Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin: Wunschdenken: Europa, Währung, Bildung, Einwanderung - warum Politik so häufig scheitert.

Thilo Sarrazin - Seine Bücher vergisst man nicht so schnell - warum ? - er ist einer von wenigen Politikern mit klaren und realitätsnahen Ansichten . Politiker mit einer klaren Meinung sind heutzutage schwer zu finden ( Gruß an Julia Klöckner ) . Es reicht nicht immer die allgemeinen Ansichten zu vertreten . Und das tut Sarrazin nicht - Er versucht Augen zu öffnen . Mit klaren Worten rückt er Tatsachen ins Licht und das auf einem hohen Niveu . Allein der Titel "Wunschdenken"- genial ! Beispielsweise vergessen wir immer mehr was in knapp 2 Jahren passiert - nämlich tritt der Paragraph wieder in Kraft , dass die Familie von Flüchtlingen nachgeholt werden darf . Wenn jeder nur 5 Angehörige nachholen würde, wären wir bei 6 mio Flüchtlingen . Ab dann wird Integration noch schwerer . Der wichtigste Satz : Merkel denkt an die Welt und nicht an Deutschland - und so ist es auch .Die nächsten Jahre werden Deutschland komplett auf den Kopf stellen - Vor einigen Begleiterscheinungen warnt Sarrazin . Recht hat der Mann !!

Wohl einer der am Meisten angefeindeten Autoren der Gegenwart - und von der Mehrheit bestätigter - ist Thilo Sarrazin. Er will allerdings von seinen Gegner immer wissen, ob sie seine Bücher gelesen haben - die wenigsten haben sie gelesen! Nur Gerüchte und Falschmeldungen werden verbreitet, denn er hat recht! Alle fakten sind penibel dokumentiert!

sarazin

Thilo Sarrazin beschreibt mit seiner profunden Erfahrung aus Politik und Verwaltung die Folgen, die sich für Deutschlands Zukunft aus der Kombination von Geburtenrückgang, problematischer Zuwanderung und wachsender Unterschicht ergeben. Er will sich nicht damit abfinden, dass Deutschland nicht nur älter und kleiner, sondern auch dümmer und abhängiger von staatlichen Zahlungen wird. Sarrazin sieht genau hin, seine Analyse schont niemanden. Er zeigt ganz konkret, wie wir die Grundlagen unseres Wohlstands untergraben und so den sozialen Frieden und eine stabile Gesellschaft aufs Spiel setzen. Deutschland läuft Gefahr, in einen Alptraum zu schlittern. Dass das so ist, weshalb das so ist und was man dagegen tun kann, davon handelt dieses Buch.

Und dass er auch noch unsere Besatzungswährung, den Euro, angreift, das paßt unseren selbsternannten Führern schon gar nicht!

euro

Mit der drohenden Staatspleite einzelner Länder hat der Traum von der Europäischen Währungsunion seinen Glanz eingebüßt und seine Risiken offenbart. Angela Merkels Diktum „Scheitert der Euro, dann scheitert Europa“ versucht die Währungsfrage in einen größeren Zusammenhang zu stellen.
Das tut auch Thilo Sarrazin in seinem neuen Buch, aber auf andere Weise und mit anderen Ergebnissen. Er zeichnet die verheerenden Resultate politischen Wunschdenkens nach und stellt die Debatte vom Kopf auf die Füße.

 

 

http://de.search.yahoo.com/search?p=sarrazin+youtube&ei=UTF-8&fr=moz35

http://www.youtube.com/watch?v=uGwJ93S2vCk

Auch sein neuestes Buch beeindruckt!! "Tugendterror"

tugendterror

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/thilo-sarrazins-tugendterror-der-ungleichheitsapostel-12817000.html

http://www.n-tv.de/politik/Dafuer-muss-ich-nicht-die-Emma-lesen-article12375666.html

Thilo Sarrazin fordert Misstrauensvotum gegen Merkel

Der frühere SPD-Politiker Thilo Sarrazin hält ein Misstrauensvotum gegen die Bundeskanzlerin für nötig. „Eine Bundeskanzlerin, die von ihrer Linie überzeugt ist und sich nicht beirren lässt, kann erst durch ein konstruktives Misstrauensvotum im Bundestag gestoppt werden", sagte Sarrazin, der wegen rechtspopulistischer Thesen in der SPD verpönt ist, in einem Interview mit der „Passauer („PNP“) vom Montag.

Es ist eine krasse Forderung - die dennoch Anhänger finden dürfte. Selbst Merkels Kanzleramtsminister Peter Altmaier konnte in einer Talkshow am Sonntagabend keine Antwort darauf geben, wie sich Merkel halten wolle. Der Koalitionspartner CSU droht mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht. Und CSU-Senior Edmund Stoiber stellte Merkel ein Ultimatum, wie hier im Video zu sehen:

STOIBER STELLT MERKEL ULTIMATUM FÜR KURSKORREKTUR

Sarrazin erklärt seine Forderung mit folgenden Punkten:

  • Überforderung des Landes: „Deutschland überfordert sich selbst mit dieser Flüchtlingspolitik“, sagte Sarrazin, die Lage gerate „allmählich außer Kontrolle“.
  • Männerüberschuss: Sarrazin kritisiert, dass sehr viel mehr Männer als Frauen nach Deutschland kämen. Den 800.000 jungen männlichen Neuankömmlingen von 2015 stünden "nur" fünf Millionen 15- bis 30-jährige Deutsche gegenüber. Ein Problem, das auch Experten thematisierenMehr als zwei Drittel der Neuankömmlinge sind offenbar Männer.
  • Probleme am Arbeitsmarkt: Sarrazin bezieht sich auf Experten, die behaupteten, 80 Prozent der Flüchtlinge hätten mangels Qualifikation keine Chance auf dem Arbeitsmarkt. Eine neue Studie des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) bescheinigte der Mehrheit der Neuankömmlinge ein „mittleres“ Bildungsniveau sowie eine hohe Motivation. Allerdings zeigt eine Erhebung der Bundesagentur für Arbeit, dass viele Flüchtlinge lieber schnell Geld verdienen als eine Ausbildung absolvieren wollen.
  • Hohe Kosten: „Unter extrem zurückhaltenden Annahmen habe ich ausgerechnet, dass sich die finanzielle Belastung durch die Flüchtlingszuwanderung, insbesondere durch die Sozialausgaben, in den nächsten Jahrzehnten auf insgesamt 1,5 Billionen Euro belaufen wird. Das sprengt alle Vorstellungskraft und ist allenfalls mit den Belastungen der Deutschen Einheit vergleichbar“, sagte Sarrazin der „PNP“. Auch andere Experten gehen von hohen Kosten aus, die die wirtschaftlichen Vorteile überwiegen werden – vorerst jedenfalls. So hatte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) eine europaweite Steuererhöhung zur Finanzierung der Flüchtlingskrise ins Spiel gebracht.

Konstruktives Misstrauensvotum

Der Bundestag kann einen Bundeskanzler nur absetzen, wenn die Mehrheit der Bundestagsmitglieder einen Nachfolger wählt und den Bundespräsidenten um die Entlassung des alten Kanzlers bittet. Das ist in Artikel 67 des Grundgesetzesgeregelt. In Deutschland hatte es nur zwei solcher Voten gegeben, gegen Willy Brandt (SPD) und Helmut Schmidt (SPD) - erfolgreich war nur das gegen Schmidt gewesen.