01/2020

IMG-20200102-WA0010

 

https://www.titanic-magazin.de/news/titelschutz-fuer-baby-hitler-9269/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter&cHash=844d8902d7471db911a3ef757c6c461c

Das endgültige Satiremagazin TITANIC hat in der vergangenen Woche offiziell Titelschutz für "Baby-Hitler" angemeldet. Dies bedeutet in Deutschland, in der Schweiz und naturgemäß auch in Österreich einen Schutz "in allen Schreibweisen, Darstellungsformen und Wortverbindungen für alle Medien, insbesondere für Fernsehen, Film, Hörfunk, Druckerzeugnisse, Bild-, Daten- und Tonträger, sowie elektronische und digitale Medien einschließlich Multimedia-Anwendungen (On- und Offline-Dienste)."

https://www.anonymousnews.ru/2019/10/20/hamburg-1-025-messerdelikte-in-neun-monaten/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=wdr_journalist_hollek_ist_antifa_aktivist&utm_term=2020-01-01

Hamburg: 1.025 Messerdelikte in neun Monaten – Merkels Migranten stechen viermal täglich zu

https://www.anonymousnews.ru/2019/12/21/landgericht-bielefeld-islamische-blutrache-kein-mord/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=landgericht_bielefeld_fuehrt_sharia_ein&utm_term=2020-01-01

Landgericht Bielefeld führt Sharia ein: Islamische Blutrache zählt nicht als Mord

https://www.anonymousnews.ru/2019/11/26/afghane-mord-kiel-keine-haftstrafe/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=landgericht_bielefeld_fuehrt_sharia_ein&utm_term=2019-12-30

Deutsche Mutter mit 37 Messerstichen hingerichtet: Keine Haftstrafe für afghanischen Mörder

https://www.anonymousnews.ru/2019/12/18/umvolkung-migranten-babyboom-brd/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=umvolkung_amtlich_bestaetigt&utm_term=2020-01-01

Umvolkung amtlich bestätigt: Bildungsferne Migranten sorgen für Babyboom

https://de.gatestoneinstitute.org/15312/tuerkei-frauenmorde

https://www.krone.at/2054172

„Der Georgier gab gegenüber den Beamten sinngemäß an, dass er Österreich liebe, denn hier könne er machen was er wolle, er könne stehlen ohne etwas befürchten zu müssen.“

https://telegra.ph/Die-NASA-gibt-zu-dass-der-Klimawandel-aufgrund-von-Ver%C3%A4nderungen-der-Sonnenbahn-der-Erde-stattfindet-und-NICHT-aufgrund-von-SUVs-01-16?fbclid=IwAR1z8ZdH5MZwKgDgKnZsc3L5tBC5HpoGAuwVoeCxK7RSlSLZhg2drbdMqt0

Es war das Jahr 1958, um genau zu sein, als die NASA zum ersten Mal beobachtete, dass Änderungen der Sonnenbahn der Erde und Änderungen der Erdneigung für das verantwortlich sind, was die Klimawissenschaftler heute als "Erwärmung" (oder "Abkühlung", je nach ihrer Agenda) bezeichnen. In keiner Weise erwärmt oder kühlt der Mensch den Planeten durch das Fahren von Geländewagen oder das Essen von Rindfleisch, mit anderen Worten.

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/20/mann-vergewaltigt-10-jaehrige-keine-haftstrafe/

Ein unglaublicher Justizskandal erschüttert ganz Deutschland. In Offenburg ist ein 21 Jahre alter Triebtäter, der ein 10-jähriges Mädchen missbraucht hatte, nicht zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/18/vergewaltigt-erwuergt-afrikaner/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=volker_beck_deutsche_sollen_gefaelligst_arabisch_lernen&utm_term=2020-01-20

Ein abscheuliches Verbrechen hat sich in Hannover ereignet. Dies ist nicht weiter verwunderlich, wenn man sich vor Augen führt, wie massiv überfremdet die Hauptstadt des Landes Niedersachsen mittlerweile ist. In Mühlenberg beispielsweise haben 66,3 Prozent der Menschen einen Migrationshintergrund. Deutsche sind demnach in der Minderheit und das Gewalt- und Konfliktpotential steigt beinahe täglich.

https://de.gatestoneinstitute.org/15460/europa-nigerianische-mafia

Der italienische Geheimdienst hat die nigerianische Mafia als "die strukturierteste und dynamischste" aller in Italien operierenden ausländischen Verbrecherorganisationen bezeichnet, so die Washington Post... Was die nigerianischen Verbrechernetze auszeichnet, ist ihre schwere Brutalität...

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/13/bremen-macheten-mann-schlachtet-schwangere-frau/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=seehofer_manipuliert_asyl_statistiken&utm_term=2020-01-21

Schon wieder endete ein Beziehungsstreit tödlich. In Bremen musste eine 41-Jährige erfahren, was passiert, wenn man jemandem widerspricht, der mit einer Machete bewaffnet ist. Im Rahmen eines Streits rastete der 43 Jahre alte „Mann“ schließlich völlig aus. Er zückte das Buschmesser und schnitt seinem Opfer gnadenlos die Kehle durch.

https://www.anonymousnews.ru/2018/08/20/bestaetigt-40-prozent-der-fluechtlinge-haben-aids/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=merkel_kuendigte_millionenfachen_rechtsbruch_oeffentlich_an&utm_term=2020-01-21

Schlechte Nachrichten für alle deutschen Frauen und Mädchen. Wer Opfer einer Vergewaltigung durch einen illegalen Straftäter wird, hat ein erschreckend hohes Risiko, mit HIV infiziert zu werden. Wie der Leiter einer Polizeibehörde in Libyen bestätigte, haben fast 40 Prozent der Illegalen AIDS. Und sie wollen alle nach Deutschland.

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/08/islamischer-terror-zerstoert-europa/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=islamischer_terror_zerstoert_europa&utm_term=2020-01-21

Im Angesicht von Mädchen- und Messermorden, Vergewaltigungen und neuerdings Gruppenvergewaltigungen vermeiden Einheimische gerade nach Einbruch der Dunkelheit ihre Freizeit an öffentlichen Orten zu verbringen. Die No-go-Areas breiten sich aus, was zudem zu einem landesweiten Diskothekensterben führt. Die junge Generation bleibt immer öfter zu Hause und trifft sich in der eigenen sicheren Wohnung. Über diese Hintergründe des gesellschaftlichen Wandels breiten die Mainstream-Medien die Selbstzensur der politischen Korrektheit aus, denn für beinahe jegliche oben aufgeführte Gewalttat ist mehrheitlich der gleiche Tätertyp verantwortlich – der islamisch-sozialisierte Mann.

https://www.andreas-unterberger.at/2020/01/wann-haben-das-die-sterreicher-gewolltij/

Demokratie heißt auf Deutsch: Herrschaft des Volkes. In der Verfassung heißt es: Das Recht geht vom Volk aus. Jedoch: Immer mehr Österreicher können mit staunendem Mund beobachten, dass ihnen das Recht immer weiter weg geht. Dass die Volks-"Vertreter" genau das Gegenteil von dem tun, was die Vertretenen bei den Wahlen eigentlich gewollt haben. Sie haben sich mit klarer Mehrheit für einen Weg rechts der Mitte entschieden – und müssen nun sehen, wie sich die österreichische Realität rapide nach links entwickelt.

https://www.journalistenwatch.com/2020/01/27/kritik-antisemitismus-was/

Wer, wie heute Amthor, Tatsachen benennt und den islamische Judenhass zutreffend – und übrigens mit Blick auf den heutigen Gedenktag: gerade zum richtigen Anlass – thematisiert, provoziert damit zwingend den Aufschrei der Muslim-Lobby – und das sind praktisch alle linke Parteien, aber auch Teile der Union. Denn solche Wahrheiten ausspricht, greift die sakrosankte Schutzgemeinschaft der Muslime an, die nach gängigem Narrativ immerdar Opfer sind, die sich gegen „Islamophobie“, Fremdenfeindlichkeit oder „völkischen“ Assimilationsdruck erwehren müssen. Das Schweigen zu den real existierenden islamischen Anfeindungen und Angriffen gegen Juden und jüdische Einrichtungen steht in direkter Kontinuität der linken Solidarität und Waffenbrüderschaft mit vorgeschützter „Israelkritik“, dieser Neologismus für alten eingefleischten Antisemitismus, die alle Strömungen bis hin zur Hamas einschließt und palästinensischen Terror als angebliche kulturelle Selbstbehauptung eines imperialistisch unterdrückten Volkes billigt.

https://juergenfritz.com/2020/01/28/ns-geschichtsaufarbeitung-der-uebelsten-sorte-sogar-auschwitz-wird-fuer-linke-zwecke-missbraucht/

Antisemitismus (Antijudaismus) geht heute am meisten von radikalen Muslimen aus!

https://www.welt.de/politik/gallery4060711/Randale-in-Hamburg.html

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/28/deutsch-ins-krankenhaus-gepruegelt/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=serbischer_bahngleis_killer_muss_nicht_ins_gefaengnis&utm_term=2020-01-29

Was passiert, wenn man im Jahre 2020 die so oft geforderte Zivilcourage zeigt, hat der 35-Jährige Berliner nun selbst erlebt. Man wird kurzerhand ins Krankenhaus geprügelt, wenn man es sich wagt, Merkels Gästen die Grenzen aufzuzeigen. Es wäre nicht weiter verwunderlich, wenn das couragierte Eingreifen des Mannes im rot-rot-grünen Berlin noch als fremdenfeindlicher Übergriff gewertet werden würde. Im heutigen Merkel-Deutschland ist alles möglich.

https://www.diepresse.com/5759353/die-kirchen-in-geiselhaft-des-islam

nterdisziplinäre Forschungen und multiperspektivische Recherchen, die um eine differenzierte Analyse und Gewichtung der Missstände ringen“, fordert die Pastoraltheologin Regina Polak als Reaktion auf das Buch „Machtkampf im Ministerium“ von Susanne Wiesinger über die Probleme mit muslimischen Schülern in österreichischen Schulen. Dergleichen aufgesetzte Wissenschaftlichkeit hätte auch jenen linken und rechten Bürokraten im Bildungsministerium einfallen können, deren geringe Kenntnis vom Alltag in der Schule Wiesinger in ihrem Buch scharf kritisiert.

Und letztendlich die Angst der Lehrer, das alles offen anzusprechen, weil es nicht der politischen Korrektheit entspricht und sie eher Sanktionen fürchten müssen, als Unterstützung zu bekommen.

https://de.gatestoneinstitute.org/15485/gesetze-gegen-hassrede

"Die Meinungsfreiheit könnte uns genommen werden, und stumm und schweigend würden wir wie Schafe zur Schlachtbank geführt." — US-Präsident George Washington, 1783.

https://www.compact-online.de/george-soros-und-sein-7-punkte-plan-fuer-den-volksaustausch/

Auch Wirtschaftsmigranten sollen nach Europa eingeladen werden. Und selbst wenn diese nur aus dem Grund in die EU kamen, um hier von den sozialen Sicherungssystemen zu profitieren, sollte kein Land der EU dies kritisieren, da wir ja ohne die vielen Migranten bald aussterben werden. Diese Ehrlichkeit ist durchaus erfrischend, allerdings ebenso kritikwürdig. Was vor einiger Zeit noch als Verschwörungstheorie angesehen wurde – nämlich die Behauptung, dass ultrareiche Globalisten wie der Clinton-Unterstützer George Soros die Massenmigration fordern und herbeisehnen –, ist nach diesen Aussagen wohl nicht mehr zu bezweifeln.

ZUR KLIMAHYSTERIE:

Professor Jörg Wellnitz von der Technischen Hochschule Ingolstadt (THI) und Inhaber einer Professur in Melbourne, hat sich akribisch mit allen Aspekten der E-Mobilität auseinandergesetzt.

Das Ergebnis:

„Sie kann und wird nie so kommen, wie von Industrie und Politik prognostiziert.

In der Volksmeinung ist E-Mobilität eine tolle Sache“, sagt der Professor, „aber sie macht überhaupt keinen Sinn, wenn man sich alle Aspekte des Themas einmal vor Augen führt.“

Für gerade einmal 16 % des klimaschädlichen Kohlendioxidausstoßes ist der Autoverkehr verantwortlich. „Belastender ist da ja schon die Massentierhaltung und die landwirtschaftliche Monostruktur“, so Wellnitz.

Von den großen Containerschiffen auf den Weltmeeren ganz zu schweigen.

330 dieser Schiffe gebe es aktuell.

15 von ihnen produzierten so viel CO2 wie alle 750 Millionen Autos zusammen.

Vom Flugverkehr und den großen Kreuzfahrtschiffen ebenso ganz zu schweigen....

 

„Bis eine Batterie für einen Tesla gebaut ist, kann man 8 Jahre lang mit einem Verbrennungsmotor fahren (bzw. 200.000 km), um die gleiche Umweltbelastung zu erzielen“, so Wellnitz.

Denn seiner Meinung nach ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis der Strom zum Aufladen der Batterien – der zudem in der Hauptsache alles andere als sauber produziert wird – ebenso besteuert wird wie Benzin oder Diesel.

Und dann lägen die Kosten für ein Elektroauto bei rund 800 Euro pro Monat.

Und der hat aufgrund der möglichen Ladezyklen eines Akkus in 8 Jahren fast nur noch Schrottwert.

Und das weiß die Autoindustrie nicht?

„Alle wissen es“, sagt Jörg Wellnitz, „aber es geht weder um die Umwelt, noch um die Kunden.“

Warum Hersteller wie Audi, BMW und andere derzeit Milliarden in die neue Technologie investieren, liege ganz wo anders.

„Zum einen lassen sich Milliarden an EU-Fördergeldern kassieren. Daneben bewahren E-Autos die großen Hersteller vor Strafzahlungen wegen Nichterreichens der europäischen Klimavorgaben, da sie mit angeblichen Zero-Emissionsmodellen den Flottenmix nach unten drücken. „Es geht selbstredend auch um das Markenimage, um ein grünes Mäntelchen und um Technologiekontrolle.“ Man baue die E-Autos im Wissen, dass sie alles andere als die automobile Zukunft seien.

„Es zu machen ist billiger, als es nicht zu machen“, hat mir mal ein Automanager gesagt !

„Es ist sinnlos, aber es kostet weniger.“

Und – so ganz nebenbei – geht es natürlich auch darum, noch mehr Autos zu verkaufen.

1,6 Milliarden Fahrzeuge gibt es heute bereits weltweit.

80 Millionen werden pro Jahr produziert.

Die E-Autos sind für die Hersteller kein Ersatz für Verbrenner, sondern ein Zusatzgeschäft, um als Zweit-oder Drittfahrzeug noch mehr Autos an den Mann zu bringen.

Doch dieses Zusatzgeschäft stößt an seine Grenzen, wenn es um die benötigen Rohstoffe für den Bau von Akkus geht, deren Abbau in Chile (Lithium) und Zentralafrika (Kobalt) nicht nur extrem umweltunverträglich ist und in weiten Teilen mit unvertretbarer Kinderarbeit einher geht.

„Würde Audi den A4 in großer Serie rein elektrisch bauen, müssten sie den halben Weltmarkt an Kobalt leerkaufen.“

Bei VW – so Wellnitz– habe man so eine Rechnung schon mal aufgemacht und sei zu dem Ergebnis gekommen, dass der Konzern für seine Produktion von E-Autos rund 130.000 Tonnen Kobalt benötigen würde.

Die Weltproduktion jedoch liegt derzeit bei 123.000 Tonnen !

Und die meisten Schürfrechte liegen in China, was, wie Professor Fritz Indra sagt, der auch mal bei Audi beschäftigt war, „einen veritablen Wirtschaftskrieg auslösen kann“.

„Die Chinesen haben sich in Afrika weitgehende Schürfrechte gesichert. Kobalt wird zum Beispiel im Kongo teils unter brutalsten Bedingungen von Kindern aus dem Boden gekratzt“, so Indra.

„Man braucht zudem Graphit, Mangan und Lithium.

Bei all diesen Themen begeben wir uns voll in eine chinesische Abhängigkeit, wir müssen das alles von den Chinesen kaufen.“

Wie für Professor Jörg Wellnitz liefert auch für „Verbrennerpapst“ Indra das Elektroauto „in einer gesamtheitlichen Betrachtung“ keinen Beitrag zum Klimaschutz.

Wellnitz, für den der Dieselmotor nach wie vor der sauberste und umweltfreundlichste Antrieb ist, macht noch eine andere bemerkenswerte Rechnung auf:

Ein Auto-Akku liefert 100 Wattstunden Leistung pro kg Gewicht,

ein Benziner 12.000 Wattstunden und Wasserstoff (für Wellnitz der Treibstoff der Zukunft) 33.000 Wattstunden Leistung pro kg Gewicht.

Würde man eine aufrichtige Ökobilanz aufmachen, basierend auf Preis, Bauraum und Leistung, dann „kommt hinten der Ottomotor raus oder ein kleiner Diesel“, sagt Jörgj Wellnitz.

Und: „Das Wasserstoffauto wird ganz sicher kommen.“

https://de.gatestoneinstitute.org/15476/frankreich-islamische-republik

"Fünf Jahre nach den Morden im Charlie Hebdo und im Hyper Cacher hat Frankreich gelernt, mit der islamistischen Bedrohung zu leben", schrieb Yves Thréard, stellvertretender Redakteur der Tageszeitung Le Figaro.

"Kein Monat vergeht... ohne dass ein mörderischer Angriff mit dem Schrei 'Allahu Akbar' auf unserem Boden stattfindet... Aber was bringt es, die Auswirkungen des Islamismus zu bekämpfen, wenn wir nicht die Ursprünge dieser Todesideologie bekämpfen? An dieser Front jedoch konkurriert die Verleugnung weiterhin mit der Naivität. In den letzten fünf Jahren hat sich nichts geändert. Ganz im Gegenteil.

"Im Namen der Vielfalt, der Nicht-Diskriminierung und der Menschenrechte hat Frankreich einige Schläge gegen seine Kultur und Geschichte eingesteckt... Die Islamisten sind ein heißes Eisen. Sie setzen den Kampf fort, der auch ohne Waffen den Reiz eines Krieges der Zivilisationen hat. Ist der berühmte 'Charlie-Geist', von dem einige Leute dachten, er weht nach den Anschlägen vom Januar 2015, nur eine Illusion?"

https://www.journalistenwatch.com/2020/01/23/wirtschaftshistoriker-ferguson-merkel/

 

https://de.gatestoneinstitute.org/15472/iran-frauen-trotzen-mullahs

 

https://www.anonymousnews.ru/2020/01/20/mann-vergewaltigt-10-jaehrige-keine-haftstrafe/?utm_source=Newsletter&utm_medium=E-Mail&utm_campaign=krimineller_kameruner_darf_offiziell_in_deutschland_bleiben&utm_term=2020-01-29