Politik als Theater

politik

Medien und Politiker haben einen Bund geschmiedet: Effektvoll und mundgerecht werden Ideen, Programme und das politische Handeln inszeniert, um das Publikum zu unterhalten. Theatralität bestimmt das Geschehen auf und vor der Bühne. Der Blick hinter die Kulissen soll der Öffentlichkeit wie eh und je verwehrt werden. Haben Aufklärung und Information, Sinngebung und Kommunikation in der Theaterwelt des Politischen noch eine Chance? Was wird aus Mündigkeit und Demokratie, politischer Urteilskraft und dem Wächteramt der Öffentlichkeit? Im Absolutismus stellte sich die selbstherrliche Macht in blendenden Bildern der gaffenden Menge zur Schau, die Entscheidungen aber, die alle betrafen, wurden im Dämmerlicht der Kabinette gefällt. Bringt der Daten-Superhighway diese höfische Kultur ins politische Leben zurück?

http://de.wikipedia.org/wiki/Politisches_Theater

http://www.bpb.de/apuz/30929/politik-als-theater-plaedoyer-fuer-ein-ungeliebtes-paar?p=all