4. Quartal 2021

IMG-20210927-WA0003

 

Graznost:

UNFASSBAR – jetzt gibt es sechs kommunistische Regierungen weltweit: neu – GRAZ, bzw. jetzt: Stalingraz

https://www.krone.at/2517993

„Die politische Entmachtung der Kapitalistenklasse ist Voraussetzung.“ Oder: „Banken, Versicherungen und Schlüsselbereiche der Wirtschaft (...) gehören in die öffentliche Hand.“ Oder gar: „Länder, die einen Ausbruchsversuch in Richtung Sozialismus versuchen können, müssen die EU verlassen.“

Diese Passagen stammen nicht etwa aus dem DDR-Staatsarchiv, nein, das sind aktuellen Ziele aus dem Programm der KPÖ in der Steiermark, die darin auch Venezuela und Kuba als Vorbilder nennt. Sprich: All das schreibt jene Partei, die am vergangenen Sonntag mit fast 30 Prozent Platz eins die zweitgrößten Stadt Österreichs erobert hat.

https://www.youtube.com/watch?v=mhnAccPXjnI

Die geschichtsvergessene Tragödie von StalinGRAZ - die Kommunisten sind wieder da!

Kommunismus

https://www.krone.at/2516501

 In Graz holte sich die KPÖ Platz eins! Laut Hochrechnung (inkl. Briefwahlprognose) kommen die Kommunisten mit knapp 29 Prozent überraschend auf Platz eins

Da holt man natürlich auch Afghanen ins Land - schließlich werden die Kommunisten schon für Nachschub an Gleichgesinnten sorgen, sind ja für Wohnungen zuständig. Wer wird das allerdings finanzieren?

https://www.unzensuriert.at/content/135524-grazer-neo-buergermeisterin-kahr-ist-kommunistin-aus-ueberzeugung-und-befuerwortet-enteignungen/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Extrem niedrige Wahlbeteiligung machte KPÖ-Sieg erst möglich

Wie es überhaupt möglich ist, dass eine – selbst in Graz – Nischenpartei wie die KPÖ eine Wahl gewinnen kann, zeigte Armin Wolf in der ZIB2 am gestrigen Montag auf: vor allem durch die extrem niedrige Wahlbeteiligung von nur etwas mehr als 50 Prozent. Eine bedenkliche Entwicklung, die schon den Grünen Georg Willi 2018 ins Innsbrucker Bürgermeisteramt gespült hatte. So wären von den am Sonntag in Graz abgegebenen Stimmen  etwa ein gutes Viertel (28,84 Prozent) auf Kahrs KPÖ entfallen. Nimmt man alle Wahlberechtigten, dann ist es gar nur ein gutes Achtel. Und weil es so vielen Grazern offensichtlich egal ist, wer ihre Stadt führt, konnte Kahr unter offensichtlich starker Mobilisierung ihrer Wähler mit rund 14 Prozent aller möglichen Stimmen den Wahlsieg und damit den Bürgermeistersessel einfahren. Stell dir vor, es ist Demokratie, und keiner geht hin…

https://www.derstandard.at/story/2000127820688/afghanen-eine-auffaellige-gruppe-in-der-asyl-und-kriminalstatistik

IMG-20210827-WA0018

https://www.unzensuriert.at/content/134985-statt-konsequenten-abschiebungen-nach-afghanistan-schenkt-bundesregierung-taliban-20-millionen-euro/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Statt illegaler Migranten schickt Bundesregierung 20 Millionen Euro nach Afghanistan

Afghanen zählen in Österreich zu den kriminellsten Einwanderergruppen. Und nicht nur das: Seit Jahren befindet sich Österreich im internationalen Spitzenfeld, was die Aufnahme von Einwanderern aus dem streng islamischen Land betrifft – mehr als Frankreich oder Großbritannien! Und was macht die schwarz-grüne Bundesregierung? Nach der Machtübernahme der radikal-islamischen Taliban schenkt man dem Land 20 Millionen Euro an Entwicklungs- und Soforthilfegeldern.