Geschichte

geschichte

Nur wer weiss woher er kommt, weiss - wohin er geht!

Aber man darf es nicht sagen! - so war es aber:

Hellstorm The real Genocide of Nazi Germany Deutsche Version, komplett in Deutsch:

https://www.youtube.com/watch?v=fmEaTDnu_aE

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_%C3%96sterreichs

Die Geschichte schreiben immer die Sieger - vae victis!

Zum Gedenken - 8.5.1945

 

Siebzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges betrauern wir fast jeden Tag die Opfer des Dritten Reiches. Niemals vergessen – das ist gut so, aber es ist eine einseitige Trauer, denn viele Millionen unschuldiger Deutscher und Österreicher wurden ebenfalls Opfer dieses unsäglichen Krieges. Sie wurden ermordet, ausgebombt, ihrer Habe beraubt, systematisch vertrieben, verschleppt und vergewaltigt. Von wem? Von jenen, welche siegten und heute als „Befreier“ gefeiert werden. Ja sie haben Österreich, welches 1938 von Deutschen Truppen besetzt wurde von dieser Besatzung befreit und Österreich bis 1955 selbst besetzt. Und diese „befreiten“ unschuldigen Deutschen und Österreicher wurden meist durch ein nicht minder totalitäres Regime, das Stalins, ermordet, vertrieben und vergewaltigt. Für diese Millionen Besiegter Landsleute finden keine Feiern, keine Festakte und keine Gedenkstunden statt, kein nationales Mahnmal ist auch nur geplant – und das ist schlecht so, sehr schlecht!

Ich widme in diesen Tagen meine trauernden Gedanken jene Millionen von Soldaten, die gefallen sind, in dem Irrtum befangen, Helden zu sein und deren Mut, Draufgängertum und Verwegenheit einer besseren Sache wert gewesen wären als der, für die sie kämpften und ihr Leben gaben.

Warum dürfen wir nicht trauern? Nicht weil die Siegermächte es uns verbieten – nein – wir selbst bezichtigen pauschal alle unsere Vorfahren als Nazis, weil unsere umerzogenen Meinungsbildner es immer und immer wieder vorbeten und alle gleichgeschalteten Medien diese Selbstbezichtigungen undifferenziert dauernd publizieren. Wir verleugnen unsere Jahrtausende alte Identität, weil die Geschichte eben von den Siegern geschrieben werden – vae victis! Was verschweigen nun diese alles Besserwissenden, die ihre Weisheit der Gnade der Spätgeburt verdanken?

Nach dem 8.5.1945, also nach der Kapitulation der Wehrmacht, herrschte kein Friede, denn jetzt erst begannen die Gräueltaten der Sieger, welche heute „Befreier“ genannt werden. 16,5 Millionen Deutsche wurden vertrieben – aus ihrer alteingesessenen Heimat in Ostdeutschland, Ost- und Südeuropa. Währen dieser gewaltsamen Vertreibungen wurden 2,23 Millionen  deutsche Frauen, Kinder und die zurückgebliebenen Männer ermordet oder starben an den unmenschlichen Todesmärschen. Millionen Frauen wurden systematisch vergewaltigt, bereits in den letzten Kriegsmonaten machte die Rote Armee gezielt Jagd auf Zivilisten. Systematisch wurden deutsche Kriegsgefangene zu Tode gebracht – auch von westlichen Siegern, etwa auf den Rheinwiesen.

Insgesamt liegt die Zahl der Nachkriegsverluste über der Zahl der deutschen Opfer von Diktatur und Krieg 1933 – 1945.

All dieser unschuldigen Opfer möchte ich mit den Worten des ehemaligen US- Präsident Ronald Reagan gedenken – er sagte: „Die ganze Welt weiß alles über die Verbrechen der Deutschen, aber nichts über die Verbrechen an Deutschen"