2.2.1. Corona Hysterie

 

IMG-20220127-WA0015

 

IMG-20220509-WA0022

IMG-20230827-WA0005

IMG-20240128-WA0011

IMG-20240128-WA0022

Die Versuche an Menschen gehen weiter. Neue Impfstoffe verursachen Lähmungen – uncut-news.ch (uncutnews.ch)

Zehntausende Fälle von Impfnebenwirkungen aus EMA-Datenbank gelöscht? - reitschuster.de

Ein böser Verdacht steht im Raum! Aus der Datenbank der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) sind offenbar mehrere Zehntausend Fälle von potenziellen Impfnebenwirkungen verschwunden. Die wichtigsten Fragen dabei: Was weiß die EU-Behörde und wurden die sensiblen Daten bewusst gelöscht?

 

Österreichischer RKI-Skandal? MedUni Wien berichtete 2020 über T-Zell-Immunität gegen SARS-Cov-2 seit 2015: Polit-Konsequenzen? Keine! (tkp.at)

TKP hat kürzlich anlässlich des jüngsten „Talk im Hangar 7“ darauf hingewiesen, dass spätestens im April 2020 klar war, dass Corona epidemiologisch wie eine mittlere Grippe zu sehen ist. In der „Virusepidemiologische Information Nr. 18/20“ berichtete Prof. Judith Aberle über Nachweise von Immunität gegen SARS-CoV-2 durch T-Zellen in Blutproben aus Österreich zurückreichend bis in Jahr 2018 und in einige anderen Länder sogar bis ins Jahr 2015. Es wäre wohl von der MedUni Wien Pflicht gewesen, die Öffentlichkeit auf die Erkenntnisse über weit verbreitete Immunität aufmerksam zu zu machen.

 

Drastischer Anstieg von Einsätzen wegen Herzproblemen und Schlaganfall-Symptomen in Berlin: Ist die Impfung schuld?

Auch Kinder und Jugendliche klagten seit 2021 vermehrt über Probleme. Die Erhöhung betrifft alle Altersgruppen.

US-Mainstream-Medien beginnen, die Öffentlichkeit vor steigenden Krebsraten bei geimpften Patienten zu warnen - Legitim

Amerikanische Medien haben endlich damit begonnen, die Öffentlichkeit vor den Zusammenhängen zwischen den Covid-mRNA-Impfstoffen und dem sprunghaften Anstieg tödlicher Krebserkrankungen zu warnen, seit die Injektionen 2021 auf den Markt gebracht wurden.

Das Office for National Statistics (ONS) hat unbemerkt aufgedeckt, dass Kinder nach der Covid-19-Impfung ein bis zu 52-mal höheres Sterberisiko haben als Kinder, die nicht gegen Covid-19 geimpft wurden.

Europäische Staaten verklagen Von der Leyen wegen „Pfizer-Deal“ – UNSER MITTELEUROPA (unser-mitteleuropa.com)

Die medizinische Katastrophe durch Covid-Impfungen wird immer beispielloser. Jetzt kommt heraus: Blutkonserven von Geimpften enthalten die gefährlichen Spike-Proteine.

Nach dem Auftauchen der geheimen Corona-Protokolle in Deutschland stellt sich die Frage, ob die Maßnahmen gefährlicher waren als das Virus.

Pathologin warnt: Die meisten Krebsfälle sind unter Geimpften (tkp.at)

Eine kroatische Pathologin hat davor gewarnt, dass die überwiegende Mehrheit der Menschen, bei denen jetzt Krebs diagnostiziert wird, mit Corona-modRNA-Präparaten geimpft wurden. Seit 2021 melden Ärzte eine steigende Zahl von Krebsdiagnosen. Viele warnen vor sich schnell entwickelnden Formen der Krankheit, die als „Turbokrebs“ bezeichnet werden.

Die geheimen Corona-Protokolle des RKI schlagen hohe Wellen. Während Experten Aufklärung fordern, fabuliert Lauterbach von „Einmischung fremder Regierungen“. Die Grünen sehen „ausländische Nachrichtendienste“ am Werk.

Ich habe bereits über meine Besorgnis über die Zunahme der Anzahl stationärer Krebsrückfälle berichtet, die ich in meiner Melanomklinik beobachtet habe.

Post-Vac: „Booster“ geht nach hinten los - reitschuster.de

Post-Vac oder Post-Covid? Diese Frage spaltet unsere Gesellschaft mindestens ebenso wie die Frage nach Fluch oder Segen der sogenannten Schutzimpfung. Da sich die Symptome größtenteils gleichen, münzen die Verfechter der Corona-Agenda – unterstützt durch willfährige Medien – die Leiden der Impfopfer allzu gern als Folgen einer Infektion ein.

Die Fachzeitschrift „Nature Medicine“ veröffentlichte 2020 eine extrem einflussreiche, aber betrügerische Arbeit zum Ursprung von Covid-19. Eine internationale Petition fordert jetzt, diese zurückzuziehen. Auffällig sind Parallelen zur politisierten Klimaforschung.

Spanien: Gesundheitsministerium gesteht ein, dass Maskenplicht willkürlich (...) - Transition News (transition-news.org)

Schon 2022 hatte die Menschenrechtsgruppe «Liberum» das Ministerium aufgefordert, Berichte und Protokolle von angeblichen Expertensitzungen zu präsentieren, auf deren Basis die Bürger zum Maskentragen genötigt wurden. Jetzt hat die Institution eingeräumt, dass es diese nicht gibt.

Japan, Malaysia, Philippinen: «Impfung» muss sofort vom Markt genommen (...) - Transition News (transition-news.org)

Die «Vaccine Issues Study Group» in Japan fordert einen sofortigen Stopp der Verwendung der Covid-mRNA-Gentherapie, die der Öffentlichkeit als «Impfstoff» präsentiert wird. Das berichtet der Daily Telegraph New Zealand. Diese Gruppe besteht aus renommierten medizinischen und wissenschaftlichen Akademikern wie Masanori Fukushima (Professor Emeritus, Kyoto University), Yasufumi Murakami (Professor für Wissenschaft an der Tokyo University) und Masayasu Inoue (Professor Emeritus, School of Medicine an der Osaka City University).

Die Gruppe trägt vor, 201 Krankheiten identifiziert zu haben, die durch die mRNA-Gentherapie verursacht werden kann, zusätzlich zu 3071 Nebenwirkungsrapporten. Die dokumentierten Nebenwirkungen und Krankheiten betrafen «alle medizinischen Bereiche» und beeinträchtigten «alle Organe ohne Ausnahme».

Haustier-DNA-Test: Moderatorin ist laut Test ein Hund (t-online.de)

„Wenn erst einmal herauskommt, wie sehr es sich um Betrug handelt, werden die Leute schockiert sein. Und dann werden die Ärzte … leider von den Menschen zur Rechenschaft gezogen werden“.

Die Sterbefälle im Jahr 2023 lagen 20 % über dem erwarteten Niveau! – Gibt es eine Korrelation mit den verabreichten COVID-Spritzen? - Legitim

Massensterben überall im Westen: „Schreckliche Situation, die Regierungen reagieren nicht“. – uncut-news.ch (uncutnews.ch)

Die British Heart Foundation hat kürzlich in einer Pressemitteilung auf einen alarmierenden Anstieg der Herztodesfälle in England hingewiesen. Seit Februar 2020 sind 100.000 Menschen mehr an Herz-Kreislauf-Erkrankungen gestorben als erwartet. „Wo ist die Empörung?“ fragt Dr. John Campbell. „Wo sind die Mainstream-Medien? Wann wird die Regierung das ernst nehmen?“

Explodierende Zahl an Krebs-Diagnosen: Nichts hat mit nichts zu tun… (derstatus.at)

Spanischer Staatsgerichtshof lässt Klage gegen AstraZeneca zu - reitschuster.de

Wer hierzulande wegen eines Corona-Impfschadens gegen einen Pharmakonzern klagt, hat einen schweren Stand. Die juristischen Hürden sind extrem hoch. Allein der Wiesbadener Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller vertritt nach eigenen Angaben mehr als 1.000 Impfgeschädigte, in 500 Fällen hat seine Kanzlei ein Klageverfahren bei den deutschen Landgerichten eingeleitet.

Föten werden durch Covid-Injektionen mit«geimpft» - Transition News (transition-news.org)

Wenn Ärzte politische Wahrheiten verkünden - reitschuster.de

Seit Wochen suchte ich nach Studien, die die Wirksamkeit von Alltagsmasken belegen und fand nur aufgebauschte Medienberichte.

Von den insgesamt 705 Mitgliedern im EU-Parlament lehnt lediglich eine Minderheit, die ich zahlenmäßig auf etwa 150 einschätzen möchte, das Vorhaben der geplanten WHO-Gesundheitsdiktatur ab. Diese Mitglieder würden bei einer eventuellen Abstimmung im EU-Parlament gegen die geplante Ermächtigung der WHO stimmen.

Die Regierung unterdrückt eine schockierende Wahrheit über die explodierende Kindersterblichkeit nach Erhalt der COVID-Spritze! - Legitim

Das Office for National Statistics (ONS) hat unbemerkt aufgedeckt, dass Kinder nach der Covid-19-Impfung ein bis zu 52-mal höheres Sterberisiko haben als Kinder, die nicht gegen Covid-19 geimpft wurden.

Pfizer-Impf-Skandal: Deutsche Regierung wusste von DNA-Verunreinigung (derstatus.at)

Abermillionen Deutsche wurden mit Druck, Propaganda und Unwahrheiten in die Nadel getrieben. Anders als SPD-Gesundheitsminister Karl Lauterbach behauptete, stellten sich die experimentellen Corona-Spritzen nicht als "nebenwirkungsfrei" heraus. Doch dem nicht genug: Das Volk bekam industriell produzierte und mit DNA verunreinigte Präparate - also ein anderes Mittel als die Probanden der Zulassungsstudie. Wie sich nun herausstellt, wusste die deutsche Bundesregierung schon vor dem Impfstart davon.

„Wir dürfen nicht wissen, wie tödlich die Covid-Impfstoffe sind“

 25 europäische Länder weisen eine massive Übersterblichkeit in Zusammenhang mit den COVID-Spritzen auf - Legitim 

Nächster Skandal rollt an: RKI analysiert Testzentren-Betrug - Infektionszahlen reine Fantasie? (report24.news)

Während die RKI-Protokolle die Verantwortlichen der Corona-Politik in Bedrängnis bringen, soll laut „Welt„-Informationen schon der nächste Skandal vor der Tür stehen: Die Zahlen der Testpositiven, die zur Rechtfertigung der Corona-Politik genutzt wurden, waren durch unkontrollierten Testbetrug und abstruse Fantasiezahlen offenbar noch wertloser als bislang von Kritikern vermutet. Das RKI soll in Kürze eine entsprechende Analyse vorlegen.

Corona-Ticker (14) – In heller Panik – DIE ACHSE DES GUTEN. ACHGUT.COM

Der Zweifel ist ein Nagetier und frisst sich in Sachen Corona-Politik allmählich in die Mainstream-Nachrichten durch. Die Glaubwürdigkeit der Verantwortlichen sinkt gegen null und es herrscht teilweise helle Panik.

Die Geschichte auf einen Blick

  • Laut einer im Dezember 2023 veröffentlichten Studie kommt es bei der mRNA-Impfung mit COVID zu einer hohen Rate an ribosomalem „Frameshifting“, was dazu führt, dass Ihre Zellen Proteine produzieren, die nicht zum Ziel führen und unbeabsichtigte Immunreaktionen auslösen können

  • Nach Angaben der Autoren kommt es bei 25 bis 30 % der Menschen, die eine COVID-Spritze erhalten haben, zu zellulären Immunreaktionen, die nicht dem Ziel entsprechen

  • Die U.S. Food and Drug Administration und die australische Therapeutic Goods Administration weigern sich, die RNA-Stabilitätsdaten zu veröffentlichen, auf die sie sich angeblich stützten, als sie eine Änderung des Pfizer-Impfstoffs genehmigten, die den Transport und die Lagerung bei Temperaturen von -20 Grad Celsius statt bei -70 Grad Celsius erlaubte

  • Die FDA ermächtigte Pfizer außerdem, den in den Formulierungen für Erwachsene verwendeten Puffer aus phosphatgepufferter Kochsalzlösung durch einen Puffer aus Tromethamin (Tris) in der Version für Kinder zu ersetzen. Die FDA verlangte keinerlei Tests, und es wurden keine Daten veröffentlicht, die ihre Entscheidung, den Austausch zuzulassen, stützen würden

  • Laut einer im Jahr 2023 veröffentlichten Studie ist das in Comirnaty enthaltene und von Pfizer/BioNTech hergestellte Nanolipid zelltoxisch und löst proinflammatorische Zytokine und reaktive Sauerstoffspezies aus, die die Mitochondrienmembran stören können, so dass sie ihren Inhalt freisetzt, RNA-Fehltranslationen, DNA-Mutationen, die Zerstörung der Kernmembran und vieles mehr verursacht. Häufige Wiederholungen von COVID-Auffrischungsimpfungen und/oder die Verwendung von mRNA in anderen Impfstoffen stellen ein großes Risiko für die öffentliche Gesundheit dar, warnt der Wissenschaftler....

So geht Manipulation: Statt Corona-Verbrechen Aufarbeitung wird weiter gelogen und verarscht | UNSER MITTELEUROPA (unser-mitteleuropa.com)

Studie aus Japan: Alle Corona Varianten wurden im Labor erzeugt (tkp.at)

Mittlerweile geben selbst US-Behörden wie das FBI zu, dass SARS-CoV-2 mit US-Finanzierung im Labor erzeugt wurde. Eine begutachtete Studie von Universitäten in Kyoto und Osaka, stellte nun fest, dass die bekannten Varianten nicht durch natürliche Mutation entstanden sein konnten, sondern ebenfalls im Labor erzeugt und anschließend freigesetzt wurden.

Können die Covid-Impfstoffe die DNA in Ihrem Körper verändern? Das sagt ein Arzt dazu. – uncut-news.ch (uncutnews.ch)

Es ist möglich, dass Corona-Impfstoffe die DNA in Ihrem Körper verändern. Dies sagte Dr. James Thorp in einem Interview mit der Journalistin Ivory Hecker nach der Entdeckung von DNA in mRNA-Impfstoffen.

Seiner Meinung nach gibt es davon bereits eine „Datenlawine“. „Das ist keine Theorie mehr“, betonte der Gynäkologe. „Es wurde bereits in vitro oder im Labor nachgewiesen“.

Die Pfizer-Deals (anonymousnews.org)

Die Impfung sei nebenwirkungsfrei, erklärte Gesundheitsminister Karl Lauterbach immer wieder. In den ersten Pfizer-Verträgen mit der EU steht jedoch etwas ganz anderes. Während die EU das Dokument nur in zensierter Form veröffentlichte, liegt Anonymous News das Original gänzlich vor;..

Das Corona-Tribunal (rationalgalerie.de)

Milliarden-Profit aus der Spritze

...Die Masken waren Marketing-Instrumente eines viel größeren Geschäftes: Der Spritzerei. Denn wer Masken trug, machte Reklame für die Corona-Hysterie. Selbst wenn er nur zwangsweise den schädlichen „Schutz“ trug, war er doch der massenhafte öffentliche Beleg dafür, dass viele Bürger sich der veröffentlichten und strafbewehrten Meinung beugten: Sie machten Marketing für das viel größere Geschäft der „Impfung“. Im Zeichen der sogenannten Pandemie wurde, laut „Statista“, der globale Markt für mRNA-Impfstoffe im Jahr 2021 auf rund 64,9 Milliarden US-Dollar geschätzt. Bis zum Jahr 2027 könnte das Marktvolumen für derartige „Impfstoffe“ auf rund 127,3 Milliarden Dollar anwachsen...

Das große Sterben blieb aus - im Gegenteil, in Afrika war die "Corona-Todesrate" um ein Vielfaches niedriger als im impfwütigen Europa.

Phantom „Long Covid“ (anonymousnews.org)

Long Covid lässt sich in vielen Fällen mit Antidepressiva und Psychotherapie behandeln. Medizinisch aufgeklärt ist das Phänomen bis heute nicht. Ein großer politischer Etikettenschwindel...

Kanada beklagt 300 % Anstieg der „unerklärlichen“ Todesursachen, während das Gesundheitsministerium auf ahnungslos macht - Legitim

In den USA gab es in den ersten neun Monaten 2023 knapp 160’000 unerwartete Todesfälle mehr als im gleichen Zeitraum des Jahres 2019 – das schreiben die Medizinerin Pierre Kory und die Investigativreporterin Mary Beth Pfeiffer in einem Beitrag für «The Hill». Vor allem junge Menschen seien betroffen. Robert Califf, Chef der US-Medikamentenzulassungsbehörde FDA, hat kürzlich auf X den «katastrophalen Rückgang der Lebenserwartung in den USA» beklagt. Darauf verweisen Pierre Kory, Medizinerin sowie Präsidentin und Chief Medical Officer der Front Line Covid-19 Critical Care Alliance, und die investigative Journalistin Mary Beth Pfeiffer in einem Beitrag für das Magazin The Hill.

Der Artikel trägt die Überschrift «Es geht um mehr als Covid: Warum sterben so viele Amerikaner früh?»

Zu Beginn der inszenierten Pandemie wurden rasch neue Behandlungsrichtlinien für schwerkranke Patienten mit Atemwegserkrankungen im gesamten Vereinigten Königreich eingeführt. Sie basierten auf der Betreuung von Menschen mit unheilbaren Krankheiten am Lebensende. Einige sind heute der Meinung, dass die Verwendung von so genannten „Silence Me“-Medikamenten (Bring-mich-zum-Schweigen-Medikamente) zu vielen vermeidbaren Todesfällen führte....

modRNA-„Impfstoffe” sind Pharmaka, was auf Griechisch Heilmittel und Gift bedeutet. In diesem Falle wohl Letzteres. Dennoch werden bald neue „Impfstoffe“ dieser Art zugelassen und aggressiv vertrieben  werden....

The Vigilant News| 12.12.2023 |