"Frau komm" - Sieger vergewaltigen!

Frau komm

SIEGERJUSTIZ: „FRAU KOMM“ –

Ingo von MünchFrau komm! Die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen 1944/45

https://www.perlentaucher.de/buch/ingo-von-muench/frau-komm.html

Zu den großen Verbrechen im Zweiten Weltkrieg gehören die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen durch sowjetische Soldaten 1944/45. Das ungeheure Ausmaß dieser Verbrechen und der durch sie verursachten menschlichen Leiden hat jahrzehntelang keine angemessene öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Das vorliegende Buch befaßt sich unter anderem mit der Frage, wie und warum es zu diesen Exzessen gekommen ist. Erlebnisberichte von Opfern und Tätern sind eine wesentliche Grundlage dieser Darstellung.

 

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article137972349/Auch-US-Truppen-veruebten-brutale-Vergewaltigungen.html

Hunderttausende Frauen wurden 1945 von Rotarmisten vergewaltigt. Aber auch viele GIs zwangen Deutsche zum Geschlechtsverkehr, zeigt die Historikerin Miriam Gebhardt. Doch ihre Zahlen überzeugen nicht.

https://www.welt.de/geschichte/zweiter-weltkrieg/article138008854/Fuer-die-Russen-waren-wir-Freiwild.html

„Für die Russen waren wir jetzt Freiwild“, erinnerte sich etwa die Berlinerin Eva Schliep an die ersten Tage nach der Besetzung Berlins Ende April 1945: „Vergewaltigung, Erschießung und Plünderung, dazu der grenzenlose Hass auf die Deutschen, die dem russischen Volk so viel Leid zugefügt hatten, machten uns das Leben zur Hölle.“

http://www.michaelgrandt.de/history-so-wurden-junge-maedchen-von-der-roten-armee-vergewaltigt/

 

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681416.html

Die Autorin Ruth Andreas-Friedrich schildert in ihrem Buch "Schauplatz Berlin" den Fall einer 18jährigen, die noch unberührt war und 60mal vergewaltigt wurde. "Jede Nacht neue, jede Nacht andere", sagte das Mädchen Tage nach den Taten mit dumpfer Teilnahmslosigkeit. "Als sie mich das erste Mal vornahmen und Vater zwangen, ihnen zuzuschauen, dachte ich, daß ich sterbe."