3. Quartal 2021

IMG-20210530-WA0012

https://www.audiatur-online.ch/2021/05/28/der-antisemitismus-statistiken-und-die-merkwuerdigen-allianzen/

Auf die Frage, von wem antisemitisch motivierte „körperliche Angriffe“ ausgingen, nannten 81 Prozent der Befragten in der Bielefelder Studie „eine muslimische Person / Gruppe“. Nur 19 Prozent nannten „eine rechtsextreme Person / Gruppe“. 25 Prozent nannten „eine linksextreme Person / Gruppe“. Bei der Frage nach „verbalen Belästigungen / Beleidigungen“ nannten 62 Prozent der Befragten wiederum „eine muslimische Person / Gruppe“, gegenüber nur 19 Prozent, die Rechtsextremisten nannten (Linksextremisten: ebenfalls 19 Prozent).

  • „Arabischstämmige Jugendliche aus Syrien und Libanon machen gemeinsame Sache mit Grauen Wölfen, also türkischen Rechtsextremisten.“
  • „Türkische Anhänger der Muslimbruderschaft unterstützen traditionell die Hamas, die in Palästina den Raketenkrieg gegen Israel führt.“
  • „Auch die rechtsextremistische Szene (Neonazis, NPD und Die Rechte) solidarisiert sich mit Palästina.“

Wie naiv sind Sie eigentlich, Frau Raab?

Nun wissen wir es endlich, dank einer „Islam Landkarte“, in Österreich gibt es 600 muslimische Einrichtungen, aber – nicht alle sind ein Hort des Bösen (1). Eine sogenannte Dokumentationsstelle „Politischer Islam“ will zum Dialog einladen, denn die Frau Minister glaubt tatsächlich zwischen Islam und politischem Islam unterscheiden zu können, sie will "endlich Transparenz beim Politischen Islam schaffen und Licht in die Hinterzimmer des Islamismus bringen. Der politische Islam ist Gift für unsere Gesellschaft und das Gegenteil von Integration". Jaja Frau Minister – immer schön um den heißen Brei herumreden, das macht der türkische Präsident Erdogan nicht.  Er meint: es gibt nur einen Islam, eine Trennung zwischen "gutem" und "bösem" Islam ist daher unzulässig (2). Warum die Fakten nicht beim Namen nennen, wie dies etwa der Nobelpreisträger Elias Canetti in „Masse und Macht“ tat und den Islam als „Kriegsreligion“ bezeichnete, da, laut „Kopten ohne Grenzen“, im Namen Allahs bisher etwa 270 Millionen "Ungläubige" ermordet wurden (3) - oder Hamed Abdel-Samad, der den Islam als „faschistische Ideologie“ entlarvte. Er meint in seiner Analyse, der Islam sei faschistisch und dies sei keinesfalls zu tolerieren. Für diese Aussage wurde Hamed Abdel-Samad mit einer Todesfatwa belegt – der Islam duldet keine Kritik, da droht dem Kritiker der Tod (4). Der Staatsrechtler Prof. Dr. Karl Schachtschneider stellt in seinem Rechtsgutachten: "Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam" fest: "Der Islam ist mit der freiheitlichen demokratischen Grundordnung unvereinbar. Er verlangt nach dem Gottesstaat. Jede Herrschaft von Menschen über Menschen ist durch Allah befohlen, wenn sie islamisch ist. Demokratie, Gewaltenteilung, Opposition sind dem Islam wesensfremd." (5). In 57 islamischen Ländern wurden der Gottesstaat und die Scharia bereits vollzogen und dort gibt’s natürlich keine Demokratie mehr. Die Kairoer Erklärung der Menschenrechte besagt, dass die Scharia über den Menschenrechten steht; am 5. August 1990 wurde sie von 45 Außenministern der aus 57 Mitgliedern bestehenden Organisation der Islamischen Konferenz angenommen. Sicherlich sind nicht alle Muslime Terroristen, aber die „Umma“, die islamische Weltgemeinschaft (7), duldet den gewaltbereiten Dschihad (8) und distanziert sich von den Morden und Morddrohungen an „Ungläubigen“ nicht, denn sonst würde etwa Ayatollah Khomeini, der „Papst“ der Schiiten, längst von den Moslems für seine Aufforderung: „„Juden und Christen sind dem Schweißgestank von Kamelen und Dreckfressern gleichzusetzen und gehören zum Unreinsten der Welt…Alle nichtmuslimischen Regierungen sind Schöpfungen Satans, die vernichtet werden müssen.“ geächtet worden sein.  Ja Frau Minister – „Islam“ heißt: „Unterwerfung“ und nicht Friede – solange sich nicht ALLE im Land lebenden Moslems unseren Gesetzen „unterwerfen“ ist davon auszugehen, dass Gottesstaat und Gottesgesetz Allahs das Ziel des Islams sind – Umfragen der Forschungsinstitute think.difference und SORA  bestätigen im Übrigen diese Vermutung (10) – „..dass Vorschriften des Islam über den Gesetzen Österreichs stehen, knapp die Hälfte (47%) will einen religiösen Gelehrten an der Spitze des Staates sehen. Wenn Religion eine übergeordnete Rolle spielt, ist auch die Einstellung zu Demokratie negativer.“

PS: Man glaubt es kaum - gerade erst wurde die "Islamlandkarte" präsentiert, schon gibt es Morddrohungen (11). Besser kann die "Kriegsreligion Islam" ihr wahres Gesicht gar nicht zeigen. Der Dialog lautet: MORD! Wer würde sich aufregen, wenn es etwa eine "Katholiken-Landkarte" oder "Buddhisten-Landkarte" gäbe - niemand - wetten? Aber genau diejenigen, die sich nicht aufregen würden sind die "nützlichen Idioten" des Islam (12).

(1) https://kurier.at/politik/inland/live-islamlandkarte-fuer-oesterreich/401393880

(2) http://www.faktum-magazin.de/2018/04/zitate-der-zitate-41-teil-kein-islamismus-es-gibt-nur-den-einen-islam/

(3) https://glitzerwasser.blogspot.com/2014/07/der-islam-als-kriegsreligion.html

https://koptisch.wordpress.com/2011/06/03/die-tranen-des-dschihad/

(4) https://www.youtube.com/watch?v=ysJ-whaHEGo

https://www.pw-portal.de/rezension/39088-der-islamische-faschismus_45760

 

(5) https://www.kaschachtschneider.de/religionsgrundrechte-nicht-fuer-den-islam/

https://paxeuropa.de/wp-content/uploads/Schachtschneider-Islamische-Rel-igionsaus%c3%bcbung-in-Deutschland.pdf

(6) https://de.wikipedia.org/wiki/Kairoer_Erkl%C3%A4rung_der_Menschenrechte_im_Islam

(7) https://de.wikipedia.org/wiki/Umma

(8) https://www.zeit.de/gesellschaft/2020-11/islamismus-oesterreich-wien-dokumentationsstelle-politischer-islam?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2F

(9) https://books.google.at/books?id=-6B3DwAAQBAJ&pg=PT68&lpg=PT68&dq=%E2%80%9EJuden+und+Christen+sind+dem+Schwei%C3%9Fgestank+von+Kamelen+und+Dreckfressern+gleichzusetzen+und+geh%C3%B6ren+zum+Unreinsten+der+Welt%E2%80%A6Alle+nichtmuslimischen+Regierungen+sind+Sch%C3%B6pfungen+Satans,+die+vernichtet+werden+m%C3%BCssen.%E2%80%9C&source=bl&ots=plQxJA0ofv&sig=ACfU3U1Vt-zlM48o2Qd5CRSKM4SHGfGqZA&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwj0grqQ2OvwAhXoDmMBHRcYCw4Q6AEwAXoECAMQAw#v=onepage&q=%E2%80%9EJuden%20und%20Christen%20sind%20dem%20Schwei%C3%9Fgestank%20von%20Kamelen%20und%20Dreckfressern%20gleichzusetzen%20und%20geh%C3%B6ren%20zum%20Unreinsten%20der%20Welt%E2%80%A6Alle%20nichtmuslimischen%20Regierungen%20sind%20Sch%C3%B6pfungen%20Satans%2C%20die%20vernichtet%20werden%20m%C3%BCssen.%E2%80%9C&f=false

(10) https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20191130_OTS0002/neue-oeif-befragung-zu-einstellungen-von-muslimischen-jugendlichen-in-wien

(11) https://www.krone.at/2425448

https://www.krone.at/2425508

(12) https://de.wikipedia.org/wiki/N%C3%BCtzlicher_Idiot

https://www.unzensuriert.at/content/129283-schweizer-lehnen-eu-vertrag-ab-nein-zu-personenfreizuegigkeit-und-lohndumping/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Der heutige Tag ist ein Sieg für die direkte Demokratie und damit für die Schweizer Bevölkerung.

Die SVP kündigte an, „den Erhalt der Unabhängigkeit der Schweiz mit Höhenfeuern in allen Kantonen und einem offiziellen Festakt“ zu feiern.

 

Nun sei ein so großer Leistungsabfall zu bemerken, sodass Wiesinger nur eine Lösung sieht: "Das Schuljahr müsste wiederholt werden - von einer Vielzahl der Kinder." Wie viele wären das an ihrer Schule? "Ein Großteil", meint sie. Eine Ansage, die vielen zu fatalistisch klingt.

https://www.profil.at/oesterreich/susanne-wiesinger-schuljahr-muesste-wiederholt-werden/401174989

Das ungeheure islamistische Personenpotenzial in Gesamteuropa ist das Ergebnis der offenen Grenzen und der liberalen Asyl- und Einwanderungspolitik, die zu einer Masseneinwanderung vor allem aus unteren Gesellschaftsschichten aus der islamischen Welt geführt hat.

https://www.tagesstimme.com/2021/05/23/irfan-peci-zusammenspiel-von-islamisten-und-linken

 

https://freilich-magazin.at/wp-content/uploads/2021/06/09_polSt_islamofaschismus.pdf

https://patrioten-in-bewegung.info/wp/portfolio/achtung-islamisten-islamkartenaktion/

 

Die nächste große Krise droht Europa unvorbereitet zu überrollen. Mit wachsender Sorge verfolgt man in Brüssel dieser Tage die rasant steigenden Flüchtlingszahlen im Mittelmeer. Auf der zentralen Route zwischen Nordafrika und Italien beträgt der Zuwachs der irregulären Migration im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 157 Prozent. Nach den drastischen Reisebeschränkungen während der Pandemie warten nun umso mehr Menschen an der nordafrikanischen Küste auf eine Überfahrt nach Europa: Allein in Libyen sollen es 70.000 sein.

https://www.diepresse.com/5986342/europas-abhangigkeit-in-der-fluchtlingskrise-ist-hoch-riskant

In Japan hat die Zulassungsbehörde Tierversuchsdaten zum Impfstoff von BionTech/Pfizer veröffentlicht. Aus den Daten geht hervor, dass die mRNA-Nanopartikel nicht wie vom Hersteller behauptet an der Einstichstelle im Muskelgewebe verbleiben, sondern in den Blutkreislauf gelangen, weshalb es auch bei Menschen zu Thrombosen, Blutgerinnseln und Herzmuskelentzündungen mit letalen Folgen kommen kann.

https://www.unzensuriert.at/content/129491-tierversuchsdaten-legen-gefahr-von-corona-impfstoff-nahe-wir-haben-einen-fehler-gemacht/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

Frankreich taumelt in die Instabilität: Umsturzgerüchte machen die Runde, nachdem zwanzig Ex-Generäle angesichts steigender islamo-linker Gewalt vor „Segregation“ und „Bürgerkrieg“ warnten und mittlerweile zweitausend auch aktive Armeeangehörige eine zweite, noch dramatischere Warnung an die Staatsspitze richteten.

https://www.wochenblick.at/unterwerfung-islamisten-uebernahme-frankreichs-koennte-wahr-werden/

Es dürfte sich bei dem Mann um einen streng gläubigen Moslem handeln.

https://www.krone.at/2430082

Einblicke in die Chatprotokolle des mächtigen ÖBAG-Chefs Thomas Schmid legen die Existenz einer homosexuellen Seilschaft im Umfeld von Österreichs Kanzler Kurz offen, die Penisbilder und Staatsposten miteinander teilt. Obwohl die Medien von diesen Seilschaften wissen, wird aus Angst vor dem Vorwurf Homofeindlichkeit nicht über diese neuen Männerbünde berichtet.

https://www.fuchsbriefe.de/politik/europa/schwule-seilschaften

Die EU macht gewaltige Schulden, ohne das Volk zu befragen, und verstößt damit gegen eigene Richtlinien. Das österreichische Parlament hat das – entgegen den Stimmen der Freiheitlichen – auch noch abgenickt. Wie berichtet, bezeichnete FPÖ-EU-Sprecherin Petra Steger die Zwölf-Millarden-Haftung, die Österreich übernahm, um den 750 Milliarden starken Wiederaufbaufonds (“Next Generation EU”) nach der Corona-Krise zu finanzieren, als „Verrat an den österreichischen Steuerzahlern“.

https://www.unzensuriert.at/content/129558-oesterreich-uebernahm-ausfallshaftung-fuer-zahlungsunfaehige-mitgliedstaaten/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

In einem Radiointerview erklärte ein kanadischer Immunologe, dass man mit dem Einsatz von Corona-Impfstoffen einen großen Fehler gemacht habe, da die so produzierten Spike-Proteine toxisch seien

https://de.rt.com/international/118541-kanadischer-immunologe-zu-corona-impfstoffen-haben-grossen-fehler-gemacht/

In einer Studie aus dem Jahr 2015 hat die Anti-Defamation League herausgefunden, dass 35 Millionen von 49 Millionen Türken oder 71 % antisemitische Einstellungen hegen, verglichen mit durchschnittlich 49 % in der gesamten muslimischen Welt. Statistisch gesehen ist ein Unterschied von 22 Prozentpunkten zum Durchschnitt eine signifikante Abweichung. Im Fall der Türkei ist die Abweichung auch empirisch sichtbar.

Erdoğan sagte am 17. Mai in Bezug auf jüdische Menschen: "Es liegt in ihrer Veranlagung, dass sie nur durch das Saugen von Blut zufriedenzustellen sind" –

https://de.gatestoneinstitute.org/17440/tuerkei-juden-schade

 

Kanadischer Immunologe zu Corona-Impfstoffen: "Wir haben einen großen Fehler gemacht"

4 Juni 2021 08:14 Uhr

In einem Radiointerview erklärte ein kanadischer Immunologe, dass man mit dem Einsatz von Corona-Impfstoffen einen großen Fehler gemacht habe, da die so produzierten Spike-Proteine toxisch seien. Andere Wissenschaftler widersprechen seinen Aussagen jedoch vehement.

In der Corona-Krise wurde immer wieder betont, dass eine Rückkehr zur Normalität nur durch Massenimpfungen möglich sei. Doch einige Mediziner äußern nun zunehmend Zweifel an der Sicherheit der Corona-Impfstoffe: In der kanadischen Radiosendung On Point erklärte Byram Bridle, Professor für Virus-Immunologie an der University of Guelphe, der Radiomoderatorin Alex Pierson, dass er ernste Bedenken gegenüber den Corona-Impfstoffen habe: Er sei mittlerweile der Meinung, dass man "einen großen Fehler" gemacht habe.

 

Corona-Studie: Bereits Spike-Proteine können zu Schäden führen – Risiko durch Impfstoffe?

Im Interview erklärte Bridle, dass der Grund für seine Besorgnis in den Spike-Proteinen des SARS-CoV-2-Erregers liege, die auch durch die Corona-Impfstoffe im menschlichen Körper produziert werden. Mittlerweile habe man herausgefunden, dass das Spike-Protein, wenn es in den Blutkreislauf gelangt, Schäden am Herz-Kreislauf-System fast vollständig allein verursachen kann. In Tierversuchen zeige sich außerdem, dass das Spike-Protein auch die Blut-Hirn-Schranke überwinden und Schäden im Gehirn verursachen könne.

Auf den ersten Blick sei dies nicht besonders beunruhigend, da der Impfstoff in den Schultermuskel injiziert wird. Doch durch eine Anfrage bei den japanischen Zulassungsbehörden habe er Zugang zu einer Biodistributionsstudie erhalten, in der die Verteilung der Vakzin-Nanopartikel in den Organen untersucht wurde. Die Ergebnisse seien beunruhigend: Die Nanopartikel reichern sich, sobald sie ins Blut gelangen, in der Milz, der Leber, dem Knochenmark, den Nebennieren und auch in ziemlich hohen Konzentrationen in den Eierstöcken an.

Dies werde auch durch eine Veröffentlichung bestätigt, in der 13 Mitarbeiter des Gesundheitssektors, die den Impfstoff des Unternehmens Moderna erhielten, untersucht wurden. In elf Fällen konnte das Vakzin im Blutkreislauf nachgewiesen werden. Man wisse nun aber, dass das Spike-Protein ein pathogenes Protein sei und im Körper Schaden anrichten könne, wenn es in den Blutkreislauf gelange: Dies können beispielsweise zu Blutgerinnseln führen oder zu Herzproblemen.

"Kurzum, die Schlussfolgerung ist, dass wir einen großen Fehler gemacht haben [...]. Wenn wir also Menschen impfen, impfen wir sie versehentlich mit einem Toxin."

 

Hinweise auf massive Veränderungen des weiblichen Menstruationszyklus durch mRNA-Impfungen

Bridle zufolge gibt es in einer noch nicht veröffentlichen Studie auch Hinweise darauf, dass die Antikörper aus dem Impfstoff durch die Muttermilch übertragen werden. Dabei soll man unbeabsichtigt herausgefunden haben, dass der Impfstoff-Vektor selbst an gestillte Säuglinge abgegeben wird. In der Datenbank für Hinweise auf Impfstoff-Nebenwirkungen in den USA könne man Hinweise darauf finden, dass bei gestillten Säuglingen Blutungen im Magen-Darm-Trakt auftreten. Dies könne ernste Auswirkungen auf Menschen und auch für Kinder haben. Der Immunologe warnte auch vor der derzeitigen Regelung in Kanada, dass Menschen, die gegen Corona geimpft werden, Blut spenden dürfen.

Wenig überraschend ist, dass der Immunologe  für seine Äußerungen in den sozialen Medien von anderen Wissenschaftlern scharf kritisiert wurde. Der Epidemiologe David Fisman von der University of Toronto wies beispielsweise darauf hin, dass einige Aussagen nicht auf aktuellen Daten beruhen. Andere Twitter-Nutzer wie der Mediziner Glen Pyle von der University of Guelphe wiesen ihn darauf hin, dass er einige Studien mutmaßlich falsch interpretiert habe.

So sei beispielsweise die Konzentration der durch die Impfung gebildeten Spike-Proteine viel zu gering, um an die ACE-2-Rezeptoren zu binden. Dies sei die Voraussetzung dafür, dass die Spike-Proteine Schäden verursachen. Die Konzentration dafür müsse fünf Größenordnungen höher sein. Zudem gebe es Untersuchungen, die belegen, dass die Vakzine nicht über die Muttermilch übertragen werden.

Fisman verwies auch auf eine eher fragwürdig erscheinende Website, die die Aussagen Bridles einem sogenannten "Faktencheck" unterzieht. Dort wird Bridle vorgeworfen, dass er "Desinformation über COVID-19-Impfstoffe" verbreite. Es wird auch darauf hingewiesen, dass der Immunologe einige Studien falsch interpretiert haben soll und dass die Aussage, dass das Spike-Protein "toxisch" sei, falsch ist. Zudem gehe es in der eingangs erwähnten Biodistributionsstudie um die Verteilung der Liposom-Nanopartikel und nicht um die Verteilung des Spike-Proteins. Des Weiteren wird darauf verwiesen, dass Bridle selbst Fördergelder für die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs, der in einem Zeitraum von vier Jahren entwickelt werden sollte, erhalten hat.

 

Herzmuskelentzündungen bei jungen Männern nach Impfung – Israel vermutet Zusammenhang

Die Gestaltung und Aufmachung des Faktenchecks, auf den Fisman verweist, ist jedoch mehr als fragwürdig: In der Version vom 29. Mai findet sich statt eines Impressums nur "A concerned scientist" (auf Deutsch: "Ein besorgter Wissenschaftler") als Hinweis auf den Urheber der Website. Merkwürdigerweise wurde der Name Bridles selbst als Domain-Name verwendet. In dieser Version wird vom Urheber sogar explizit darauf hingewiesen, dass man "immer seinen eigenen Namen als Domain kaufen sollte". Weiter wurde auf der Website offensichtlich auch versucht, die Radiomoderatorin zu diskreditieren, indem auf einige ihrer früheren Arbeiten verwiesen wird.

In einer aktuelleren Version der Website, die wohl in dem Versuch, seriöser zu wirken, aktualisiert wurde, fehlen einige dieser Hinweise. Mittlerweile wurden die Aussagen des "Faktenchecks" auch mit verlinkten Quellen belegt. Es wird zudem darauf verwiesen, dass Bridle nie im Besitz der Website-Domain war.

 

"Es existierte also eine Paralleljustiz, in der sein und nicht das Wort des Staates galt", erklärte ein Ermittler gegenüber der "Bild"-Zeitung. Dem Clan werden im jüngsten Lagebild 227 Tatverdächtige zugerechnet, die für 441 Straftaten verantwortlich sein sollen. Allein in dem Leverkusener Anwesen stießen die Ermittler auf 290.000 Euro Bargeld. Derweil habe die Familie mindestens 400.000 Euro Sozialleistungen kassiert.

https://www.focus.de/panorama/welt/zwei-verhaftungen-clan-groesse-agierte-als-schlichter-paralleljustiz-in-der-wort-des-staates-nicht-galt_id_13373496.html

 

https://www.kleinezeitung.at/politik/innenpolitik/5990953/Paradigmenwechsel_SPOe-fordert-leichteren-Zugang-zur

"Paradigmenwechsel"SPÖ fordert leichteren Zugang zur österreichischen Staatsbürgerschaft

Prof. Demandt sagt wie das Enden könnte:

https://www.faz.net/aktuell/politik/staat-und-recht/untergang-des-roemischen-reichs-das-ende-der-alten-ordnung-14024912.html?service=printPreview

Untergang des Römischen Reichs Das Ende der alten Ordnung

Das Römische Reich war fremdenfreundlich. Doch Einwanderer ließen sich nur in überschaubarer Zahl integrieren. Das Machtgefüge verschob sich. Den Fremden blieb das Reich fremd – trotzdem übernahmen sie die Macht.

https://de.rt.com/meinung/112529-geld-und-schuldenblase-es-wird/?utm_source=taboola&utm_medium=cpc&utm_campaign=Revisit_Daily_News_DesktopMobile_DACH_JanFeb_AttentieveAudience&utm_content=cdm-itwissensieddasde&tblci=GiB6dA0kgEE7PiJxNXVqPEG1KzcLqrpinWRqk97IKrOyhyCckE8osI_djdXSv-roAQ#tblciGiB6dA0kgEE7PiJxNXVqPEG1KzcLqrpinWRqk97IKrOyhyCckE8osI_djdXSv-roAQ

Die Weltwirtschaft ist 2020 so stark eingebrochen wie noch nie seit 1945. Das Welt-Sozialprodukt ging um etwa 4,4 Prozent auf ca. 84 Billionen US-Dollar zurück. Gleichzeitig sind die Schulden um etwa 20 Billionen auf ungefähr 277 Billionen Dollar Ende 2020 gestiegen. Was rollt da auf uns zu?

https://de.rt.com/inland/118724-fehlentscheidung-deutscher-hygiene-spezialist-fordert-aufhebung-ffp2-maskenpflicht/

Eine weltweit konzertierte Polizei-Großoperation unter dem Namen „Trojan Shield“ (Trojanerschild) hat zur Ergreifung von nicht weniger als 800 Verdächtigen aus dem Mafia-Milieu geführt. Auch in Österreich kam es zu insgesamt 81 Festnahmen - auch dem wegen dreier Mordanschläge gesuchten Dario D. alias „Dexter“ wurden in Wien Handschellen angelegt. Für 13 Verdächtige wurde bereits U-Haft beantragt. Dank der guten Kooperation mit der US-Bundespolizeibehörde FBI und Europol sei auch Österreich ein „durchschlagender Erfolg“ gelungen

https://www.krone.at/2433200

Integrationsbericht 2020 wie folgt aus: Im Vorjahr wanderten 136.300 Personen aus dem Ausland nach Österreich zu. Der Anstieg des Anteils von Personen mit Migrationshintergrund an der österreichischen Gesamtbevölkerung betrug 2.137.800 oder 24,4 Prozent. Am 1.1.2021 wohnten 1.531.300 Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Österreich. Das entspricht 17,1 Prozent der Gesamtbevölkerung.

https://www.krone.at/2434472

   

 

Von: Wolfgang Dvorak-Stocker <wolfgang@dvorak-stocker.at>
Gesendet: Donnerstag, 10. Juni 2021 16:46
An: Wolfgang Dvorak-Stocker <wolfgang@dvorak-stocker.at>
Betreff: Ein Überblick über alternative Informationsquellen

 

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Freunde!

 

Gerade in Zeiten maximaler Gleichschaltung der Staatsmedien erscheint es uns hilfreich, Ihnen einen kleinen Überblick über alternative Informationsquellen zu geben, um damit die Freiheit und Selbstständigkeit des Denkens zu befördern. Wir hoffen in dem bunten Bouquet an Patriotischen Medien ist auch für Sie etwas dabei und motiviert Sie, das eine oder andere Abonnement zu beziehen und so auch finanziell die Vaterländischen Kräfte zu stärken.

Sie sind auch gerne eingeladen, diese Liste an Freunde und Bekannte weiterzugeben.

 

Herzlich grüßen in der Freude auf ein Wiedersehen,

Ronald F. Schwarzer

 

ZURZEIT

Das Wochenmagazin ZurZeit wurde 1997 gegründet und erscheint mit einer durchschnittlichen Auflage von 20.000 Exemplaren, wobei der Schwerpunkt im Abonnement-Bereich liegt. Im Internet (www.zurzeit.at) ist eine wachsende Leserschaft zu verzeichnen.

Inhaltlich versteht sich ZurZeit als wertkonservatives und freisinniges Wochenblatt, das sich den Werten der Freiheit verpflichtet sieht und gegen die Meinungs- und Denkverbote der politischen Korrektheit kämpft. Platz in ZurZeit hat, wie Herausgeber Andreas Mölzer einmal sagte, „alles, was nicht links und nicht dumm ist“.

Preis des Jahresabonnements: € 114,-/50 Ausgaben

 

   

UNZENSURIERT

Unzensuriert (www.unzensuriert.at) ist ein wertvoller Beitrag zur Meinungs- und Pressefreiheit in Österreich. Gerade in Zeiten durchgeschalteter, vorgefertigter Informationen braucht unsere Gesellschaft ein Medium, das die Dinge ohne Scheu beim Namen nennt und vor allem dem Mainstream auf die Finger schaut. Seit der Gründung im Jahr 2009 sieht sich die Online-Zeitung unzensuriert als Alternative zum Medien-Einheitsbrei und bietet ihren Lesern täglich einen politischen Informationskanal ohne Bezahlschranke an.

 

   

ABENDLAND

In den 1950er-Jahren von Ernst Graf Strachwitz und Franz Frank unter dem Titel „Neue Ordnung“ gegründet, wurde die Zeitschrift 1999 vom Leopold Stocker Verlag übernommen. Auch nach ihrer Umbenennung in „Abendland“ will sie weiterhin Katholisch-Konservative und National-Konservative gleichermaßen ansprechen und eine Plattform für alle nicht-linken Kräfte in Österreich sein. In jeder Nummer finden sich ebenso kürzere politische Artikel wie ausführliche Beiträge über abendländische Geschichte und Kultur.

Erscheint vierteljährlich, Jahresbezugspreis € 34,00

Bestellungen/Probeheftanforderungen unter www.abendland.at

 

   

DER ECKART

Der „getreue Eckart“ ist der Mahner und Warner der deutschen Heldensage – daher ist er seit rund 100 Jahren Namensgeber der Monatszeitschrift des Deutschen Schulvereins, der heutigen Österreichischen Landsmannschaft in Wien. Unter dem Namen „Eckartbote“ 1953 wiedergegründet, firmiert er seit 2002 unter dem Namen „Der Eckart“ und informiert über Gesellschaft, Politik und Volkstum, „soweit die deutsche Sprache reicht“, wie es im Untertitel heißt.

Unter www.dereckart.at ist er auch im Internet verfügbar.

Jahresabonnement: 46 €

 

   

SEZESSION

Als Karlheinz Weißmann und Götz Kubitschek 2003 die Zeitschrift Sezession gründeten, war sie die erste ihrer Art seit dem traurigen Ende des legendären Criticón. Mittlerweile erscheint Sezession sechs Mal im Jahr (mit jeweils 72 Seiten), hat über 4000 Abonnenten und ist zur weitaus bekanntesten und mutigsten rechtskonservativen Zeitschrift in deutscher Sprache geworden. Sezession betreibt darüber hinaus ein stark besuchtes Netz-Tagebuch (www.sezession.de) und einen youtube-Kanal für die gebildeteren unter den widerstandsbereiten Landsleuten.

Abonnement? office@ares-verlag.com – Jahresabonnement 2021: 40 € für noch 5 Hefte

 

   

VERLAG ANTAIOS

Verlag Antaios, Schnellroda: in Deutschland eine Chiffre. Seit einundzwanzig Jahren versammeln Ellen Kositza und Götz Kubitschek rechtskonservative Köpfe und stellen ein anspruchsvolles Programm auf die Beine. Legendär: die Essay-Reihe kaplaken (bisher 75 Bände). Skandalthema bis ins letzte Provinzblatt: die Buchmesse-Auftritte 2017 und 2018. Bestseller von Jean Raspail, Akif Pirincci, Rolf Peter Sieferle, Theoriebände von Martin Lichtmesz, Caroline Sommerfeld, Martin Sellner (allesamt Wien), Erik Lehnert, Benedikt Kaiser, Karlheinz Weißmann (allesamt Schnellroda).

Alle Bücher: www.antaios.de; Kontakt: vertrieb@antaios.de.

 

   

KAROLINGER VERLAG

Traditionsreicher unabhängiger Wiener Verlag mit anspruchsvollem Programm: Seltene Texte unzeitgeistiger Autoren und unangepasster Denker aus den verschiedensten Epochen, von Joseph de Maistre über Nicolás G. Dávila bis zu Michael Klonovsky. Insbesondere Politik, Staatsrecht, Philosophie und Geistesgeschichte; dazu Biographien, Geschichte & Kriegsgeschichte, Bildbände zu Österreich-Ungarn. Schwerpunkte Religion und Reaktion sowie Osteuropa und Frankreich. Information und versandkostenfreie Bestellung: karolinger.at und verlag@karolinger.at

 

 

WOCHENBLICK

Der „Wochenblick“ ist eine Wochenzeitung, die zudem ein sehr reichweitenstarkes Online-Nachrichtenportal betreibt (www.wochenblick.at). Monatlich verzeichnet die Seite mindestens 5 Millionen Seitenaufrufe, die Redaktion veröffentlicht monatlich rund 200 Artikel. Unter dem Motto „wir schreiben, was andere verschweigen“ deklariert sich der „Wochenblick“ seit seiner Gründung 2016 als alternatives, heimatverbundenes, regierungskritisches Massenmedium.

Jahres-Abo (48 Ausgaben pro Jahr): 48 €

 

   

INFO-DIREKT

Das Magazin Info-DIREKT erscheint seit 2015 sechs Mal im Jahr. Von Kritikern wird es als das „wichtigste“ patriotische Medium Österreichs mit „Strahlkraft in den ganzen deutschen Raum“ bezeichnet. Diese Stärke resultiert aus der Unabhängigkeit und teilweise frechen Berichterstattung. Eine Rolle dabei spielt auch, dass Info-DIREKT immer wieder neue technische und inhaltliche Impulse setzt.

Das Magazin ist ab 38,50 Euro jährlich (inkl. Versand) hier erhältlich: www.info-direkt.eu/abo

 

   

ST. BONIFATIUS INSTITUT

Das St. Bonifatius Institut wurde gegründet, um für den klaren, traditionellen Katholischen Glauben zu kämpfen und diesen, wo auch immer notwendig, zu verteidigen.

Nur durch das klare Bekenntnis zu unserem Herrn Jesus Christus und zu Seiner Kirche kann die Menschheit gerettet werden. In einer Welt, in der uns Abtreibung, Euthanasie, die Zerstörung der Ehe, der Zerfall natürlich gewachsener Ordnungen und andere Angriffe gegen den Glauben jeden Tag aufs Neue zum Widerstand ermahnen, sind wir genau zu diesem Widerstand bereit.

Unsere Mittel in diesem Streit umfassen Recherchen, Vorträge, Konferenzen und den Aufbau hintergründiger Netzwerke sowie das Organisieren von regelmäßigen Gebeten, Prozessionen und Heiligen Messen.

Unterstützen Sie uns im Gebet, schließen Sie sich so diesem Streite im Geiste an.

www.bonifatius-institut.com

 

   

FREILICH MAGAZIN

FREILICH bietet freie Meinungen für Selbstdenker und bringt Inhalte auf den Tisch. FREILICH erscheint zweimonatlich. Das Magazin bringt Reportagen, Interviews und Hintergründe. FREILICH bezieht Position und besetzt Begriffe. Es regt den freien Diskurs an, ist parteiisch und kontrovers. FREILICH wirft einen offenen und kritischen Blick auf aktuelle Entwicklungen, analysiert und bezieht Position. FREILICH ist Auseinandersetzung.

Hier können Sie sich das zweimonatliche FREILICH-Abo holen: abo@freilich-magazin.at

Internet: www.freilich-magazin.at

Jahresabonnement: 85 € – Erscheinungsweise zweimonatlich/6 Ausgaben im Jahr.

 

   

BACHHEIMER.COM

Bachheimer.com ist ein kostenfreies, unabhängiges Nachrichtenportal, welches nicht nur Nachrichten „bringt“, sondern wo diese unter starker Einbindung der Leserschaft und Experten auch diskutiert, kommentiert und analysiert werden, um der Deutungshoheit des Mainstreams Paroli zu bieten.

Bei uns kommen auch Experten, Menschen und Meinungen zu Wort, die vom Mainstream ignoriert werden, da sie nicht ins Narrativ passen, wodurch Bachheimer.com zu einem Pool der freien Meinung im News-Bereich geworden ist.

Bachheimer.com ist der unbestechliche und wirklich unabhängige Kompass in Zeiten der Ver(w)irrung!

 

   

VERLAG FRANK&FREI

Seit 2015 verlegt Frank&Frei Sachbücher zu Politik, Wirtschaft und Zeitgeschehen. Zu den Autoren des Verlags gehören Andreas Unterberger, Walter Sonnleitner, Birgit Kelle, Karin Kneissl, David Engels, Werner Reichel, Vera Lengsfeld, Andreas Tögel oder Udo Ulfkotte (†). Der Wiener Verlag ist politisch klar positioniert: wertkonservativ und wirtschaftsliberal. Aktuelle Bücher: Werner Reichel (Hg.) „Europa 2030 – Wie wir in 10 Jahren leben“, Walter Sonnleitner „Die Corona-Falle“ und Werner Reichel (Hg.) „Genderismus – Der Masterplan für die geschlechtslose Gesellschaft“.

Onlineshop und politischer Blog: frankundfrei.online

 

   

DIE WEISSE ROSE – Zeitschrift gegen den Zeitgeist

Sie ist ein seit mehr als dreißig Jahren erfolgreich existierendes Experiment Katholischer und konservativer Publizistik. Frei finanziert und unabhängig ist sie der Versuch, Widerstand zu leisten gegen die Ungeheuerlichkeiten und Anmaßungen heute vorherrschenden linker und nihilistischer Ideologie. Die Redaktion arbeitet ehrenamtlich. Alle Unterstützung kommt der Erhaltung der Zeitschrift zugute.

Zu weiterer Information: www.Die-Weisse-Rose.at – Zur Kontaktaufnahme: Email: Kanzlei@Die-Weisse-Rose.at - Adresse: Postfach 192, 1060 Wien

 

   

TUMULT

TUMULT – Vierteljahresschrift für Konsensstörung ist heute für rechte Intellektuelle das, was Enzensbergers KURSBUCH für die Linke war. Brillante Essays, Forschungen und Tiefengrabungen im Zeitgeist …" (Matthias Matussek, Tichys Einblick)
„Solange die fortschreitende Islamisierung Deutschlands und Österreichs ausgeblendet oder geleugnet wird, kann es kein ,Miteinander‘ geben. Solange ist es besser, wenn sich die Kluft im Volk vertieft, als wenn sie herrschaftssichernd überspielt wird.“ (Frank Böckelmann)
www.tumult-magazine.net  –  Jahresabonnement: 48 Euro

 

   

ATTERSEEREPORT

Der Atterseereport ist eine Zeitschrift, die vom Verein Atterseekreis vier bis fünf Mal im Jahr herausgegeben wird. Präsident und Herausgeber ist Mag. Norbert Nemeth. Seit der Übernahme seiner Präsidentschaft im Jahre 2017 hat sich der Report das Ziel gesetzt, die ideengeschichtlichen Grundlagen der politischen Auseinandersetzung darzustellen. Eine Aufgabe, der Chefredakteur Jörg Mayer hervorragend nachkommt. Typisch für den Report ist das gediegene Layout, für das Kommunikationsdesigner Gerhard Rihl verantwortlich zeichnet.

 

Weitere Informationen: www.atterseekreis.at

 

 

 

Integrationsbericht 2020 wie folgt aus: Im Vorjahr wanderten 136.300 Personen aus dem Ausland nach Österreich zu. Der Anstieg des Anteils von Personen mit Migrationshintergrund an der österreichischen Gesamtbevölkerung betrug 2.137.800 oder 24,4 Prozent. Am 1.1.2021 wohnten 1.531.300 Personen mit ausländischer Staatsangehörigkeit in Österreich. Das entspricht 17,1 Prozent der Gesamtbevölkerung.

https://www.krone.at/2434472

Bald wird es weniger Ausländer geben – das geht ganz einfach:

https://www.unzensuriert.at/content/129782-geburtsort-prinzip-und-sechs-jahres-frist-spoe-will-migranten-die-staatsbuergerschaft-nachschmeissen/?utm_source=Unzensuriert-Infobrief&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=Infobrief&pk_campaign=Unzensuriert-Infobrief

„.. Allein für das Jahr 2019 werden 227 unterschiedliche Mitglieder des Clans für 441 Straftaten in Nordrhein-Westfalen (NRW) verantwortlich gemacht. Die Vorwürfe reichen von Tötung über Schutzgelderpressung bis Raub, Diebstahl und Drogenkriminalität…“

https://kurier.at/amp/politik/ausland/araber-clan-in-deutschland-luxusvilla-und-400000-euro-sozialhilfe/401407629