Literatur

IMG-20201024-WA0028

 

Ahmad Mansour ist Experte für Radikalisierung und Extremismus. In seinem neuen Buch „Operation Allah: Wie der politische Islam unsere Demokratie unterwandern will“ zeigt er auf, wie welche Probleme es gibt und wie Deutschland sich ihnen stellen sollte.

»Das Schlimmste für den radikalen Islam wäre ein europäisch geprägter Islam mit demokratischen Werten. Deshalb brauchen wir genau den.« Der Bestseller-Autor und Experte in Sachen Radikalisierung und Extremismus Ahmad Mansour legt seinen Plan für einen wirksamen Kampf gegen Islamismus in Deutschland vor.

Für Ahmad Mansour, Autor des Bestsellers »Generation Allah«, ist der Islam in Deutschland eine Konsequenz einer vielfältigen Gesellschaft, die weder zelebriert noch verteufelt werden sollte. Doch wir müssen genau hinsehen: Es gibt Islamisten, die etwa politische wie wissenschaftliche Institutionen unterwandern und dabei vorgeben, sich für Integration einzusetzen. Doch sie wollen unsere Gesellschaft umformen. Es sind falsche Freunde. Der Islamismusexperte Ahmad Mansour zeigt die Versäumnisse der Politik auf und fordert von ihr, endlich zu handeln und entschieden für die Werte unserer Gesellschaft einzutreten: mit konkreten Maßnahmen, die vom Wohnungsbau bis zur Schulpolitik reichen. »Operation Allah« ist ein engagiertes und mutiges Plädoyer für eine säkulare Zukunft.

Sein »Einsatz für Integration in einer freien, demokratischen und sicheren Gesellschaft« wurde 2022 mit dem BUndesverdienstkreuz ausgezeichnet.

 

https://www.kopp-verlag.at/a/%bbeure-gesetze-interessieren-uns-nicht%21%ab-8

 »Eure Gesetze interessieren uns nicht!«

»Shams Ul-Haq enthüllt, wie radikal in Deutschlands Moscheen gepredigt wird: Die Ungläubigen sollten umgebracht werden.« Bild
»Hass aus der Moschee - Wie radikale Imame Stimmung machen« ZDF

Bei der Indoktrination mit islamistischem Gedankengut und antiwestlicher Hetze spielen bestimmte Moscheen nach wie vor eine bedeutende Rolle. Doch wie genau funktioniert das System der Radikalisierung? Welche Rolle spielen die Imame und wer sind die Geldgeber?

Der ursprünglich aus Pakistan stammende Terrorismusexperte und Enthüllungsjournalist Shams Ul-Haq recherchiert direkt in der islamischen Szene. Sein Weg führt ihn in verschiedene europäische Moscheen.

Verdeckte Ermittlungen in Moscheen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz

In Moscheen recherchieren zu wollen ist sehr schwierig, da in der Regel weder die Verantwortlichen noch die Imame offiziell Interviews geben. Es gibt nur wenige journalistisch seriöse Berichte aus dem Inneren der muslimischen Gotteshäuser. So gab sich Shams Ul-Haq als pakistanischer Geschäftsmann aus, der unter dieser falschen Identität verschiedene Gebetshäuser aufsuchte, Kontakte knüpfte und schließlich hochbrisante Informationen erhielt.

So werden Muslime in unseren Moscheen radikalisiert

Diese Reportage, die unter großem persönlichem Einsatz entstand, zeigt, wie in einigen Moscheen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz Radikalisierung betrieben wird und warum die Schließung einzelner Gotteshäuser allein nicht ausreicht. Dabei beschreibt der Autor detailliert seine Erlebnisse und gibt einen Ausblick darauf, womit wir in Deutschland in den kommenden Jahren zu rechnen haben.

 

Jeder verheiratete Mann bzw. jeder Mann, der vorhat zu heiraten, ist islamrechtlich verpflichtet, sich Wissen uber den Glauben, gottesdienstliche Verrichtungen, die Teil- und Ganzwaschung, die Menstruation, das Wochenbett, die nicht menstruelle Blutung, die islamische Frauenbekleidung und andere frauenbezogene religiöse Bestimmungen, anzueignen und es seiner Ehefrau zu vermitteln. Private und familiäre Angelegenheiten, uber die man nicht mit jedem offen sprechen kann, wurden in diesem Buch in Form von Fragen und Antworten in leicht verständlicher Sprache erklärt:

"Jemand der den Propheten beschimpft, beleidigt oder seine Religion in irgendeiner Weise schlecht macht, muss getötet werden"

 "Wenn er Buße tut und Reue zeigt, wird zwar seine Reue von Allah angenommen, er muss trotzdem getötet werden. Ihm darf keine Besinnungszeit verliehen werden. Er muss getötet (werden), ganz unabhängig davon, ob er bereut und Buße tut."

  "Sollte sich eine Frau gegen ihren Mann auflehnen, erlaubt der Koran dem Ehemann als letzte Maßnahme, seine Frau zu züchtigen." Verhält sich eine Frau in der Öffentlichkeit nach Ansicht des Mannes nicht korrekt, "...ist leichtes Schlagen seitens des Ehemannes erlaubt".

 ilmihal-fur-frauen-islamisches-grundwissen-fur-frauen-ciltli7e2794c591ba98e681ad328bdd06b1d1

Schachtschneider

 

https://www.cicero.de/kultur/islam-kritik-islamisierung-laila-mirzo-scharia-dschihad-thilo-sarrazin-metoo-erdogan-tuerkei

 

 

https://www.psychologie-aktuell.com/news/aktuelle-news-psychologie/news-lesen/ehrenmord-in-deutschland-wie-brutal-muslimische-clans-agieren-und-wie-milde-richter-reagieren.html

 

https://www.querschuesse.at/2022/03/13/erinnerungen-an-eine-autorin-eine-gute/

Erinnerungen an eine Autorin – eine gute

von Georg Zakrajsek13. März 2022

Manchmal ist es Zeit, sich zu erinnern. Diesmal an Oriana Fallaci. Und es ist Zeit, sich wieder eines ihrer Bücher hervorzunehmen. Das muß man wirklich immer wieder tun und was sie schreibt (geschrieben hat) ist es wahrhaftig wert, sich lesend an diese große Autorin zu erinnern.

Frau Fallaci war nur um zehn Jahre älter als sich und sie ist schon lange gestorben. Der Krebs hat sie umgebracht.

Sie hat den Islam nicht geliebt, verstanden schon, aber verachtet und die Anhänger dieser Religion ebenso. Wenn man sich nur eines ihrer Bücher vornimmt, dann würde das bei unserer Justiz für ein paar hundert Verurteilungen reichen, denn inzwischen ist ja auch unsere Justiz und nicht nur die Politik total islamisiert. Die Medien (Zikaden nach ihrer Diktion) ebenso.  Also gegen den Islam darf man nichts mehr sagen und schreiben schon gar nicht.

Man sollte also ihre Bücher wieder und wieder lesen, zum Beispiel: “Die Wut und der Stolz” oder “Die Kraft der Vernunft”. Besseres gegen den Islam ist nicht geschrieben worden.

An Stelle einer Würdigung mit meinen schwachen Worten jetzt Fallaci selbst:

“Doch es gibt Augenblicke im Leben, in denen Schweigen zur Schuld und Sprechen zur Notwendigkeit wird. Eine Bürgerpflicht, eine moralische Herausforderung, ein kategorischer Imperativ, dem man sich nicht entziehen kann”

Kaufen und lesen, auch wenn sie schon lange gestorben ist.