittel laut diesem Paper. Bei einem SARS-CoV-2 Infekt hat man etwa 200 – 1000 Einheiten/ml – also ca. 2-10 Einheiten RNA pro ng Plasma. Bestätigt werden in der Studie 1000 Einheiten/ml, manchmal sogar bis zu 10.000. Also kommt es auf allenfalls 100 Einheiten pro Nanogramm.

Demgegenüber hat man nach der Impfung bis 1000 Einheiten/ ng RNA im Plasma .

https://tkp.at/2022/07/27/impfung-gesundheit-oesterreich-veroeffentlicht-papier-zur-internationalen-studienlage/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Die wissenschaftliche Initiative „Gesundheit Österreich“ hat ein Papier, das knapp 100 internationale Studien zur Covid-Impfung zusammenfasst, veröffentlicht. Damit will man einen konstruktiven Diskurs zwischen Impfbefürwortern und Impfkritikern anstoßen.

 

https://www.wochenblick.at/brisant/corona-narrativ-broeckelt-weiter-maske-kein-schutz-falsche-spitalszahlen-in-wien/

Die Corona-Fanatiker toben. Die Maske, das heilige Symbol Coronas, verliert ihren Kultstatus. Was Wochenblick seit über zwei Jahren unentwegt berichtet, bestätigen nun auch die sogenannten Experten des Corona-Regimes. Die im ORF gern gesehene Virologin Dorothee von Laer sagte nun ganz offen in der ZiB2, dass die Maske keinen sehr hohen Schutz biete. Aber auch die nächste Debatte ließ nicht lange auf sich warten. Von Seiten der Regierung wirft man dem Roten Wien vor, keine soliden Zahlen über die Spitalsbelegung von Corona-Patienten zu liefern. Man vermute, dass Wien mit einer Überdramatisierung seinen strengen Sonderweg rechtfertigen möchte. Es ist mehr als offensichtlich, dass das Corona-Narrativ nicht mehr aufrecht erhalten werden kann.

https://www.unzensuriert.at/content/152993-lungen-experte-voshaar-duestere-propheten-schiessen-uebers-ziel-hinaus/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Der Chefarzt am Moerser Bethanien Krankenhaus Thomas Voshaar hat in einem aktuellen WeltInterview Klartext zur Corona-Politik gesprochen.

Seit Monaten keine Corona-Patienten mehr

So habe er schon seit Monaten keine reinen Corona-Patienten in den Kliniken in Nordrhein-Westfalen mehr. Er kenne „keinen befreundeten oder bekannten Arzt in irgendeinem Krankenhaus von München bis Flensburg, der auf Nachfrage sagt, dass auf seiner Station ein Covid-19-Patient liegt“.

Folglich sei die Pandemie „vorbei“, so der Lungen-Professor. Covid-19 sei eine gefährliche Lungenentzündung mit Gefäßbeteiligung, die seit Omikron nicht mehr auftrete.

https://www.anonymousnews.org/gesundheit/corona-todesfaelle-bei-kindern-seit-impfbeginn-vervierfacht/

https://www.unzensuriert.at/content/153106-glaube-an-den-rechtsstaat-wieder-hergestellt-verfassungsrichter-korrigieren-sich/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Eine Bestimmung, die während des sogenannten zweiten Lockdowns für Ungeimpfte galt, war gesetzwidrig, und zwar auf Grund von Argumenten, die erstmals in diesem Antrag vorgebracht wurden. 

 

https://reitschuster.de/post/knapp-440-000-faelle-von-impfnebenwirkungen-bei-der-tk/

Die mittel- bis langfristigen Folgen der sogenannten „Impfkampagne“ für die Gesellschaft und das Gesundheitssystem in Deutschland sind derzeit noch nicht absehbar. Einen ersten Eindruck, was in nächster Zeit auf uns zukommen könnte, geben jedoch die bisher veröffentlichten Daten verschiedener Krankenkassen. Wenn man in Berlin wissen wollte, zu wie vielen Impfschäden es durch die von der Bundesregierung mit religiösem Eifer forcierte Massenimpfung gekommen ist, müsste man einfach bei den Krankenkassen nachfragen. Da von offizieller Seite an einer solchen Datenerhebung aber kein Interesse besteht, obliegt es mündigen Bürgern, das Heft selbst in die Hand zu nehmen. Oder eben mutigen Krankenkassen-Chefs wie Andreas Schöfbeck, der die bei der BKK ProVita gemeldeten Fälle hochrechnete und die Dunkelziffer der Nebenwirkungen nach Corona-Impfung auf 2,5 bis 3 Millionen schätzte. Schöfbeck sprach im Februar 2022 von einem „erheblichen Alarmsignal, das unbedingt beim weiteren Einsatz der Impfstoffe berücksichtigt werden muss“.

https://www.unzensuriert.at/content/153372-zuvor-undenkbar-john-ioannidis-geht-mit-corona-politik-hart-ins-gericht/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Vom Guru zum „Schwurbler“

Doch weil er in Corona-Zeiten nicht dem von der Weltgesundheitsorganisation und den westlichen Regierungen Gewünschten gefolgt ist, galt er fortan quasi als „Schwurbler“. Denn während willfährige Wissenschaftler im Auftrag der Regierungen das Coronavirus als globale Gefahr einstuften und härteste Maßnahmen forderten, riet Ioannidis zur Mäßigung und warnte vor der Panikmache.

Außerdem – und das machte ihn erst recht in der Kollegenschaft zum Feindbild – kritisierte er die fehlende wissenschaftliche Basis der Corona-Maßnahmen.

Was nicht sein darf, kann nicht sein…

Ioannidis war es auch, der die Corona-Sterberate von 0,25 Prozent errechnete, also 2,5 Todesfälle auf 1.000 Infizierte. Weit, weit ab von der berühmtberüchtigten Prophezeiung vom seinerzeitigen österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP), wonach bald jeder jemanden kennen würde, der an Corona verstorben ist.

Und mit noch einem Untersuchungsergebnis hatte er sich Feinde gemacht: Der Statistiker hatte herausgefunden, dass in vielen Ländern die Todesrate nach der Corona-Impfung höher war als zuvor.

https://www.unzensuriert.at/content/153293-immer-mehr-laender-richten-entschaedigungsfonds-fuer-opfer-der-corona-impfung-ein/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

In Österreich ist es weiterhin ein Tabu-Thema: die gesundheitlichen Schäden infolge der Corona-Impfung, an denen überdurchschnittlich viele, zumeist jüngere Menschen leiden.

https://report24.news/pathologie-konferenz-die-meisten-geimpften-ahnen-nicht-wie-krank-sie-sind/

Am 20. September 2021 wurde unter dem Titel „Todesursache nach COVID-19-Impfung. Undeklarierte Bestandteile der COVID-19-Impfstoffe“ live aus Reutlingen gestreamt. Zwei renommierte Pathologen präsentierten die Ergebnisse ihrer Obduktionen von Menschen, die im „zeitlichen Zusammenhang“ mit ihrer Impfung gegen COVID-19 verstorben waren. Medizinische und juristische Experten diskutierten weitere Erkenntnisse und richteten einen deutlichen Appell an die Wissenschaft, zur Aufklärung der Fragen rund um die Corona-Impfstoffe beizutragen.

 

https://tkp.at/2022/08/08/daenemark-beendet-impfung-fuer-kinder-und-jugendliche-unter-18-jahren/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Dänemark hat einen völlig anderen und seriöseren Umgang mit Gesundheit und Corona als das in Deutschland oder Österreich der Fall ist. Man geht gegen Panikmache vor, hält Massentests für unwissenschaftlich und Medien entschuldigen sich für übertriebene und falsche Berichterstattung.

Es waren auch Forscher der dänischen Infectious Disease Preparedness Group am Statens Serum Institut, die als erste zeigten, dass bei der Pfizer Spritze schon nach 30 Tagen und bei Moderna von Beginn an eine negative Wirkung möglich ist, wie die folgende Grafik aus der Studie zeigt:

https://tkp.at/2022/08/08/corona-impfschaeden-in-norwegen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Bisher 260 Tote, knapp 60.000 gemeldete Impfschäden – und kein Ende in Sicht: In einer exklusiven Recherche vergleicht der österreichische Historiker Stephan Sander-Faes die bisher dokumentierten Covid-Impfschäden in Norwegen mit jenen der Schweinegrippe-Impfkampagne. Die Ergebnisse sind verheerend und werfen viele Fragen auf – die Verantwortlichen weichen aus. 

https://tkp.at/2022/08/08/was-wir-ueber-corona-und-impfungen-weder-hoeren-noch-wissen-wollen/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Es wird immer offensichtlicher, dass das „neuartige Coronavirus“ zwar manipuliert wurde, dass es aber von Anfang an – der schon im Sommer 2019 war – nicht gefährlicher war als eine Grippe. Dennoch haben sich viele impfen lassen und erkennen an sich selbst und ihrer Umgebung, dass das nichts hilft, offenbar sogar schadet. Reden möchte dennoch niemand darüber.

https://report24.news/hochrisiko-coronaimpfung-ein-haftungsseiltanz-der-impfaerzte-finanziell-ruinieren-koennte/?feed_id=20198

Bei einem Symposium zum Thema „Haftungsdilemma der Covid-Impfung“, das von der MFG Niederösterreich in Krems an der Donau organisiert wurde, durfte sich Report24 mit Dr. Mag. Georg Prchlik zum Thema Arzthaftung unterhalten. Nach derzeitigem Erkenntnisstand rät der Medizinrechtsexperte den Ärzten dringend davon ab, zu impfen.

https://tkp.at/2022/08/10/industriehygieniker-masken-koennen-nicht-vor-corona-schuetzen/

Seit zweieinhalb Jahren sind Virologen die Experten für „eh alles“, auch bei Gebieten von denen sie keine Ahnung haben wie etwa Biochemie oder Hygiene. Da gibt es den Beruf des Industriehygienikers – eine Ausbildung die Ärzte, Virologen, Chemiker oder Physiker eben nicht haben. Aber alle die, die Ausbildung nicht haben, schreiben uns die Masken vor und schaden uns und vor allem den Kindern massiv.

https://tkp.at/2022/08/10/wiederholte-impfung-foerdert-infektion-durch-toleranz-gegenueber-spike-protein/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Allergien plagen viele Menschen vor allem im Frühjahr. Eine Allergie ist im Prinzip eine Überreaktion gegenüber einem Keim oder Pollen oder anderen Dingen, mit denen man in Kontakt kommt. Eine bewährte Behandlung dagegen ist die durch ganz geringe Gaben des Allergens die Immunabwehr daran zu gewöhnen, sie toleranter zu machen. Es findet eine Desensibilisierung statt.

 

https://www.unzensuriert.at/content/153671-schrecklich-jeder-dritte-geimpfte-jugendliche-hat-herzprobleme/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Eine Studie zeigt nun aber, dass diese Jugendlichen nun aber unter anderen ernsthaften Gesundheitsproblemen leiden. Bei jedem dritten von 301 untersuchten und doppelt geimpften Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren traten in den ersten 14 Tagen nach der Impfung kardiovaskuläre Komplikationen auf.

https://www.anonymousnews.org/gesundheit/corona-impfnebenwirkungen-ueber-3-millionen-arztbesuche/

In Deutschland sind 3,3 Millionen Menschen wegen Impfnebenwirkungen in ärztlicher Behandlung, doch die Bundesregierung denkt immer noch nicht daran die Reißleine zu ziehen. Im Gegenteil: Der Impfterror soll im kommenden Herbst munter weiter gehen.

https://tkp.at/2022/08/13/cdc-rueckzieher-behauptung-dass-sich-spike-protein-abbaut-ist-geloescht/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=daily-notification

Fast zwei Jahre hat das CDC, die oberste Seuchenbehörde der USA behauptet, dass der Körper das Spike-Protein der mRNA-Impfung nach wenigen Tagen abbauen wurde. Jetzt hat man die Behauptung klammheimlich von der Website gelöscht. Auch sonst rudert die Behörde von Fauci aktuell massiv zurück. 

 

Dänemark stoppt mRNA-Behandlung für unter 50-Jährige (tkp.at)

Obwohl man in Dänemark mit steigenden Covid-Infektionen rechnet, wird gesunden Menschen unter 50 Jahren keine mRNA-Behandlung mehr angeboten.

Mehr schwere Nebenwirkungen als jemals zugelassen

In seiner neuesten Studie kommt Doshi gemeinsam mit anderen Wissenschaftlern zu dem Ergebnis, dass insbesondere beim Pfizer/BioNTech-Impfstoff schwere Nebenwirkungen oder Impfschäden auftreten. Und zwar 36 Prozent häufiger als in der Referenzgruppe! Beim Moderna-Impfstoff waren es immerhin noch sechs Prozent mehr.

Dieser Wert liegt deutlich, wirklich deutlich höher, als für die Zulassung jedes anderen Impfstoffs jemals auch nur annähernd akzeptiert wurde. Er liegt auch zehnmal höher als das, was das Paul Ehrlich Institut, zuständig für Impfnebenwirkungen, bislang erklärte.

Kaum Wissen über Impfstofftechnologie

Laut Doshi wisse man viel zu wenig über die Wirkung und unerwünschten Wirkungen der neuen Impfstofftechnologie. In einem Interview mit der Welt sagt er:

Wenn Sie die Zulassungsunterlagen vom Dezember 2020 lesen, dann haben Sie alles schwarz auf weiß: dass wir nicht wissen, wie lange der Schutz anhält. Dass wir nicht wissen, ob die Impfstoffe vor asymptomatischen Infektionen schützen, dass wir nicht wissen, wie wirksam sie in verschiedenen Untergruppen sind. Wir wissen nicht einmal, ob sie die Sterblichkeit verringe

Die Grazer Ärztin Ruth Poglitsch berichtete in der Servus-TV-Sendung „Talk im Hanger-7“ gestern, Freitag, von einem Ansturm frisch geimpfter Patienten in ihrer Praxis und meinte, dass Nebenwirkungen der Corona-Impfung nicht ernst genommen würden. Die Menschen seien verzweifelt.

Die einzigen größeren klinischen Studien der mRNA-Impfstoffe von Pfizer/BioNTech und Moderna fanden schon 2020 mit etwa 40.000 bzw 30.000 Teilnehmern statt. Sie waren auf 2 Jahre angelegt, wurden aber nach 2 Monaten praktisch abgebrochen durch Entblindung und Impfung eines Großteils der Placebo-Gruppe. Einen neue nachträgliche Auswertung hat nun ein deutlich negatives Nutzen/Schaden-Profil gezeigt.

Bis Anfang 2020 war klar, dass Masken nicht vor viralen Infektionen schützen. Langes Tragen von Gesichtsmasken schaden sogar der Gesundheit. Daher ist die Dauer in Arbeitsschutzgesetzen zeitlich begrenzt. Dennoch soll insbesondere in Deutschland und von der derzeit noch amtierenden Wiener Landesregierung im Herbst wieder Maskenpflicht verordnet werden.

Während die internationalen Behörden im Schnellverfahren neue Covid-Impfstoffe zulassen, steigt die Skepsis bei den Nationalen Impfbehörden, wie sie damit umgehen sollen – gab es doch in der Geschichte des Impfwesens kaum jemals Impfstoffe, die schlechter wirksam und gleichzeitig so anfällig für Nebenwirkungen waren. Nur zwei Länder hängen weiter fest am Impftropf: Deutschland und Österreich.

An den Impfstudien von Pfizer und Moderna gibt es schon lange erhebliche Kritik. Sie waren nur sehr kurz, die Daten wurden nicht veröffentlicht und insbesondere Pfizer hat gegen die GCP und GLP – die „gute klinische/Labor Praxis“ – verstoßen.

Der BMJ Co-Herausgeber Prof. Dr. Peter Doshi hat in einigen Artikeln bereits grobe Missstände kritisiert, wie den Ausschluss einer großen Zahl von Probanden mehrheitlich aus der Impfgruppe während der laufenden Studie. TKP berichtete.